Forum: Politik
Emmanuel Macrons Appell : "Wir dürfen nicht Schlafwandler in einem erschlafften Europ
AFP

Mit einem Essay richtet sich Frankreichs Präsident Macron an die Bürger aller EU- Mitgliedsstaaten. Es ist ein Plädoyer für ein geeintes Europa - die Nationalisten dürften die "Wut der Völker" nicht ausnutzen.

Seite 3 von 27
aufachse 05.03.2019, 07:56
20. Reformen ok, aber dann richtige.

Was für ein Europa will Macron ? Ein Europa, in dem die Menschen für’n Appel und Ei arbeiten gehen ? Sind doch schon genug dagegen auf seinen Strassen. Der Typ hat eine Schraube locker, wie brutal der gegen sein eigenes Volk vorgeht. Sollte lieber abdanken...

Beitrag melden
vubra 05.03.2019, 07:56
21. Ja alles garnicht so einfach , oder wie die Spanier sagen würden es is

zu spät wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist.
wenn jeder Staatschef in Europa sein eigenes Süppchen Kocht, obwohl man ein Europaparlament hat das Milliarden an Diäten und Pensionen verschlingt, in das jeder Bürger ob er nun will oder nicht in jedem Beitrittsland Steuern auch für ihn Fremde -Ausländische Politiker bezahlt. Nein die Eu ist nicht eingeschlafen sie wurde lediglich von hinten aufgezäumt und bis heute hat das kein Politiker bemerken wollen. , man kann zwar auch rückwärts reiten aber das Pferd (Volk) macht das nicht lange mit weil es einfach nicht sieht wohin es geht. Klimaschutz, ist ja so gesehen ein voller Angriff auf die Industrie , schauen wir uns nur die Autobauer an welche einen (sch...) Schulterzucken auf Klimaschutz geben und damit auch durch kommen weil Geldgeile Politiker sich nicht entscheiden können zwischen Frischluft zum Atmen oder Milliarden für die Vorstände der Industrie , herausgekommen ist dann nicht etwa die Industrie muss bessere Leistung in dieser Frage bringen sondern; der kleine Bürger ist schuld weil er Auto fährt. Es ist doch alles nur verarsche für uns Bürger, Gas Gerd lacht sich schlapp und zählt seine Millionen Gas Rubel die er auf Kosten des Steuerzahlers für sich abzwackt. Ihr Politiker spricht aber seid unfähig oder einfach nur Lügner? eines von beiden trifft zu! Denn ihr denkt nur an eines, euer persönliches Fortkommen, deshalb wurde Europa von hinten aufgezäumt. Und Deutschland zu etwas das sehr Unsozial geworden ist. Also Hühot lauf du falsch herum aufgezäumte EU und lass uns weiter lächerliche Erklärungen hören warum es uns Bürgern immer schlechter geht.

Beitrag melden
chinawoman 05.03.2019, 07:57
22. Ich finde die meisten Ideen gut

Leider wird das mit den sturen Deutschen und den Nationalisten in Ungarn, Polen, Italien usw. nichts werden oder so verwässert dass das alles den Bach runter geht. Wie soll ich das nur meinen Kindern erklären? Unsere Generation versagt in allen wichtigen Themen...

Beitrag melden
Kater Bolle 05.03.2019, 08:01
23. Wie einig oder eher uneinig sich Europa ist.....

erleben wir permanent.
Die heutige EU erscheint den Menschen als Bürokratiemonster.
Es scheint als gehe es nur noch um Geld und finanzielle Vorteile bzw. Poste und Pensionen.
Man will seine Parteigänger gut und ewig versorgen.

Beitrag melden
seine_unermesslichkeit 05.03.2019, 08:06
24. Der grundsätzliche Webfehler

Ich möchte mich gern für die europäische Idee begeistern, will darüber hinaus aber auch stolz darauf sein, ein Deutscher zu sein. Das hat nichts mit Nationalismus zu tun!

Beitrag melden
Moritz1007 05.03.2019, 08:07
25.

Vielen Dank Spiegel, dass Sie auf einen kostenpflichtigen Artikel der Welt verweisen!

Beitrag melden
michaelmilega 05.03.2019, 08:09
26. die wut der bürger

könnten die nationalisten gar nicht nutzen, hätte eine eu-regierung (und hörige national-regierungen) diese wut nicht erst durch konsequentes ignorieren der völkerwillen und dem außer-kraft-setzen schützender nationaler gesetze erzeugt. die eu ist als wirtschaftsgemeinschaft entstanden und das zieht sich bis heute durch. die bedürfnisse der bürger stören da eher.

Beitrag melden
christiansteiffen 05.03.2019, 08:09
27. Ziemlich widersprüchlich Herr Macron.

Sie fordern eine "europäische Agentur für den Schutz der Demokratie", gleichzeitig bezeichnen sie den demokratischen Volkesentscheid in England zum Brexit als Sackgasse... Was denn nun? Mehr oder weniger Demokratie?

Das war ein demokratischer Entscheidungsprozess, wir in Deutschland werden nicht einmal gefragt! Wie wäre es, wenn sie europaweit Volksentscheide einführen. Dann haben sie wahre Demokratie.

Und wo wurden denn in Europa bitteschön Wahlen "manipuliert"? Wissen sie mehr als wir? Oder passen Ihnen ganz einfach die Ergebnisse nicht?

Und welche Parteien werden bitte von "fremdem Mächten" finanziert? Wissen sie auch hier mehr als wir? Oder wollen sie sich nur einem unbequemen Gegner entledigen? Dann müsste die CDU ja sofort verboten werden. Stichwort schwarze Koffer und Spender, die man nicht nennt unter Kohl.

Beitrag melden
Erkläromat 05.03.2019, 08:13
28. Reden ist billig

Und vor Wahlen braucht man auf den Inhalt sowieso nicht viel zu geben. Wesentlich sinnvoller ist es, sich anzusehen, was die jeweiligen Politiker in den letzten Jahren tatsächlich gemacht haben.

Beitrag melden
hellas16 05.03.2019, 08:15
29. Argumentation mit Hintergrund

Macron hat tatsächlich einen Blick für die Geschichte Europas. Nicht ohne Grund nimmt den Begriff Schlafwandler auf, der deutlich auf das gleichnamige Buch von Christopher Clarke über den 1. Weltkrieg verweist. Und er hat recht: Auch damals waren die europäischen Regierungen nur mit den eigenen Interessen beschäftigt, ohne sich die Lage der anderen zu versetzen. Macron hat eine europäische Vision, die der deutschen Politik nach Adenauer und Brandt abhanden gekommen ist. Leider!

Beitrag melden
Seite 3 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!