Forum: Politik
Empörung in Regierung und Opposition: Proteststurm gegen Seehofers Zuwanderungsstopp

Das saß.*CSU-Chef Seehofer erwägt einen Zuwanderungsstopp für Türken und Araber, poltert gegen Integrationsverweigerer*und will so rechte Wähler umwerben. Merkels Integrationsbeauftragte ist schockiert, das Innenministerium sieht alles ganz anders - die Grünen wittern einen Sarrazin in der Union.

Seite 1 von 107
creativefinancial 10.10.2010, 17:50
1. Türken vor Wien

Zitat von sysop
Das saß.*CSU-Chef Seehofer erwägt einen Zuwanderungsstopp für Türken und Araber, poltert gegen Integrationsverweigerer*und will so rechte Wähler umwerben. Merkels Integrationsbeauftragte ist schockiert, das Innenministerium sieht alles ganz anders - die Grünen wittern einen Sarrazin in der Union.
Seehofer kommt zu spät. Aber im Kern der Sache hat er doch recht.
Was haben die türkischen und arabischen Einwanderer D gebracht ? Den Kaffee hatten wir ja schon von den Türken vor Wien.....

Beitrag melden
Pacolito 10.10.2010, 17:56
2. Hmm...

Zitat von sysop
Das saß.*CSU-Chef Seehofer erwägt einen Zuwanderungsstopp für Türken und Araber, poltert gegen Integrationsverweigerer*und will so rechte Wähler umwerben. Merkels Integrationsbeauftragte ist schockiert, das Innenministerium sieht alles ganz anders - die Grünen wittern einen Sarrazin in der Union.
Zuwanderungsstopp für Türken und Araber...wieso nicht, andere Einwanderungsländer steuern auch den von ihnen gewünschten Zuzug...

Aber letztlich wird sich an dem ganzen Problemfeld eh nichts ändern, das sieht man schon wieder an den Reaktionen aus der Politik.

Ein paar Millionen mehr für Integrationskurse, die die Problemgruppen sowieso nicht erreichen, mehr wird da nicht passieren. Das und ein paar wohlfeile Worte...

Beitrag melden
HennesB 10.10.2010, 17:58
3. CSU sollte endlich

nicht nur in Bayern sondern bundesweit zur Wahl antreten.

Beitrag melden
detommy 10.10.2010, 17:59
4. Titel

Zitat von sysop
Das saß.*CSU-Chef Seehofer erwägt einen Zuwanderungsstopp für Türken und Araber, poltert gegen Integrationsverweigerer*und will so rechte Wähler umwerben. Merkels Integrationsbeauftragte ist schockiert, das Innenministerium sieht alles ganz anders - die Grünen wittern einen Sarrazin in der Union.
Endlich ist dieser Kuschelkurs der christlichen Parteien mit den Grünen vorbei, so dass die Menschen auch wissen wieso sie zur Urne gehen sollen.

Danke Herr Seehofer!

Beitrag melden
Ambermoon 10.10.2010, 18:00
5. Titel

[QUOTE=creativefinancial;6405523Was haben die türkischen und arabischen Einwanderer D gebracht ?[/QUOTE]

Hm. Arbeitskraft? Oder weshalb wurde die erste Generation noch mal angeworben?

Beitrag melden
Geometretos 10.10.2010, 18:00
6. .

Zitat von creativefinancial
Seehofer kommt zu spät. Aber im Kern der Sache hat er doch recht. Was haben die türkischen und arabischen Einwanderer D gebracht ? Den Kaffee hatten wir ja schon von den Türken vor Wien.....
Wer recht hat, spielt leider keine Rolle mehr. Die Grünen haben die Medien und die haben die Macht und sind "empört". Dieses Wort ist für mich immer ein klares Indiz dafür, daß jemand recht hat. Ich gebe dem Westen keine 50 Jahre mehr, wenn unser Hauptvorteil (der freie Austausch von Meinungen) weggefallen ist.

Beitrag melden
cairne 10.10.2010, 18:01
7. Pumktesystem

Warum nicht ein Punktesystem für die Einwanderung wie es die Kanadier haben. Dann gibt es die Probleme doch kaum noch. Wer qualifiziert ist und mitmachen will ist doch bei uns zu Recht willkommen.

Beitrag melden
autocrator 10.10.2010, 18:01
8. i.m.h.o.

wie eine schmeißfliege sie auf einen scheißhaufen stürzt umschwirrt Seehofer das "ausländer"- = türkenthema.
Wozu? - natürlich für die wiederwahl. Zum machterhalt macht er populistisch auf dumpfbackigstes stammtischniveau.
- oder er ist tatsächlichselbst so dumpfbackig - man kann's ja nicht wissen.
Jedenfalls ist es widerlich, unintelligent, eines zivilisierten regierungschefs unwürdigund sowohl von der denkart als auch von der idee her völlig inakzeptabel.

Nach Mappus nun die Nr. 2 auf der abschussliste der unfähigen regierer, die weg müssen.

Beitrag melden
Chris-Gardner 10.10.2010, 18:02
9. Es ist egal woher die Einwanderer kommen...

... hauptsache sie sind nicht so ungebildet, wie die der letzten 40 Jahre!!

Unsere Unterschicht ist schon stattlich genug, da brauchen wir keine weiteren Importe.

Und wenn wir zukünftig ausschließlich qualifitzierte Einwanderer ins Land lassen (z. B. mind. abgeschlossenes Studium), dann wird sich auch zeigen, dass islamische Einwanderer sehr gut ins Land passen würden.

Diese würde nämlich sich nicht wie Hinterwäldler benehmen und keine Steinzeitreligion betreiben!

Beitrag melden
Seite 1 von 107
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!