Forum: Politik
Einigung auf Syrien-Konferenz: Frauen und Kinder dürfen belagertes Homs verlassen
AFP

Die Syrien-Friedenskonferenz hat ein erstes greifbares Ergebnis. Die Regierung erlaubt Frauen und Kindern, die seit Monaten belagerte Großstadt Homs zu verlassen, teilte Uno-Vermittler Brahimi mit. Möglicherweise kommt es schon am Montag dazu.

Seite 5 von 6
ein anderer 27.01.2014, 09:07
40. ...

Zitat von killi
Und was er mit diesen anstellt zeigt gerade Homs am besten, Belagern wie Leningrad anno dazumal... Ausserdem wird Assads Regime nicht interessiert sein, dass diese Flüchtlinge ins Ausland abziehen um dort über die Gräueltaten der syrischen Armee zu berichten... Wie dem auch sei, sind die Zivilisten evakuiert wird Homs endgültig dem Erdboden gleich gemacht. Ist dann immerhin "legitim", sind doch nur noch "Terroristen" in den Ruinen aufzufinden...
Sie müssen nicht Bsp. aus längst vergangener Zeit bemühen. Es gibt auch Bsp. die weniger lange her sind, nur lag dort der Fokus der Berichterstattung auf der stärkeren Seite. Falludscha, oder Gaza sind Beispiele neueren Datums.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rwk 27.01.2014, 10:02
41. Der falsche Vermittler!

Wenn hier ein anderer Mann als Brahimi agieren würde, wären die Chancen sicherlich höher bei den verfeindeten Parteien Gehör zu finden, denn als Algerier hat er nicht die geringste Sympatie der Menschen in Nahost. Man muss wissen, dass Brahimi während des alg. Bürgerkrieges mit über 250'000 Toten zwischen 1988 und 2000 nicht das Geringste im eigenen Land geliefert hat. Ihn also als "Sonder-Vermittler" bei Unruhen zu honorieren ist unerklärlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dilinger 27.01.2014, 10:11
42.

Zitat von ein anderer
Sie müssen nicht Bsp. aus längst vergangener Zeit bemühen. Es gibt auch Bsp. die weniger lange her sind, nur lag dort der Fokus der Berichterstattung auf der stärkeren Seite. Falludscha, oder Gaza sind Beispiele neueren Datums.
Sagen ausgerechnet Sie, der auf der Suche nach unzulässigen und hinkenden Vergleichen (groteske Beispiele liefern Sie hier gleich mit) ständig durch die Jahrhunderte und der Weltgeschichte streift.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dilinger 27.01.2014, 10:19
43.

Zitat von ein anderer
Schon Ghadaffis Truppen wurde vorgeworfen systematische Vergewaltigung als Waffe anzuwenden. Nur haben spätere Untersuchungen bewiesen, dass diese Aussage von Clinton eine Lüge war.
Gaddafi war doch selber eine perverser Sexmaniak, und bekanntlich stinkt der Fisch vom Kopf her.

http://www.format.at/articles/1314/9...vergewaltigung

Die "Untersuchungen" sollten Sie unbedingt verlinken"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hajuqu 27.01.2014, 11:06
44. Frauen und Kindern

"Frauen und Kindern, die seit Monaten belagerte Großstadt Homs zu verlassen können, teilte Uno-Vermittler Brahimi mit."
Erst einmal geht es nicht daraus hervor, dass in der Stadt Homs nur ein kleiner Teil der Stadt von ausländischen Terroristen besetzt ist und isoliert sind ,wo sie sich nur im Schutz von zivilen Geiseln bis jetzt halten konnten. Man sollte auch davon berichten, dass solche Reglungen bei Damaskus schon mehrmals erfolgten und aus isolierten Vororten Frauen und Kinder raus konnten und sich im Schutz der Regierung begeben haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rezet 27.01.2014, 11:27
45. Frieden? nein danke?

Auch Israel gesellt sich zu den Staaten die die Friedensgespräche torpedieren, diesmal mit Luftangriffen auf Latakia:

http://de.ria.ru/security_and_milita...267716728.html

In Latakia werden auch die Giftwaffen zwischengelagert die der Westen dann vernichten will. So ganz ungefährlich ist diese Bombardierung somit auch nicht für die Bewohner des Umlandes, vom Friedensprozess mal ganz abgesehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein anderer 27.01.2014, 11:56
46. ...

Zitat von dilinger
Gaddafi war doch selber eine perverser Sexmaniak, und bekanntlich stinkt der Fisch vom Kopf her. Die "Untersuchungen" sollten Sie unbedingt verlinken"
In einem ähnlichen Verfahren wie Sie das jetzt vormachen, hat wohl auch Clinton und Luis Moreno-Ocampo (Chefankläger des Internationalen Strafgerichtshofs (IStGH)) dazu gebracht den Vorwurf der Massenvergewaltigung zu propagieren. Aber weil beide einen Juristischen Hintergrund haben und genau wissen was Beweise sind muss man ihnen Lügen vorwerfen.
Sie können selbst bei AI oder HRW Ixquick'eln um da mehr zu erfahren. Z.B. Donatella Rovera von HRW oder Liesel Gerntholtz von AI haben sich mit dieser Lüge befasst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fathge 27.01.2014, 13:26
47. Kinder kk, aber Fraurn?

Mit Mutter wäre ich einverstanden, den Rest seh ich jedoch als diskrimmination aufgrund vom geschlecht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dilinger 27.01.2014, 13:35
48.

Zitat von ein anderer
In einem ähnlichen Verfahren wie Sie das jetzt vormachen, hat wohl auch Clinton und Luis Moreno-Ocampo (Chefankläger des Internationalen Strafgerichtshofs (IStGH)) dazu gebracht den Vorwurf der Massenvergewaltigung zu propagier.....
Statt Links um die ich bat, betreiben Sie Namendropping. Dafür werden Sie Ihre Gründe haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buntemische 27.01.2014, 15:31
49. "dillinger" ist ein hoffnungsloser Fall...

... aber vielleicht interessieren sich auch andere Personen für das Thema
fabricated stories als Kriegspropaganda

"AI’s Donatella Rovera disputed allegations, saying, “we have not found any evidence or a single victim of rape or a doctor who knew about somebody being raped.” In fact, the entire story was fabricated."
aus: http://www.globalresearch.ca/war-pro...of-libya/25492
weitere Artikel von unabhängigen, internationalen Autor/innen u.a. unter
:http://www.globalresearch.ca/search?q=Libya+lies

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 6