Forum: Politik
Einreiseverbot von Muslimen in USA gefordert: Trumps Chaostheorie
AFP

Präsidentschaftsbewerber Donald Trump will Muslimen die Einreise in die USA verbieten - und alle Welt reagiert, das Entsetzen ist groß. Genau so will der Bürgerschreck es haben. Doch keine Angst.

Seite 1 von 12
pennywise 08.12.2015, 08:08
1. hmmm

Wenn er in den USA scheitert kann er sich ja mit Gastreden bei der CSU beschäftigen.
Käme dort doch gut an der gute.

Beitrag melden
Morrison 08.12.2015, 08:12
2. Der Donald Trump ist

halt auch nur ein Politiker wie alle anderen auch! Und so macht er wie seine Kollegen weltweit im Wahlkampf Versprechungen, die er, falls gewählt, nie alle auch nur ansatzweise einhalten kann! Kennen wir hier in Deutschland zB von Helmut Kohls klassischen "blühenden Landschaften" und aktuell von Merkels "wir schaffen das"

Beitrag melden
Hiram333 08.12.2015, 08:13
3. haha

Haha, seine Fans finden die "Idee brillant"? hahaha. Selbst wenn man so ungebildet ist, um mit solchen Ausrufen zu sympathisieren, kann man es trotzdem nicht Idee nennen. Auf so einen Müll ist selbst schon der dümmste Nazi gekommen. Und was ist an dieser Angstreaktion brillant? Hahaha, oh es ist immer wieder lustig, aber leider noch viel mehr traurig, wie stumpf und unkreativ US - Amerikaner sein können. zu meiner persönlichen Zufriedenstellung kenne ich einen ganzen Haufen extrem schlauer und gebildeter US-Bürger, die werden mit mir zusammen über diesen Frosch lachen bis die Show bald endlich vorbei ist. Trump disqualified.

Beitrag melden
Sam M. 08.12.2015, 08:14
4. Grossmaul

heisst so einer in Deutschland und er denkt, wenn er nur ordentlich drauf haut, dann reicht das. Im Show-Biz vielleicht, im echten Leben aber nicht. Donald Trump? ja ja, schon gut, naechstes Thema.

Beitrag melden
asfeyge 08.12.2015, 08:16
5. Wer ist Trump?

Warum wird jede Aussage von Trump so global verbreitet? Er ist nur ein Kandidat und noch nicht Präsident. Aber so wird er er wohl werden

Beitrag melden
Enguerrand de Coucy 08.12.2015, 08:29
6. Was schließen wir daraus,

wenn doch eine erhebliche Anzahl US-Amerikaner eine solche Gestalt wie Herrn Trump gern als nächsten Präsidenten sehen würde?

Beitrag melden
rmuekno 08.12.2015, 08:31
7. Er tut mit seine kruden Theorien

den Demokarten nr einen Gefallen.

Beitrag melden
_stordyr_ 08.12.2015, 08:32
8.

er hat halt einen an der Klatsche. Ich denke immernoch, dass er ein Ablenkungsmanöver des Bush-Clans ist, damit Jeb als das kleinere Übel erscheint...

Beitrag melden
olli118 08.12.2015, 08:34
9. Nur weiter so...

...genauso legt man den Grundstein für noch mehr Hass, und für eine weitere Radikalisierung. Bei allem Verständnis für ein Bedürfnis nach mehr Sicherheit - hier kippt Trump das Kind mit dem Bad aus. Immerhin distanzieren sich auch die meisten Republikaner von dieser Demagogie. Und Trump demontiert sich hoffentlich selber.

Beitrag melden
Seite 1 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!