Forum: Politik
Empörung über EU-Kommissar: Oettinger verteidigt "Schlitzaugen"-Rede
DPA

"Das war etwas salopp": EU-Kommissar Oettinger hat sich zu seinen abfälligen Bemerkungen über Chinesen und Homosexuelle geäußert. Einen Fehler mag er nicht erkennen.

Seite 17 von 29
reinerotto 30.10.2016, 07:35
160. Er hat zwar nicht ganz Unrecht, aber ...

... zum Aufkauf deutscher Unternehmen gehören immer zwei. Vielleicht hätte sich z.Zt. des Herrn Abs dessen Bank Putzmeister oder KuKa einverleibt. Die "Deutschland-AG" ist aber auch bei der DB längst out. Und was die "High-Tech Affinität" betrifft: Arbeite selbst im IT-Bereich. Z.Zt. für eine Firma in Südamerika, im Rahmen einer Produktentwicklung und dessen Pilotinstallation für den Bereich Personennahverkehr. Wäre auch etwas für D. Aber die angesprochenen Nahverkehrsunternehmen haben abgewunken.

Beitrag melden
materialist 30.10.2016, 07:39
161. Peinlich

Der Typ ist echt peinlich in seiner Einfalt ein Armutszeugnis für Deutschland.

Beitrag melden
Demo Krat 30.10.2016, 07:43
162. Die EU sollte nicht den Fehler machen

solche Leute weiter zu beschäftigen. Herr Oettinger ist und war noch nie als Politiker tragbar. Er hat noch nie etwas Brauchbares zustande gebracht, redet ständig wirres Zeug. Ich kann nicht verstehen, das die CDU den Herrn Oettinger frei agieren läßt, ist er doch eine Schande für die Partei? Die haben doch schon den Problem-Seehofer, der ist auch nicht als Politiker geeignet.

Beitrag melden
haresu 30.10.2016, 07:44
163. Geistig und charakterlich unterdurchschnittlich

Gepaart mit reichlich Selbstüberschätzung. Selbst ein Trump hat es geschafft das "Schlitzauge" zu vermeiden. Aber Oettinger findet das lustig. Dieser Mann ist mir so fremd da fällt sogar das Fremdschämen aus.

Beitrag melden
Tahlos 30.10.2016, 07:46
164. und er wird

damit wohl ohne weiteres problemlos durchkommen, denn das klappte ja auch bisher. Seine Unfähigkeit spielte ja eh keine Rolle, genau wie bei den meisten anderen wegbeförderten, die in Brüssel ein gut bezahltes Lobbyistenpöstchen erhalten haben.

Beitrag melden
Freddy Kraus 30.10.2016, 07:56
165. Unfassbar,

wie ein solche unfaehiger Politiker, der fast schon aus jedem Amt hinaus komplementiert wurde und ein Luecke hinterliess die ihn ersetzte, immer wieder dumm herumschwaetzen kann. Ein Armutszeugnis fuer die CDU, solche Typen in ihren Reihen bei der EU in Bruessel zu haben. Oettinger hat schon in Baden Wuertemberg genug Mist verzapft. In jedem Unternehmen der freien Wirtschaft wuerde man so einen Mann feuern bzw. garnicht erst einstellen.

Beitrag melden
Freddy Kraus 30.10.2016, 07:59
166.

Es spricht auch nicht fuer die Hamburger Unternehmen, so einen EU Gehaltsempfaenger mit einem zweifelhaften Ruf und Charakter zu einem Vortrag einzuladen!

Beitrag melden
cm1 30.10.2016, 08:01
167. Was dürfen Berufspolitiker

Wenn ein Arzt oder Busfahrer sich ungeschickt ausdrückt, sollten wir nachsichtig sein, weil Reden halten nicht ihr Hauptberuf ist. Politiker hingegen tun genau das professionell und daher müssen wir andere strengere Maßstäbe ansetzen. Ein Politiker entwickelt keine Roboter und backt kein Brot, seine Leistung für Volk und Vaterland besteht zu 65 % aus Reden.

Beitrag melden
mlr.arnhold 30.10.2016, 08:04
168. Ernst gemeint?

Nun sagt Oettinger, seine Rede wäre nicht ernst gemeint. Dann sollte er lieber diese Rede beim Politischen Aschermittwoch vortragen.

So disqualifiziert er sich für jeden weiteren Posten.

Beitrag melden
Champagnerschorle 30.10.2016, 08:08
169. Lasst uns

Zitat von joes.world
Die Ausschnitte, die im Netz zu sehen waren, lassen auf eine launige Rede im kleinen Kreis schließen. Witzig und pointiert war er. Und die Zuhörer hat er unterhalten. Muss eine politische Rede immer nur fad sein? Speziell, wenn sie nur in kleinem Ramen vorgetragen wird, darf sie doch auch mal etwas frecher und witziger sein. Finde ich. Und vielleicht sollte man nicht vergessen über den Sinn seiner Rede nachzudenken. Denn darin schien es primär um Kritik an dem heutigen Deutschland zu gehen. Vielleicht zahlt es sich für seine Kritiker aus, einfach mal den Inhalt, also das zwischen den Worten, über die jeder diskutieren will, zu suchen. Pech hatte er damit, dass einer seine Rede im kleinen Kreis, via Handy ins Internet gestellt hat. Oder war es Glück für die, die das Ganze mehr witzig als anstößig fanden? Höchstens ein Sturm im Wasserglas, die Aufregung darüber. Mich interessiert mehr, was er und seine Kollegen in Brüssel an Taten setze, was sie verhindern, was sie fälschlicher Weise vorantreiben, wie sie ihren Einfluss - aus reinem Eigennutz - vergrößern, wie sie Gegengeschäfte mit Lobbyisten und deren Multinationalen Konzernen machen. Lasst uns mehr darüber berichten. Lasst uns nicht durch solche Geschichten von den wahren Problemen in Brüssel ablenken. Lassen wir uns nicht verführen, uns mit Unwichtigem von den vielen, wirklichen Problemen der heutigen EU abzulenken
Vor allem aber laßt uns Eines:
Menschen, die rechtes Gedankengut (Schlitzauge ist abschätzend/beleidigend) verharmlosen wollen zeigen, das dies in unserer offenen Gesellschaft inakzeptabel ist.

Beitrag melden
Seite 17 von 29
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!