Forum: Politik
Einigung im Fall Maaßen: Not-Lösung
dpa

Die Koalitionsspitzen haben sich geeinigt: Verfassungsschutzchef Maaßen wird Sonderbeauftragter in Seehofers Innenministerium. Der Kompromiss hat einen hohen Preis - und es zieht bereits neuer Ärger auf.

Seite 1 von 12
buddel 23.09.2018, 22:47
1. ungerecht

wenn ich maaßen wäre, würde ich auf verdienstausfall wegen versprochener beförderung klagen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
makeup 23.09.2018, 22:50
2. Danke, Seehofer und Scheuer

dass ihr die ganze Republik in Geißelhaft nehmt. Einzigartiger Komödienstadel und Herr Maaßen fährt in seinem Umwelt-Diesel nach Hause. Danke auch an die Auto-Industrie für die gute Luft in den Städten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emderfriese 23.09.2018, 22:50
3. Kalter Kaffee

Alles gut. Maaßen kümmert sich jetzt um Europa, Seehofer hat ein bisschen gekniffen und Frau Nahles ein bisschen verloren. Tolle Ergebnisse für alle... wenn da nicht noch eine Kanzlerin wäre.
Zwischen dem bayerischen Räuber und dem weiblichen Kasper die Großmutter, die wahrscheinlich immer noch ihre Kaffeemühle sucht. Denn irgendwas fehlt doch, oder nicht? Die Kinderlein sitzen vor der nunmehr leeren Bühne und fragen sich, was das alles sollte. Gab es überhaupt eine Kaffeemühle?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer82 23.09.2018, 22:51
4. Nahles hat ihren Fehler wenigstens korrigiert, das ehrt sie.

Seehofer wird hingegen mit einer seiner letzten Amtshandlungen als Versager, wenn nicht sogar als personifizierten Polit-Bösewicht in die Geschichte eingehen. Der Mann gefährdet den Frieden in unserem Land und ist ein Geschenk für Höcke, Gauland und die übrigen Extremisten in der AfD. Nach der Bayernwahl aber wird sich dieses Thema von selbst erledigt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buddel 23.09.2018, 22:53
5. optimales titelbild

spon-redaktion, herzlichen dank für dieses titelbild.
eine planlose merkel, ein überbordener seehofer und die verzweifelte nahles, eine gelungene kolportage

Beitrag melden Antworten / Zitieren
poetnix 23.09.2018, 22:57
6. Menschenmaterial

Menschenmaterial
Betrachten wir die Causa Maaßen einmal in aller Kürze von einem anderen, menschlichen Gesichtspunkt.
Da ist ein Mitarbeiter, der über Jahre für seinen Arbeitgeber gearbeitet hat.
Nun macht er verbale und inhaltliche Fehler, die seinem politischer Arbeitgeber nachweislich mehr als häufig auf fast allen Gebieten unterlaufen.

Ergebnis, er wird zwischen den politischen Streithähnen und Interessen zerrieben!
Abberufen, befördert, rückbefördert und sonderbefördert, da die parteipolitischen Hahnenkämpfer keine Linie haben und die Folgewirkungen ihres Handelns bei den Bürgern nicht beachten.

Was passiert mit dem Menschen, der hier als menschliche Schachfigur hin und her geschoben wird ?
Schon mal daran gedacht ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlsiegfried 23.09.2018, 22:57
7. Eine Schande ist dieses Theater

Was passiert eigentlich, wenn Deutschland mal richtig ernsthafte Probleme hat? Neuwahlen sind die einzig ehrliche Lösung. Bloss seit wann ist die Politik und besonders die SPD ehrlich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sal.Paradies 23.09.2018, 22:57
8. Supoort ohne Ende für die AFD

Wenn die AFD bald zweitstärkste Kraft im Land ist, haben wir das diesen Chaoten der aktuellen und letzten Regierung und ganz besonders Fr.Merkel zu verdanken. Die Causa Maaßen zeigt, dass Deutschland inzwischen ein größerer Selbstbedienungsladen als Italien geworden ist. Man fühlt sich in einer Schmierenkomödie, die einfach nie enden möchte. Wer soll dies Leute noch ernst nehmen? Und die SPD wird für dieses demütige Verhalten zeitnah die Rechnung serviert bekommen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grseestr121 23.09.2018, 22:59
9. Es ist für mich nicht fassbar

Weder verstehe ich, warum Maaßen noch irgendein Amt bekleiden sollte, noch verstehe ich, warum Seehofer im Amt bleibt. Wahrscheinlich bleibt es mir auf ewig verschlossen. Trotzdem bitte ich berufenen Mund um eine Verständnishilfe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12