Forum: Politik
"El País"-Bericht: CIA könnte in Angriff auf nordkoreanische Botschaft verwickelt sei
REUTERS

Bei einer Attacke auf die nordkoreanische Botschaft in Madrid wurden Mitarbeiter gefesselt und geschlagen. Zwei der Angreifer haben laut einem Zeitungsbericht Verbindungen zum US-Geheimdienst CIA.

Seite 6 von 6
Thomas Schröter 14.03.2019, 19:47
50. Da sieht man wieder mal die Weitsicht unserer Regierung

Zitat von AlBundee
Wer hat nicht alles ?Verbindungen zur CIA?. Nach dieser Wortwolke könnte es sogar der Deutsche BND gewesen sein, der diese Verbindungen ebenfalls hat. Dass es ihnen zuzutrauen ist, ist zutreffend aber eben nur eine beliebig einsetzbare Joker-Evidenz für so ziemlich alles denkbare. Man wird Belege abwarten müssen. Der Botschaftsschutz hier in Madrid hängt von der Bedrohungslage ab. Vor der US-Botschaft steht ein gepanzertes Fahrzeug. Bei der dt. Botschaft gibt es nur einen netten Pförtner. Das ist in D umgekehrt vermutlich nicht anders. Mal im Ernst, wer erwartet und plant für einen Überfall auf Nordkoreas Botschaft?
Wer nix digitalisiert, dem kann auch nix Digitales gestohlen werden.
So kann der Pförtner in der deutschen Botschaft auch weiterhin in Frieden seiner Tätigkeit nachgehen.
Wir bauen auch keine Interkontinentalraketen nicht und die Bombe sowieso nicht: Die deutschen Politiker nutzen statt dessen lieber Gebrauchtflugzeuge, die der CIA im Leben nicht klauen würde und helfen beim Ersatzteilsuchen.
Jetzt wissen wir halt wofür das alles gut ist.
Da könnte der Kim sich noch eine Scheibe von abschneiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Das Pferd 15.03.2019, 08:07
51.

Zitat von pitt1968
made by USA. Gibt es überhaupt noch irgendeine "Schweinerei", seien es Umsturzversuche, rechtswidrige Entführungen aus souveränen Staaten, heimliche Waffenlieferungen, in denen die CIA der USA NICHT irgendwie verwickelt ist? Ist der Rest der Welt eine amerikanische Kolonie oder deren "Spielwiese"? ......................
ja, reichlich. Sie unterliegen dem Beobachter-Selektionseffekt.
Was nicht bedeutet, daß die Beobachtungen im Einzelnen alle falsch sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
garten94 15.03.2019, 08:24
52. Wer sollte herausstellen

Zitat von ihawk
Sollte sich herausstellen, dass tatsächlich der CIA diesen Angriff geplant hat und CIA Mitarbeiter an dem Angriff beteiligt waren, dann hat meines Erachtens die USA ein weitreichendes diplomatisches Problem.
Ist hier noch jemand so blauäugig zu glauben, dass das Wirken des CIA aufgeklärt wir. Witz komm runter. Oder hat jemand die Telefonabhörkampagne auf geklärt, oder gar die Vorbereitungen des Umsturzes in der Ukraine, die mit 4,5 Mrd.$ begleitet wurden?
Bau der Giftgasangelegenheit des ehemaligen Russlandgeheimdienstlers war in 2 Tagen bereits die "Aufklärung" abgeschlossen und auch hier im SPON unwiderlegbar bewiesen worden. Also entweder den Mond halten, oder klar anprangern, und zwar bei jedweder Aktion.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 6