Forum: Politik
Einsatz der Nationalgarde: Ukrainische Truppen rücken in den Osten vor
AP

Die Ukraine hat Truppenverbände in den Osten des Landes geschickt. Der Einsatz wird als "Anti-Terror"-Operation gegen russische Separatisten bezeichnet. Nach Angaben des Nationalen Sicherheitsrates sind "sehr kämpferische" Soldaten "auf dem Weg an die Front".

Seite 2 von 70
wadenzwicker 15.04.2014, 14:53
10. Happy Bürgerkrieg...

"Die Soldaten sind zumeist Freiwillige der sogenannten Selbstverteidigungsgruppen vom Kiewer Unabhängigkeitsplatz". Aha, also werden jetzt die Maidan-Putschisten auf das eigene Volk im Osten gehetzt. Na dann: Bier auf den Tisch, Chips dazu, die Glotze einschalten und die Reality-Soap "Bürgerkrieg" gucken. Wer Satire findet darf sie behalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Artgenosse 15.04.2014, 14:53
11. Die Nationalgarde. Arme Ostukraine!

Obwohl die abgelutschten Worte "Kampf gegen den Terror" nicht in Anführungszeichen gesetzt wurden, enthält der Artikel einige Informationen über die politischen Machthaber in Kiew. Diese kann man nicht genug unterstreichen! Vaterland, die Partei einer Oligarchin, die nach eigenen Worten alle Russen auslöschen und die Welt mit Krieg überziehen will, sodass von Russland nicht einmal verbrannte Erde übrigbleibt, vereint mit russen- und judenfeindlicher Swoboda und ihrem neuen Ableger, diese "Regierung" in Zusammenarbeit mit amerikanischen Kriegsbefürwortern wie McCain und anderen - das ist jetzt der Anfang des Bürgerkrieges. Wo bleibt der Aufschrei aller vernünftigen Politiker? Wer versucht jetzt noch die Notbremse zu ziehen? Es ist nicht zu fassen, wie hier zum wiederholten Male Menschenleben geopolitischen Interessen geopfert werden. Und die wahren Verbrecher - McCain, Nuland, bis hin zu Obama, selbst Merkel als Helferin, werden wieder nicht zur Verantwortung gezogen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Questionator 15.04.2014, 14:53
12.

Zitat von Herb_G
Das Vokabular kennen wir. Welche Nation hat ihn nochmal geprägt? Ein Schelm, wer Böses denkt.
Learning from the best :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thom-d 15.04.2014, 14:54
13.

Zitat von artusdanielhoerfeld
...kann ich weger der Aktion den Einmarsch der Russen voraussehen. Wer noch?
Wer könnte das den Russen verdenken?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ottokar 15.04.2014, 14:54
14. Toll

da sind sicher auch die freiwilligen Leute dabei die ihre Leute vorher in den Rücken geschossen haben. Werden die 60000 von der CIA bezahlt ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chronos-kronos 15.04.2014, 14:54
15. Vielleicht...

Zitat von artusdanielhoerfeld
...kann ich weger der Aktion den Einmarsch der Russen voraussehen. Wer noch?
Da werden, so die Duma in Moskau das O.K. gibt, recht schnell russische Luftlandeeinheiten im Flieger sitzen um die Orte und Städte der Ostukraine abzusichern.

Aber was dann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerd@Bundestag.de 15.04.2014, 14:54
16. Mal sehen

ob Russland den Separatisten beiseite springt. Ich könnte darauf wetten, obwohl ja keinerlei Nationalität der Separatisten feststeht, und Russland nach glaubwürdiger Versicherung des Außenministers Lawrow keinerlei Agenten oder Inetressen in der Ostukraine hat. Dann wird es sicher auch keine bewaffneten Kräfte in der Ostukraine haben, denen Moskau helfen müßte.
Oder fällt jetzt doch die Maskerade des Abenteurers Putin?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
romanpg 15.04.2014, 14:55
17. Wo ist das Problem?

Jedes Land Welt hat das Recht, seine territoriale Integrität zu verteidigen. Mit eben dieser Begründung geht Russland auch seit Jahrzehnten gegen die Separatisten in Tschetschenien vor. Aber wenn im Fall der Ukraine gehen hier natürlich böse Nazis gegen arme, unterdrückte Russen vor

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fmerk 15.04.2014, 14:58
18. erstaunlich und erschreckend zugleich

wie diese vermeintlich alternativlosen Eskalationsstufen ablaufen. Alles vorhersehbar und keine kann aussteigen - fast einem Drehbuch gleich. Das Fazit ist für mich: Egal, wie "aufgeklärt" und "zivilisiert" eine Gesellschaft ist oder glaubt zu sein - ein solches Drehbuch lässt sich doch immer wieder in die Tat umsetzen! Bis zum ganz großen Knall ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zickenschulze 15.04.2014, 14:58
19. Das wird

ein Debakel. Die russischstämmigen Ukrainer haben auch gedient. Wenn es hier ernsthaft zu einem Militäreinsatz gegen die eigene Bevölkerung kommt, hat Kiew jegliche Legitimation verloren. Interessant nur, dass die EU und die UNO angesichts dieses geplanten Verbrechens mucksmäuschenstill sind .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 70