Forum: Politik
Einkünfte aus Russland: Trump macht Brief seiner Anwälte öffentlich
AFP

In der Russland-Affäre will US-Präsident Donald Trump den Eindruck zerstreuen, er sei persönlich belastet. Ein Schreiben seiner Anwälte besagt, er habe in der Vergangenheit keine Gelder aus Russland erhalten - "mit wenigen Ausnahmen".

Seite 1 von 5
dutom 12.05.2017, 22:18
1. Keine?

Ist "kein" nicht eine absolute Aussage?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moistvonlipwik 12.05.2017, 22:28
2.

Keine außer denen, die er bekommen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jens.kramer 12.05.2017, 22:29
3. Ob die Koch Brüder

Ob die Koch Brothers oder Putins Oligarchen mit einem amerikanischen Präsidenten geschäftlich verbandelt sind, ist eigentlich egal. Es sind und bleiben finanzielle Interessen der Geldbonzen. Geld regiert die Welt und ist der eigentliche "Wert" unserer Wertegemeinschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hojens 12.05.2017, 22:36
4. Tolle Idee

wow toller Beweiß.Ich erinnre mich noch daran wie ich meine Entschuldigungen in meiner Schulzeit selbst geschrieben habe,War genauso aussagefähig.
Vielleicht gibt er noch ne Urinprobe seiner Großmutter anbei.
Naja eigentlich ein armer Wicht - zu merken, das man nicht respektiert wird
und als Lachnummer dasteht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cuisinier81 12.05.2017, 22:47
5. ...

Und wer kann das überprüfen? Er ist und bleibt ein Fake!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ludgermoritzer 12.05.2017, 22:48
6.

na dann Herr Trump, wird es doch wohl kein Problem sein Ihre Steuererklärung öffentlich zu machen, oder?????
Welch ein Sumpf tut sich da auf, und ich befuerchte, es kommt noch schlimmer. Nicht nur die Bürger der USA werden die Konsequenzen dieses Handekns eines Autokraten zu spueren bekommen, sondern die ganze Welt. Nehmt ihm bitte diesen Koffer ab!!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Al29 12.05.2017, 22:54
7. Schmiergelder

In der steuerklärung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AlBundee 13.05.2017, 23:01
8. Na dann ist ja gut

Ach, er hat NUR den "Miss-Universe-Wettbewerb in Moskau" veranstaltet? Das war dann aber wirklich ein diskreter Aufenthalt. Inkognito quasi. Unmöglich dort auf Menschen mit Interesse an Einfluss, Geld, Politik und Macht zu treffen. Wer das behauptet ist Fake-News. Schlüpfige Kontakte in Russland - wie denn? Er konfrontiert die Öffentlichkeit mit einer derartigen Dichte an Unzumutbarkeiten, dass sie noch die vorherige einzuordnen und zu verdauen versucht, während bereits die Nächste wie ein Amboss 'runterkommt. In jedem zivilisierten Land, selbst in den USA vor wenigen Jahren, wäre so jemand schon seit Wochen nicht mehr im Amt zu halten. Morgen werden wir erfahren, dass er die Jahrestagung der Puffbarone in Panama-City organisiert hat, und er wird sagen, "Das ist eben Business, davon verstehen sie halt nichts!". Und es wird normal sein. Neulich hat ein Kommentator gesagt, in diesem Fall sei medikamentös nichts zu machen, aber ich glaube ich werf' MIR jetzt was ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Epsola 13.05.2017, 23:10
9.

Jetzt bin ich überzeugt das Trump keine finanziellen Interessen mit der Präsidentschaft verbindet, bei der im Raum steht das Russland darauf Einfluss nahm. Das tut nur seine Frau, ganz offiziell. Danke Trump, greatest rheinwash ever. I was so terrible stupid.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5