Forum: Politik
Einzug in Timbuktu: Paris feiert schnellen Vormarsch in Mali
AFP

Die französischen Truppen in Mali nehmen die Hochburgen der Islamisten nach eigenen Angaben im Sturm ein. Die Regierung in Paris meldet militärische Siege in Timbuktu und Gao, man treibe die Qaida-treuen Rebellen mit Luftschlägen vor sich her. Doch es werden auch Zweifel an den Erfolgsmeldungen laut.

Seite 1 von 7
keppler 27.01.2013, 19:20
1. Kann

Zitat von sysop
Die französischen Truppen in Mali nehmen die Hochburgen der Islamisten nach eigenen Angaben im Sturm ein. Die Regierung in Paris meldet militärische Siege in Timbuktu und Gao, man treibe die Qaida-treuen Rebellen mit Luftschlägen vor sich her. Doch es werden auch Zweifel an den Erfolgsmeldungen laut.
schon sein, dass die Franzosen die Gebiete säubern. Allerdings befürchte ich, dass die Islamisten mehrheitlich eben ausweichen u. sich verdünnisieren. Das Problem ist aber dasselbe wie in AFG. Die kommen wieder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
G-Kid 27.01.2013, 19:24
2. frage mich nur,

Zitat von sysop
Die französischen Truppen in Mali nehmen die Hochburgen der Islamisten nach eigenen Angaben im Sturm ein. Die Regierung in Paris meldet militärische Siege in Timbuktu und Gao, man treibe die Qaida-treuen Rebellen mit Luftschlägen vor sich her. Doch es werden auch Zweifel an den Erfolgsmeldungen laut.
warum die NATO nicht die syrische Regierung beim Kampf gegen die Islamisten unterstützt? Kann mir das jemand erklären?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seine-et-marnais 27.01.2013, 19:28
3. Nix Neues

Zitat von sysop
Die französischen Truppen in Mali nehmen die Hochburgen der Islamisten nach eigenen Angaben im Sturm ein. Die Regierung in Paris meldet militärische Siege in Timbuktu und Gao, man treibe die Qaida-treuen Rebellen mit Luftschlägen vor sich her. Doch es werden auch Zweifel an den Erfolgsmeldungen laut.
Gestern abend in den TV-Nachrichten in Frankeich, der Flughafen von Gao ist besetzt sowie eine Brücke, aber nicht die Stadt Gao. Der Bürgermeister von Gao der vertrieben war kam mit den Truppen zurück.
Was die Zeit angeht, Hollande sagt sehr deutlich dass die Aktion die Zeit dauert die man braucht. Die man braucht um einmal die Banditen zu vertreiben, die man braucht um halbwegs den Staat Mali wieder auf die Beine zu bringen.
Wichtig ist auch, der Verteidigungsminister Le Drian ist heute in Saudi-Arabien um über Mali zu sprechen (auch über Syrien, Jemen und Iran).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jochen1978 27.01.2013, 19:30
4. nicht schlecht

aber irgendwie erinnert mich das stark an den schnellen Sieg der Nordallianz in Afghanistan 2001. Ich frage mich was es eigentlich bei uns immer noch zu "prüfen" gibt. Sowas müsste man doch innerhalb von ein paar Stunden geklärt haben!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
astaubach 27.01.2013, 19:31
5. optional

Die Franzosen kämpfen und die Deutschen unterstützen sie durch die Lieferung von Stiefeln. Immerhin.
Wir können ja zusätzlich für sie beten.
Den schnellen Vormarsch bezeichnet man in der Fachsprache doch als "Blitzkrieg", oder ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Vergil 27.01.2013, 19:32
6.

Zitat von G-Kid
warum die NATO nicht die syrische Regierung beim Kampf gegen die Islamisten unterstützt? Kann mir das jemand erklären?
Weil in Syrien anfangs nicht irgendwelche Islamisten rebelliert haben, sondern ganz normale Menschen auf die Straße gegangen sind und demonstriert haben, ihre Rechte eingefordert haben. Gegen diese Menschen ist das syrische Regime mit brutaler Macht vorgegangen. Es verbietet sich daher, das syrische Regime jetzt auch noch zu unterstützen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darthmax 27.01.2013, 19:41
7. Wüste

Es ist zu hoffen, dass die Nachbarstaaten die in der Wüste nicht allzuhäufigen Wasserstellen ( und Tankstellen) kontrollieren und so den Terroristen die Aufgabe erleichtern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wohlmein 27.01.2013, 19:50
8. Herzlichen Dank, seine-et-marnais!

Ihre Zusatzinfos sind für uns sehr wichtig.
Anscheinend kann von den Spon-Leuten auch niemand wirklich gut französisch: warum täten sie sonst hier im Vorspann so fabulieren?
Und meine eigene Zeit, in der ich viel France-inter gehört hab und einigermaßen gut drin war, ist auch schon ewig her (die Chanson-Zeit) vor 45 Jahren..

Zitat von seine-et-marnais
Gestern abend in den TV-Nachrichten in Frankeich, der Flughafen von Gao ist besetzt sowie eine Brücke, aber nicht die Stadt Gao. Der Bürgermeister von Gao der vertrieben war kam mit den Truppen zurück. Was die Zeit angeht, Hollande sagt sehr deutlich dass die Aktion die Zeit dauert die man braucht. Die man braucht um einmal die Banditen zu vertreiben, die man braucht um halbwegs den Staat Mali wieder auf die Beine zu bringen. Wichtig ist auch, der Verteidigungsminister Le Drian ist heute in Saudi-Arabien um über Mali zu sprechen (auch über Syrien, Jemen und Iran).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwp_nba 27.01.2013, 19:51
9. Warum nur negativ über Mali schreiben?

Es ist noch nicht der Sieg aber die Meldungen über Erfolge sind richtig. Die Islamisten sind von Malier gehasst. Sogar die früheren Rebellen sind sauer auf die Islamisten. Jetzt werden sie wieTerroristen behandelt. Ihre Forderungen werden auch ignoriert. Wir brauchen jetzt auch eine politische Lösung für alle Malier dass sie weiter gemeisam gegen die Islamisten kämpfen. Die Tuareg haben die Terroristen toleriert aber schnell waren sie düpiert. Diese Islamisten respektieren nicht ihre Kultur, was sie von der Zentralregierung verlangen. Sie haben viel zu gewinnen mit einer gewählten Regierung als mit Terroristen.
Die Terroristen haben schwere Verluste erlitten. Sie fliehen in die Wuste. Sie können momentan nicht weiter kämpfen. Die ECOWAS Truppen werden sie weiter bekämpfen Dann gehen sie wieder nach Lybien und Ägyptien. Dort können sie besser in der Masse verschwinden und haben dort genug Anhänger. Die deutsche Hilfe ist nicht mehr gebraucht. Die Stiefel und Uniformen brauchen sie auch nicht. In Mali gibt kein Winter. Deutsche sachen sind sowieso ungeeignet für die Wüste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7