Forum: Politik
Einigung zwischen EU und Großbritannien: Brexit-Verlängerlängerlängerung
Getty Images

Die EU hat den Brexit erneut verschoben - diesmal bis maximal zum 31. Oktober. Ob die Zeit genügt, damit die Briten sich endlich untereinander einigen, ist allerdings keineswegs sicher.

Seite 21 von 47
tobilechat 11.04.2019, 09:38
200. Bitte endlich Kommentarfunktion abschalten

Ab und an, sollte man Donald Trump einfach ignorieren. Es gibt Wichtigeres im Leben eines jeden Menschen als Donald Trump und seine Tweets, als die USA insgesamt.

Diese Tweets Ernst zu nehmen, hieße ja ihn und die USA Ernst zu nehmen. Dafür braucht es kluge Taten und keine Parolen wie "America first" oder Gebetsmühlen.

Deutungshoheit und Meinungsführerschaft wird es in der Welt nicht geben, auch nicht, wenn man sich um Kopf und Kragen twittert. Und Kompetenz, Renommee, Respekt und gesunden Menschenverstand steigert man so auch nicht.

Es vergesse ein jeder auf dieser Welt seine omnipotenten Träume und Visionen. Er gehe besser zum Arzt (vergleiche Helmut Schmidt).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer82 11.04.2019, 09:39
201. Die EU hat klug verhandelt

und für alle das beste rausgeholt, was möglich war. Kompromisse schließen zu können, ist das Markenzeichen einer demokratischen Staatsform. Ich denke, dass Großbritannien geschwächt und die EU am Ende gestärkt aus dieser irrsinnigen Brexit- Situation rauskommen werden. Die Geduld und das diplomatische Geschick vor allem von Merkel waren und sind die wichtigen Konstanten in den Debatten. Auch (und gerade!) die Briten sind dafür dankbar, wie ich bei meinen Reisen nach England feststelle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
so-long 11.04.2019, 09:39
202. Mittlerweile

schalte ich bei Brexit-Berichterstattung das Radio aus. Trotz andauernder Realsatiere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 11.04.2019, 09:40
203. Wahlkampf für Putin

Zitat von c700
Nach dieser Entscheidung der EU fällt mir überhaupt kein Grund mehr ein am 26.Mai eine EU-freundliche Partei zu wählen.
Hätten Sie beim gegenteiligen Entscheid auch so formuliert, oder?
Mach RT mobil für die gescheiterte Alternative der Vaterlandsverräter?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mirage122 11.04.2019, 09:40
204. Hauptsache, die Mädels hatten ihren Spaß

Man war sich einig: jedenfalls die beiden wichtigsten Damen mit ihrem Outfit, das sie wohl so toll fanden, dass sie es den ganzen Tag und nachts auch noch trugen. Das ist aber nur eine schäbige Randbemerkung meinerseits. Entscheidend ist, dass schon wieder jede Menge Zugeständnisse gemacht wurden. Warum?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MisterD 11.04.2019, 09:44
205. Das deutsche Berufsbedenkenträgertum...

hat sich also durchgesetzt. Das könnte durchaus das Todesurteil der EU sein, denn nachdem man über 2 Jahre standhaft gegenüber dem UK war, fällt man auf der Zielgeraden doch noch um...
Ein großartiges Zeichen an alle Europa-Skeptiker, Populisten und Nationalisten da draußen...

Ganz ehrlich, mich würde es nicht wundern, wenn wir den ausgehandelten Deal Anfang Oktober nun doch wieder aufschnüren, weil die Briten immer noch nicht soweit sind...

Mir tun vor allem die vielen direkt betroffenen Menschen leid, die jetzt nochmal weitere 6 Monate in der Luft hängen. An die denkt bei diesem Geschacher leider niemand mehr.
Und auch die deutsche Wirtschaft bleibt somit weitere 6 Monate mit einem Fuß auf der Bremse...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fluramtto 11.04.2019, 09:45
206. In den Geschichtsbüchern

wird dereinst der Brexit als einer der gravierendsten Gründe für den Ausbruch des 3. Weltkriegs bezeichnet werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charly05061945 11.04.2019, 09:46
207. Brexit

Das Ganze verkommt inzwischen zu einer lächerlichen Farce - eben typisch Politik!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 11.04.2019, 09:46
208.

Zitat von Sonne80
Die EU macht sich einfach nur mehr lächerlich u mutiert zur Unglaubwürdigkeit dazu - rundum. Von den Briten gar nicht zu reden. Ein Trauerspiel ähnlich wie ein Wackelpudding
Was ist Ihr Thema? Gassen-Ehre?
Was ist daran unglaubwürdig, ein für alle schädliches, billionenteures, lebensgefährliches Chaos abzuwenden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
na-bravo 11.04.2019, 09:46
209. Gibt nicht nur schwarz und weiß

Zitat von cobaea
Immer die gleichen Sprüche "werden die etablierten Parteien bei der Europawahl teuer bezahlen", "Quittung kommt bei der Wahl" etcpp. Was wollt Ihr denn wählen? Die AfD? Und weshalb? Hat die bisher irgendetwas Konstruktives zur Lösung des Problems gesagt? Ausser. dass die EU sowas wie "der Ring sie zu knechten" ist. Aber das sagt sie ja auch ohne Brexit. Wieso also jemanden wählen, der weder eine Idee noch einen Lösungsvorschlag hat? Glaubt irgendjemand, das britische Unterhaus reagiert schneller und besser, wenn Marine Le Pen und Jürg Meuthen im Europaparlament den Drückeberger Nigel Farage ans Herz drücken?
gibt genug andere Parteien die nicht populistisch sind.
Und um beim Thema zu bleiben, viel Konstruktives scheint die Politik der etablierten Parteien ja nicht auf die Reihe zu kriegen, oder ?
Wie es aussieht weder in GB noch in der EU.

Sie haben sich die Antwort aber schon selber gegeben.
Ich zitiere
Wieso also jemanden wählen, der weder eine Idee noch einen Lösungsvorschlag hat?
Sehen Sie eine Lösung oder Idee, außer das man weiß was man nicht will?

Mit Sicherheit kann dann eine Wahl weiterhelfen, fragen Sie einmal die SPD nach Schröder, dort entdeckt man langsam auch wieder das soziale Gewissen.
Kommt nicht von ungefähr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 21 von 47