Forum: Politik
Eingeschränkte Meinungsfreiheit: Was wurde eigentlich aus Ungarns Mediengesetz?
REUTERS

Im Dezember 2010 bekam Ungarn sein berüchtigtes Mediengesetz: Öffentlich-rechtliche Sender wurden gleichgeschaltet - mitten in Europa. Jetzt sind die privaten dran.

Seite 3 von 14
enni3 18.10.2014, 11:50
20.

Zitat von maria.hyna
Und genau so läuft es auch hier in Deutschland.
Solange Sie in Deutschland hier noch informiert werden, wenn ein Politiker mal wieder anruft um die Berichterstattung zu beeinflussen und die Mitarbeiter eines Mediums Ihre eigene Führung auf die Schippe nehmen, ist es nicht das selbe wie in Ungarn.

Der Unterschied zwischen Ungarn und Deutschland ist der, dass man dort keine echte Berichterstattung machen darf, während hier kaum noch einer die echte Berichterstattung sehen will.

Die kritischen Formate in Deutschland laufen nicht so spät, weil es keiner sehen soll, sondern weil es kaum noch einer sehen will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 18.10.2014, 11:53
21.

Zitat von WwdW
wieso schmeisst man so eine Diktatur nicht aus der EU? Das muß endlich ein Ende haben. Oder ist das das Testlabor für die europäischen Konservativen und Rechten, um herauszufinden wie man eine Demokratie langsam in eine Diktatur verwandeln kann ohne dass es zu Aufständen kommt?
O o, ein Freund simpler Assoziationen? Vorsicht, macht anfällig für Populismus!

Diktatur ist erst, wenn nicht mehr frei gewählt wird und die Opposition geschurigelt.

Konservativ und rechts = Faschist, soso.
Was ist Links und Putinverehrer (Orban ist übrigens auch einer)?

Wie man eine Demokratie kaputt macht müssen wir Deutschen doch nicht woanders lernen, oder?
Zudem gibt es weiter im Osten derzeit genügend Anschauungsunterricht.

Ich glaube nicht, dass Ungarn schon verloren ist. Sicher sind aber ein paar Daumenschrauben seitens der EU und der Nachbarn angezeigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Shoxus 18.10.2014, 11:54
22.

Zitat von Xangod
Es ist schon noch ein himmelweiter Unterschied, ob sich Journalisten freiwillig in einem Mainstream begeben oder ob die Meinungsfreiheit gesetzlich beschnitten wird.
Äh ja. Kommt aber bei beiden dasselbe raus. Nämlich Gleichschaltung. Und wer sich etwas mit der Materie befasst, kommt nunmal zu dem Schluss, das es bei uns nicht anders läuft. Unsere Damen und Herren stellen das nur alles viel geschickter an und der dumme Bürger merkts halt net. Nur ein paar wenige und die werden dann halt gleich in Grund und Boden gestampft wenn sie nachfragen. Meistens ist man dann rechts oder ein Verschwörungstheoretiker

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tdi-meister 18.10.2014, 12:00
23. Wie sieht es bei uns aus?

Einfach mal bei Youtube Neues aus der Anstalt schauen. Warum ist Ungarn im Kreuzfeuer? Es hat alle IWF Kredite zurückgezahlt und unterwirft sich nicht der EU- und der Finanzdiktatur.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DMenakker 18.10.2014, 12:05
24.

Zitat von maria.hyna
Und genau so läuft es auch hier in Deutschland.
Alleine die simple Tatsache, dass es Ihnen erlaubt ist, so einen Schwachfug auf der grössten Online-Platform im deutschen Netz zu veröffentlichen sollte ihren restlichen vorhandnen grauen Zellen doch ein bisschen zu denken geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nano-thermit 18.10.2014, 12:07
25. Entschuldigung...

Aber hier ist es wohl nicht anders. Presse gleichgeschaltet und und und. Nur die Zentralbank hat dort weniger Freiheiten als hier, wie dort also wirklich von der Regierung gelenkt und nicht umgekehrt wie bei uns...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DMenakker 18.10.2014, 12:08
26.

Zitat von Wunderläufer
Für mich ist es nicht akzeptabel, dass Ungarn dennoch weiterhin in der EU bleiben kann. Damit macht die sich völlig unglaubwürdig
Einer der Geburtsfehler der EU, dass es keine juristischen Möglichkeiten gibt, solche "Mitglieder" wieder auszuschliessen.

Wobei: Wenn dies möglich gewesen wäre, hätten wir zumindest darüber nachgedacht, Österreich zu Zeiten Haiders oder auch Italien unter Berlusconi, Griechenland sowieso rauszuwerfen.

Nachträglich gesehen wäre es falsch gewesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enni3 18.10.2014, 12:10
27.

Zitat von Shoxus
Äh ja. Kommt aber bei beiden dasselbe raus. Nämlich Gleichschaltung. Und wer sich etwas mit der Materie befasst, kommt nunmal zu dem Schluss, das es bei uns nicht anders läuft. Unsere Damen und Herren stellen das nur alles viel geschickter an und der dumme Bürger merkts halt net. Nur ein paar wenige und die werden dann halt gleich in Grund und Boden gestampft wenn sie nachfragen. Meistens ist man dann rechts oder ein Verschwörungstheoretiker
Nein es läuft nicht auf das selbe raus. Gleichschaltung von oben ist Diktatur. Gleichschaltung von unten, durch Leser- und Zuschauerzahlen ist Marktwirtschaft.

In Deutschland findet die Gleichschaltung durch die Konsumenten statt. Alles kleine Egoisten, die lieber einen Krimi, eine Castingshow oder den neuesten Hollywoodblockbuster sehen wollen, als sich mit kritischer Berichterstattung den Feierabend zu "versauen".

Den Deutschen wird diese unkritische Medienlandschaft nicht aufgezwungen, sie ist selbstgewählt.

Wenn die Leute das sehen und lesen wollten, wäre es auch präsenter. Beschweren Sie sie nicht bei den Medien, sondern bei der unkritischen Masse, die dafür sorgt, dass sie nur noch unterhalten statt informiert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.bartz 18.10.2014, 12:11
28. Casus Knacktus...

Ungarn ist die Sollbruchstelle Europas. Eine nationalistische Regierung (davon gibt es bald mehrere) gibt halt keine Souveränitätsrechte auf.
Man kann Ungarn auch nicht herrauswerfen.
Deßhalb ist die EU in ihrer jetzigen Form eine Todgeburt, die ohne einen Neustart niemals funktionieren kann.
Da haben "Berater" ihre eigenen Ziele eingebaut und erstklassige Arbeit geleistet. Erstklassig, aber nicht für Europa...

Also auflösen und mit heutigem Wissen nochmal von vorn anfangen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wachner 18.10.2014, 12:14
29. traurig

maria.hyna heute, 11:00 Uhr:
Und genau so läuft es auch hier in Deutschland.

ich finde solche unterirdisch undifferenzierten Beiträge zur Debatte einfach nur ernüchternd und traurig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 14