Forum: Politik
Emmanuel Macrons Appell : "Wir dürfen nicht Schlafwandler in einem erschlafften Europ
AFP

Mit einem Essay richtet sich Frankreichs Präsident Macron an die Bürger aller EU- Mitgliedsstaaten. Es ist ein Plädoyer für ein geeintes Europa - die Nationalisten dürften die "Wut der Völker" nicht ausnutzen.

Seite 7 von 27
Bernhard.R 05.03.2019, 09:09
60. Klimaschutz und Aufrüstung?

Der Verbrauch von Energie und Rohstoffen für z. B. Kriegsschiffe oder Panzer ist gewaltig. Wer Klimaschutz will, muß für Abrüstung eintreten. Das Wort "Frieden" gebraucht er nicht.
Solidarität? Dazu gehört eine einheitliche Besteuerung der Unternehmen, um zu verhindern, daß diese separate Niedrigsteuer-Vereinbarungen mit einzelnen Finanzverwaltungen schließen und ihre europaweit erwirtschafteten Gewinne dann in dieses Land verschieben.

Beitrag melden
malliki 05.03.2019, 09:12
61. Der deutsche Bund - eine Vorstufe der EU

Zitat von claus7447
Macron hat recht. .... Deutschland muss dich bewegen. Wenn wir glauben, die handelsüberschüsse sind nur unser Verdienst dann verhalten wir uns wie Länder die nicht bereit sind Flüchtlinge aufzunehmen.
Der deutsche Bund brachte dem Normalo nichts, nur den Händlern. Die Menschen durften schon damals ohne Passkontrolle über diese Kleinstaatereiengrenzen. Wozu die Aufregung? Ich komme auch ohne EU nach Italien. Ich will damit sagen: die EU ist keine Aufgabe des kleinen Menschen, dennoch tut die Politik so als sei es seine Mission.

Beitrag melden
richey_edwards 05.03.2019, 09:18
62. Immer mehr Bürokratie

statt Freiheit, Verbote und Gängelung als Rechtfertigung für Klimaschutz, Planwirtschaft statt Markt. PRO Europa aber nicht DIESES Europa.

Beitrag melden
moritz27 05.03.2019, 09:19
63. Und woher

kommt "die Wut der Völker?" Vielleicht von einer jahrelangen als schlecht empfundenen Politik, die über die Köpfe der Bevölkerung hinweg Entscheidungen trifft - oder auch nicht - und dafür nie Verantwortung tragen muss?

Beitrag melden
Nonvaio01 05.03.2019, 09:19
64. richtig

Zitat von 600watt
Wir, die Bürger Europas, sollten uns das historisch einmalige Friedensprojekt Europäische Union nicht von den Feinden der Demokratie und der Freiheit (= den Nationalisten) zerstören lassen. Wenn wir ein freies und geeintes Europa wollen, dann müssen wir etwas dafür tun und dürfen nicht tatenlos zusehen, wenn es attackiert wird. vive l'europe !!!
dagegen hat ja auch keiner etwas, der grund warum nationalisten auf dem vormarsch sind liegt aber an der jeweiligen regierung, und die gruende dafuer sind nicht von der hand zu weisen.

Beitrag melden
spon_8011314 05.03.2019, 09:20
65. EU = Außenposten der Lobbyisten

Wir Bürger wählen eigentlich unsere Lobbyisten - die Politiker. Die wiederum hören nur auf die Wirtschaft Lobbyisten. Wir Bürger verlieren.

Der geplante Uploadfilter spricht Bände.

Sollten sich die EU mal dazu durchringen, in ihren eigenen Reihen die Steuerparadiese für Konzerne zu streichen - das wäre mal ein Signal.

Aber so.... ist der Aufruf von Macron nur ein betteln nach Stimmen für die Europawahl.

Beitrag melden
hellas16 05.03.2019, 09:22
66. Krämerseelen

Wie recht Macron hat, zeigt sich an vielen Gegenstimmen. Da bleibt es egal, ob er sie Schlafwandler oder Krämerseelen nennt. Schade, dass unsere Regierung Macron immer wieder auflaufen lässt. Mutlos schweigt sie und schaut ängstlich auf die populistischen Dummköpfe. So etwas nennt man Selbstmord aus Angst vor dem Tod.

Beitrag melden
mirage122 05.03.2019, 09:30
67. Europa im Tiefschlaf

Natürlich vermuten unzählige Bundesbürger unlautere Motive hinter den Forderungen Macrons, unter dem Motto: Er soll erst einmal in seinem eigenen Land für Ordnung sorgen und appelliert immer nur für seine eigenen Vorteile. Aber er agiert - wie auch immer. Den Seitenhieb auf unsere Dauer-Bundeskanzlerin im "Schlafwandel" kann ich allerdings voll und ganz unterschreiben. Mit solchen europäischen Partnern - besonders auch Ungarn - ist eine gemeinsame Zukunft in Europa nicht möglich!

Beitrag melden
mundusvultdecipi 05.03.2019, 09:32
68. Das ist ja die Krux..

Zitat von FNM
Mit seinen 20% Zustimmungswerten hat sein Wort natürlich seeehr viel Gewicht bei den Bürgern..
..Macron und Merkel sehe ich eher als EU Politiker.Um die Probleme im eigenen Land kümmern sie sich nicht.Wenn Merkel sich weniger um ihre multilateralen Bemühungen in der EU gekümmert hätte,wären hier in D schon Gesetzesvorhaben voran getrieben worden,die den Menschen dienen,von denen sie gewählt worden ist.

Beitrag melden
barrakuda64 05.03.2019, 09:33
69. Ich fasse es nicht!

Zitat von meister_proper
Wir brauchen eine Neuausrichtung der EU auf mehr demokratische Werte und weniger Lobbyismus. Eine transparentere EU, welche den Bürgern mehr Möglichkeiten zur Partizipation gibt. Allerdings frage ich mich, warum dieses Essay auf welt.de hinter einer Paywall und mit dem Copyright '© Axel Springer SE. Alle Rechte vorbehalten.' veröffentlicht wird. Soll ich mir jetzt für jeden Verlag erst einen Account anlegen um die öffentlichen Appelle der Politiker lesen zu können?
Das es immer noch Leute gibt, die zum 1001ten Mal an eine ERFOLGREICHE Neuausrichtung der EU auf die Bürgerinteressen glauben, die doch immer nur verbal stattfindet. Ein überfetteter Apparat aus den inkompetentesten Politikern, die doppelte Bezüge einstreichen und nur die Interessen des Großkapitals durchdrücken. Im Übrigen ist "Nationalstaaterei", wie es immer so verächtlich genannt wird kein reaktionäres Bild, sondern die Zukunft. Auch jedem Land seine Währung zurückzugeben kann nur gut sein oder glauben Sie, dass die massiven Exportüberschüsse Deutschlands langfristig für die EU und Deutschland gut sind? Genau das ist es nämlich, dass der EURO eine Art Subvention für den deutschen Export ist, indem er die Wertschöpfung in Deutschland künstlich herunterrechnet und die der anderen Länder hochrechnet. Mit der D-Mark z. B. würde durch die Aufwertung natürlich der Export schrumpfen, aber auf ein gesundes Maß eben. Wieviel wollen wir noch exportieren, wenn bei uns schon auf Halde produziert wird? Wer soll die schönen Dinge kaufen, wenn die, die es kaufen sollen mit ihrem Einkommen gerade so über die Runden kommen?

Beitrag melden
Seite 7 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!