Forum: Politik
Einigung auf EU-Schrumpfhaushalt: Sieg der Haushaltsfalken
DPA

Angela Merkel und David Cameron haben sich durchgesetzt: Zum ersten Mal in ihrer Geschichte kürzt die EU ihren mehrjährigen Finanzrahmen. Frankreichs Präsident Hollande konnte den Sparkurs nicht verhindern - die letzte Hoffnung der Eurokraten ist nun Martin Schulz.

Seite 2 von 20
paoloDeG 08.02.2013, 19:38
10. Haushaltsfalken

Die weißen Tauben sind müde ! Die Arbeitslosigkeit in der EU wächst, die Armut wächst, die Krankheiten wachsen, die organisierte Kriminalität wächst, terrorismus und seine Netzwerken organisierter Krinalität wachsen, die Korruption wächst, u.s.w. ! Die Falken haben nur den EU-Haushalt gekürzt ! Wenn ich der Präsident-EU wäre, anstatt die EU-Kommission und EU-Parlament die nichts geleistet haben, wie ich im Februar 2006 in meinem Website geschrieben habe; ich würde einen Krieg führen gegen die wilde Globalisierung, gegen die durch Liberalismus getarnte Anarchie, gegen Terrorismus und seinen Netzwerken organisierter Kriminalität, gegen Korruption, gegen Finanzverbrechen, gegen organisierten Verbrechen u.s.w., die in der EU ein tausend Milliarden Euro jährlich verschwinden lassen ! Es ist die Korruption, die Verwurzelung des Übels ! Es ist notwendig, dieses Geld wiederzubekommen, damit es Ordnung, Gerechtigkeit, Zivilisation und Fortschritt herrscht !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Liberalitärer 08.02.2013, 19:38
11. Ganz gelungen

Zitat von sysop
Angela Merkel und David Cameron haben sich durchgesetzt: Zum ersten Mal in ihrer Geschichte kürzt die EU ihren mehrjährigen Finanzrahmen. Frankreichs Präsident Hollande konnte den Sparkurs nicht verhindern - die letzte Hoffnung der Eurokraten ist nun Martin Schulz.
Insgesamt muss man zufrieden sein, auch wenn eine Strukturreform wünschenswert wäre. Besser wären tiefere Einschnitte im Agrarhaushalt gewesen, um Mittel freizusetzen, nur, das geht wohl nicht. Cameron brauchte einen Sieg und hat ihn bekommen. Das ist gut wegen der grassierenden EU Antipathie, die Herr Schulz wohl so nicht wahrnehmen will. Ein wenig weniger EU ist an dieser Stelle gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mps58 08.02.2013, 19:39
12. Wer will uns verraten? Sozialbürokraten!

Früher hiess es bei Europa-Wahlen "Hast Du einen Opa, schick ihn nach Europa". Das hätten wir besser nicht tun sollen. Nun sitzt dort der sozialdemokratische Oberbürokrat Schulz und verkauft mit seinem ganzen Schulabbrecher Know-How unsere Interessen an die geldgierigen Südländer und ihren Verbündeten Hollande. Ist ja auch kein Problem, rot-grün will ja sowieso die Steuern erhöhen, damit in Europa alle gleich arm werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tromsø 08.02.2013, 19:44
13. Für alle England-Basher

Zitat von sysop
Angela Merkel und David Cameron haben sich durchgesetzt: Zum ersten Mal in ihrer Geschichte kürzt die EU ihren mehrjährigen Finanzrahmen. Frankreichs Präsident Hollande konnte den Sparkurs nicht verhindern - die letzte Hoffnung der Eurokraten ist nun Martin Schulz.
Nochmals zum Nachlesen:Auch der britische Nettobeitrag steigt!!!
Soviel zu Englands mangelnder Solidarität! Wenn ihr die Engländer nicht hättet, würdet ihr Deutschen erst Recht wie eine Gans gerupft werden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alexbln 08.02.2013, 19:44
14.

wäre prima wenn schulz und sein parlament es ablehnen. das steigert die "gute laune" auf die EU nochmal beträchtlich .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
proanima 08.02.2013, 19:46
15. Ja!

Zitat von Kalaschnikowa
Sozialdemokrat Martin Schulz hat schon angekündigt, der Kürzung auf keinen Fall zuzustimmen!! Er, Hollande und die meisten Südländer halten überhaupt nichts vom Sparkurs der Kanzlerin und möchten die eine Billion-€uro-Grenze auf jeden Fall erreichen und überschreiten!!!! Mannomann, kann nur hoffen, dass Gabriel und die Steinis ihren Parteifreund Schulz zurückpfeifen - sonst muss D noch weit mehr als die vorgesehenen 11 Milliarden € löhnen! Es wäre mal an der Zeit für SPON, das skandalöse Verhalten dieses Martin Schulz zu thematisieren...!!!
Dem kann ich mich nur anschliessen. Schulz ist und bleibt ein Prolet, ganz im Sinne von Berlusconis Aussagen über Schulz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jonny_C 08.02.2013, 19:51
16. Wenn....

...das EU Parlament, den mühsam ausgehandelten Kompromiss ablehnt, sollten England, Deutschland, die Niederlande, Finnland und Dänemark ihre EU Beiträge halbieren.
Dummheit und Gier der Eurokraten muss bestraft werden !
Die Völkerrechtler werden dafür bestimmt eine Lücke in den EU-Richtlinien finden......man hat sich ja auch nicht an die No-Bailout-Regel beim Euro
gehalten.....die spinnen in Brüssel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whitemouse 08.02.2013, 19:52
17. Auflösen

Zitat von proanima
Jetzt noch die Gehälter und die Zahl der EU-Beamten kürzen. Parallel noch für die EU-Bediensteten die 1. Klasse Flug- und Bahntickets abschaffen und auf 2. Klasse reduzieren.
Die EU-Gehälter sind kompletter Wahnsinn. Der ganze Moloch EU gehört aufgelöst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whitemouse 08.02.2013, 19:54
18. Schulz

Zitat von Kalaschnikowa
Sozialdemokrat Martin Schulz hat schon angekündigt, der Kürzung auf keinen Fall zuzustimmen!! ... Es wäre mal an der Zeit für SPON, das skandalöse Verhalten dieses Martin Schulz zu thematisieren...!!!
Solche Politiker braucht niemand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-bix- 08.02.2013, 19:55
19.

das Verwaltungsbudget von 62 Milliarden Euro ... äh, muss man dazu noch was schreiben?
62 Mrd. nur für Verwaltung? Ey, wo sind wir gelandet?
2014 ist Europawahl. Bis dahin nichts vergessen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 20