Forum: Politik
Einigung bei GroKo-Sondierung: Aufbruch ins Weiter so
Getty Images

Die Parteichefs Merkel, Schulz und Seehofer geben sich größte Mühe, als Visionäre einer brandneuen Zukunft aufzutreten. Die aber hätten sie doch schon längst gestalten können.

Seite 2 von 6
Osservatore 12.01.2018, 18:11
10. Denk ich an Deutschland...

Zitat von kratzdistel
"Franzosen und Russen gehört das Land, das Meer gehört den Briten, wir aber besitzen im Luftreich des Traums die Herrschaft unbestritten" So ist es nunmal mit den Deutschen. sie träumen im wolkenkuckucksheim von einer welt, wie sie sein sollte, und bemerken nicht, wie sie tatsächlich ist. da gibt es eine deutsche Fabrik für Haushaltsgeräte,, die hat sich nie geändert und sie hat bis heute gut überlebt, während andere immer mit massenentlassungen, verlagerung von produktionsstandorten, insolvenzen usw.in Turbulenzen waren. nur mit beiden füßen steht man fest auf dem boden. wir brauchen keine Traumtänzer deren visionen ihren nutzen nicht belegt haben sondern bodenständige mit einem reichtum an praktischer erfahrung
Das sehe ich anders. Viel zu lange sind schon kleingeistige "Pragmatiker" am Ruder, die ihre "Erfolge" in maßloser Selbsbebauchpinselung feiern und alles, was über ihren Puppenhaus-Horizont hinausgeht, kaputtmachen. Wir brauchen mutige Visionäre, auch wenn Schmidt darüber anders dachte. Aber diese Visionäre sind mometan nicht in Sicht oder werden klein gehalten oder mundtot gemacht, dank unserer ach so tollen neoliberalen marktkonformen Demokratie und ihren marktkonformen Medien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laimelgoog.0815 12.01.2018, 18:14
11. Weiter so hat ja nicht unbedingt

einen negativen Geschmack. Es kann ja auch positiv gemeint sein. Im Falle der letzten Bundesregierung kann man es sogar klar positiv sehen. Die Beschäftigten in Deutschland sind auf dem höchsten Stand seit Wiedervereinigung. Gleiches gilt für die geringste Arbeitslosigkeit. Die Wirtschaft pumpt im letzten Jahr mit 2.2% Wachstum und der Export ist auf Rekordhoch. Im weltweiten Wohlstandsindex liegt Deutschland auf Platz 4. Das sind entscheidende Fakten welches der Wähler auch erkennt. Ich kenne namentlich keine Person welche den Posten von Angela Merkel besser machen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kraus.roland 12.01.2018, 18:19
12. Die die dicksten Kröten,..

..die in der vergangenen Legislatur von der SPD auf Merkels Anweisung geschluckt wurden, stammten von den CSU-Ministern Dobrindt und Schmidt. Angesichts der nicht wahrgenommenen Verantwortlichkeiten besteht nicht der leiseste Anlass, in einer Neuauflage der gehabten Groko auch nur den leisesten Hoffnungsschimmer auf Besserung, bzw. einen 'Neuanfang' zu sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joG 12.01.2018, 18:28
13. Ich hoffe Sie haben recht....

....und es ist ein Aufbruch ins Gleiche. Es sieht mir eher aus, als hätte man die wesentlichsten Gefahren nicht einmal erkannt und würde Lösungen der 1960er Jahre weiter treiben, wo zumindest die Frage der internationalen Sicherheit eher jener der ersten Jahre des 20ten Jahrhunderts ähneln. Auch damals hatte einer den Krieg verbannt, damals zwischen den deutschen Ländern und hatte nur den Boden bereitet für die Großen Kriege der Geschichte. Genau das steht uns durch die Bildung eines zusätzlichen Machtblocks gegen die USA, Russland usw.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter_frey 12.01.2018, 18:40
14. Na Toll! Merkeln wir immer so weiter vor uns hin!

Machen wir also wieder eine GroKo(tz)! Und dabei sind die Nachrichtenboard voll über einen vertrottelten, senilen HumptyTrumpty, der schon nicht mehr weiß, was er so sabbelt dabei sind wir Deutschen um keinen Deut besser!

Merkeln wir nur immer so weiter, dann passt das schon! Wen interessiert es schon groß, dass Mieten kaum noch bezahlbar sind, eine Energiewende nicht in die Gänge kommt, die Pflegeversicherung darniederliegt, von den immer gigantischeren Haushaltsüberschüssen nichts beim Bürger ankommt, der europäische Gedanke keine Motivation mehr erfährt - wursteln wir nur immer so weiter!

