Forum: Politik
Einigung zwischen EU und Großbritannien: Brexit-Verlängerlängerlängerung
Getty Images

Die EU hat den Brexit erneut verschoben - diesmal bis maximal zum 31. Oktober. Ob die Zeit genügt, damit die Briten sich endlich untereinander einigen, ist allerdings keineswegs sicher.

Seite 14 von 47
brunellot 11.04.2019, 08:44
130. Sie machen Ihrem Namen alle Ehre...

Zitat von ekel-alfred
Sehe ich genauso! Die 27 EU Staatslenker plus Kommissions- und Ratspräsident sind alles eierlose und von der Wirtschaft gelenkte Marionetten. Sie werden von den Briten mit dem Nasenring durch die Manege geführt und feiern ihre wachsweichen Verschiebungen als human und vorausschauend. Meine Antwort darauf bekommen sie am 23 Mai.
...und ich freue mich innständig über Ihre, ach so bedeutsame, Wahlentscheidung zum 23. Mai...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neandiausdemtal 11.04.2019, 08:44
131. Das ist zu befürchten!

Zitat von Objectives
Nach dieser erneuten Brexitposse werde ich die etablierte Politik bei der kommenden Europawahl abstrafen.
Allerdings wäre das Abstrafen zu Gunsten der Rechtspopulisten völlig sinnlos sondern genau die Belohnung, die Typen wie Boris Johnson und Nigel Farage eben nicht verdient haben.
Ich werde Martin Sonneborn von "Die Partei" meine Stimme geben.
Der ist zumindest überzeugter Europäer und das bin ich auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elke-34 11.04.2019, 08:45
132. Die EU ist nun erpressbar

Man kann es nicht glauben, dass sie die EU27 von den Briten wieder haben einlullen lassen.
Sie haben über 2 Jahre nichts auf die Kette gebracht und werden das auch nicht bis zum 31.10.,19 hinbekommen.

Durch diese Entscheidung werden den EU-Gegner in der ganzen EU die Wähler in die Hände getrieben. Die EU hat echt Lust auf Selbstzerstörung.

Schade, die hätte mal klare Kante zeigen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlo1952 11.04.2019, 08:45
133. @ 1. pjotrmorgen - Milchmädchenrechnung

Wie kommen Sie darauf, dass wir nach dem Brexit mehr Gewinne mit den Briten machen? Wenn sich etwas verteuert, dann nur durch den Zoll, und den erheben die Briten. Ausserdem hat bisher der globale Wettbewerb zu Preiskämpen geführt, die wohl auch hier eintreten werden, je nachdem wieviel Zoll bei Importen erhoben wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser 007 11.04.2019, 08:47
134. es wird keinen Brexit geben.

Denn ein Brexit wäre gegen die Interessen der großen Konzerne und des Kapitals. Hier - und nur hier - liegt die Macht.
Was die Bevölkerung will ist uninteressant.
Wie auch bei uns in Deutschland wird mit Hilfe der Medien und der Politikdarsteller so lange an der Mainstreammeinung herummanipuliert, bis das Ergebnis stimmt.
Meine Prognose: Es wird eine neue Abstimmung in England geben und die fällt dann knapp gegen den Brexit aus. Drops gelutscht !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lathea 11.04.2019, 08:48
135. @AZ1 Nr.2. "Schrecken ohne Ende :("

"Warum kann man nicht das demokratische Votum der Briten respektieren und sie gehen lassen?" >>>> Die EU lässt die Briten doch gehen und respektiert das britische Votum. Das demokratisch gewählte britische Parlament und May haben bei der EU um eine Verlängerung des Brexit-Termins angefragt. Fragen Sie doch May und das britische Parlament, warum GB noch immer nicht geht. Ein solches Chaos passiert halt, wenn man Populisten wie Farage, Le Pen, AfD u.s.w. aus dummheitbedingtem angeblichen "Protest" wählt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlo1952 11.04.2019, 08:50
136. Die erste Staffel Brexshit geht

mit der Europawahl im Mai also zu Ende. Man darf gespannt sein, wie die Zuschauer hierfür ihr Votum abgeben. Dann folgt die zweite Staffel bis 31.10 2019. Und ich bin sicher, bei entsprechendem Erfolg und Publikumsgunst wird es auch noch eine 3. Staffel geben. Das haben erfolgreiche Komödien so an sich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ontologix II 11.04.2019, 08:51
137. BER und Brexit

Wie ich gerade las, wird auch die Eröffnung des BER erneut verschoben werden. Zwei unendliche Geschichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neandiausdemtal 11.04.2019, 08:52
138. Unsinn!

Zitat von waldbrunner
Zwei Jahre hatte man Zeit, einen Austrittsvertrag zu verhandeln. Nirgends stand oder steht etwas von einer Verlängerung. Das wir in Deutschland zum Teil von Idioten regiert werden, war mir schon immer klar. Das sich dies mittlerweile auf ganz Europa verbreitet hat, ist eine schlimme Erfahrung. Eine Europawahl mit GB, welche die EU im Oktober verlassen will, ist eine Farce. Ich kann nur empfehlen, nicht zu dieser Wahl zu gehen. Eine Wahlbeteiligung von unter 20% wäre die richtige Antwort.
Nicht zur Wahl zu gehen, ist nie eine Antwort!
Die richtige Antwort kann nur sein, eindeutig proeuropäische Parteien zu stärken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlo1952 11.04.2019, 08:53
139. @ 22. pmf2 - Ich glaube, das wichtigste

an der Marathonsitzung war das 3-Gänge-Menue. Die Wähler wollen doch verschaukelt werden. Sonst würden sie anders wählen und der Reste-EU mal einen Denkzettel verpassen. Denn so wird es weitergehen wie bisher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 47