Denk' ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht. Verschulzt noch eins! Des einen america first ist des anderen eine Flüchtlingsobergrenze! Nur löst weder das eine, noch das andere irgendwelche aktuellen Herausforderungen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dulcineadeltoboso 12.01.2018, 18:46
15.

Visionen, Politikwechsel, Aufbruch, neue Debattenkultur,... Das hört sich ja toll an. Aber was soll das denn konkret bedeuten? Bürgerversicherung? Ich wäre dafür. Aber warum hat die SPD darüber im Wahlkampf kein einziges Wort verloren?

Aber vor allen Dingen, wer soll diese schönen Schlagwörter mit Inhalt füllen? Die übrigen vier Parteien? Oder Jamaika?

Sicher, unsere drei Spitzenpolitiker sind reif für den verdienten Ruhestand. Aber wer soll sie ersetzen? In der SPD kann ich mir Scholz vorstellen. In der CDU? Hier wage ich noch nicht mal Namen zu nennen. Und der grüne Neid beißt gerade den besten Mann weg. Es sind halt Zeiten, in denen man auch mal mit weniger zufrieden sein muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DeutscherinderSchweiz 12.01.2018, 18:49
16. Aufbruch?

Die kleine Koalition hat keine Mehrheit im Bundestag für eine Grundgesetzänderung. Bildung, Polizei, Schulen, Kindertagesstätten und einiges mehr sind Angelegenheiten der Länder und Kommunen. Ebenso der soziale Wohnungsbau. Viele Versprechungen ohne eine Chance auf Realisierung wegen des Kooperationsverbotes im Grundgesetz.

Herr Schulz ist mit der Aussicht auf einen Ministerposten und mehr Geld für sich, sehr flexibel in den Ansichten.

Er sollte sich das Beispiel der französischen und anderer sozialdemokratischer Parteien anschauen. Die gibt es nur noch marginal.

Aber in 4 Jahren ist er im gut bezahlten Ruhestand mit einer ordentlichen Pension. Da interessieren ihn die normalen Renten nicht.

Hoffentlich lehnen die Mitglieder das „Weiter so“ ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shotaro_kaneda 12.01.2018, 18:54
17.

SPD und AfD trennen in einigen Umfragen jetzt schon nur noch 6%, wie soll das erst nach weiteren 4 Jahren Groko aussehen? Was ist mit dem Versprechen direkt nach der Wahl, in die Opposition zu gehen? So verspielt man die sowieso kaum noch vorhandene Glaubwürdigkeit. Soll Frau Merkel doch allein in einer Minderheitenregierung Mehrheiten organisieren. Mal sehen wie weit sie ohne AfD kommen will. Nicht ein größeres sozialdemokratisches Projekt konnte in den Sondierungen durchgesetzt werden, was soll denn dann am Ende von Koalitionsverhandlungen noch übrig bleiben? Und es ist schon klar, dass Frau Merkel, um die es in letzter Zeit medial unverhältnismäßig ruhig war, nun drängt. Sie möchte so schnell wie möglich im Amt bestätigt werden, ehe hier noch irgendwer merkt, dass nur faule Kompromisse auf dem Tisch liegen. Dies ist also ein Appell an die SPD-Basis: Sagt nein, ansonsten sinds in vier Jahren zwar immer noch 6% Unterschied aber mit vertauschten Plätzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mymindisramblin' 12.01.2018, 18:55
18. Wenn

eine große Koalition zum Normalzustand wird, ist die Demokratie gescheitert. Dann könnten wir uns die Wahlen auch ganz sparen und Merkel zur Herrscherin auf Lebenszeit ernennen. Allerdings hat sie es ja nicht so mit ‚good governance‘. Also ich glaube nicht dass sich ein Willy Brandt zu so etwas herabgelassen hätte...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mother_sky 12.01.2018, 19:00
19. Visionäres auch ohne Politik

Politik muss nicht visionär, sondern pragmatisch sein, insbesondere in uruhigen und unsicheren Zeiten, in Zeiten zunehmender Digitalisierung und Automatisierung und eines amerikanischen Präsidenten, der völlig durchgeknallt zu sein scheint und Teile der Welt als "shithole countries" abqualifiziert und alles andere als vernünftig und verlässlich wirkt. - Echte Visionäre, die eine Gesellschaft oder gar die Welt voranbringen, gibt es zur Genüge, dafür brauchen wir nicht die Politik. - Insofern und angesichts von Neuwahlen oder "Jamaika", die die FDP gottseidank verhindert hat, ist eine abermalige GroKo das kleinere Übel, mit dem die Menschen in Deutschland, Europa und dem Rest der Welt gut leben können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 6