Forum: Politik
Empörung über EU-Kommissar: Oettinger verteidigt "Schlitzaugen"-Rede
DPA

"Das war etwas salopp": EU-Kommissar Oettinger hat sich zu seinen abfälligen Bemerkungen über Chinesen und Homosexuelle geäußert. Einen Fehler mag er nicht erkennen.

Seite 2 von 29
bissig 29.10.2016, 19:46
10.

Meinetwegen kann Seehofer die Mütterrente auch vervierfachen, solange dafür nicht weiter die Rentenkasse geplündert wird.

Beitrag melden
joG 29.10.2016, 19:46
11. Er war schon in BaWü....

....nicht haltbar. Aber als Bild der deutschen Kultur für die Eu passt er doch ganz prima.

Beitrag melden
dent42 29.10.2016, 19:47
12.

Zitat von joes.world
Die Ausschnitte, die im Netz zu sehen waren, lassen auf eine launige Rede im kleinen Kreis schließen. Witzig und pointiert war er. Und die Zuhörer hat er unterhalten. Muss eine politische Rede immer nur fad sein? Speziell, wenn sie nur in kleinem Ramen vorgetragen wird, darf sie doch auch mal etwas frecher und witziger sein. Finde ich. Und vielleicht sollte man nicht vergessen über den Sinn seiner Rede nachzudenken. Denn darin schien es primär um Kritik an dem heutigen Deutschland zu gehen. Vielleicht zahlt es sich für seine Kritiker aus, einfach mal den Inhalt, also das zwischen den Worten, über die jeder diskutieren will, zu suchen. Pech hatte er damit, dass einer seine Rede im kleinen Kreis, via Handy ins Internet gestellt hat. Oder war es Glück für die, die das Ganze mehr witzig als anstößig fanden? Höchstens ein Sturm im Wasserglas, die Aufregung darüber. Mich interessiert mehr, was er und seine Kollegen in Brüssel an Taten setze, was sie verhindern, was sie fälschlicher Weise vorantreiben, wie sie ihren Einfluss - aus reinem Eigennutz - vergrößern, wie sie Gegengeschäfte mit Lobbyisten und deren Multinationalen Konzernen machen. Lasst uns mehr darüber berichten. Lasst uns nicht durch solche Geschichten von den wahren Problemen in Brüssel ablenken. Lassen wir uns nicht verführen, uns mit Unwichtigem von den vielen, wirklichen Problemen der heutigen EU abzulenken
Ein rassistischer Scherz ist immer noch Rassismus und er hat die Rede nicht am Stammtisch gehalten wo Sie hingehört. Das Leute wie Sie unempfindlich sind gegenüber solchen Ausfällen bedeutet, dass auch Teil des Problems sind. Wenn diese mensch gewordene Peinlichkeit schon in der Öffentlichkeit sowas vom Stapel lässt, kann man sich ja vorstellen was der Privat für Meinungen vertritt. Über die Gesinnung von jemanden der Filbinger verteidigt muss man sich allerdings auch nicht wundern.

Beitrag melden
Renée Bürgler 29.10.2016, 19:47
13. Richtig.

Zitat von ehrenwerter_geschäftsmann
China kauft mit Staatsgeld europäische Unternehmen und nimmt uns damit einen Teil unserer Zukunft.
Die Chinesen kaufen eine europäische, vor allem deutsche, Firma nach der anderen, z.B. Putzmeister und andere, vor allem schwäbische, Perlen.
Wir dürfen aber chinesische Firmen nicht kaufen, das verhindern die mit Schutz-Gesetzen.
Das ist totale Einseitigkeit. So darf die Globalisierung nicht laufen, so dürfen wir das Spiel nicht mehr weiter mitmachen, sonst sind wir bald ausverkauft.
Wenn die sich gegen uns abschotten, sollten wir uns genauso gegen die abschotten, dann können sie gucken, wo sie ihre Waren los werden.
Da Oettinger 100%ig recht.
Endlich wird das mal zur Sprache gebracht.

Beitrag melden
dent42 29.10.2016, 19:50
14.

Zitat von ehrenwerter_geschäftsmann
... Oettinger stünde irgendwo zur Wahl. Ich glaube auch nicht, dass alles so gemeint war wie gesagt. Oettinger spricht aber einige unbequeme Wahrheiten an. 1. Es geht uns zu gut. Deshalb reden wir nur über Luxusprobleme und vernachlässigen die Zukunft. 2. China kauft mit Staatsgeld europäische Unternehmen und nimmt uns damit einen Teil unserer Zukunft. 3. Unsere Gesellschaft ist spätrömisch dekadent.
Ich will Ihren Blödsinn nicht mit mehr Worten würdigen als notwendig.

Er kann ansprechen was er will, solange er das passende Vokabular wählt.

Beitrag melden
titanic2016 29.10.2016, 19:53
15.

Also ich finde das wirklich schrecklich, wie Politiker förmlich danach suchen, sich gegensetig einen reinzuwürgen. Indem man das macht,lenkt man von seinen eigenen Unzulänglichkeiten ab. Hat denn dieses Land denn nicht genug WIRKLICHE Probleme auf deren Lösung man sich konzentrieren sollte? Und der Kommentar von wegen "der muss zrücktreten" - Herr bclaus, mein Mitleid mit ihrer Empörung hält sich in Grenzen. Ein bischen mehr Abstand und nicht alles gleich auf sich beziehen, diese Einstellung wäre sicher hilfreich. Ich gehe davon aus, dass Sie schon seit längerem in Deutschland sind und in Genuss aller Vorzüge, die man bekommt wenn man hier lebt, kommen. Also bitte, etwas lockerer und die Kraft für wirkliche Probleme verwenden......

Beitrag melden
pat_magroin 29.10.2016, 19:55
16. Nicht akzeptabel.

Bezug nehmend auf Kommentar #1. Auch ich als Halbasiate/-deutscher habe noch nie das Wort "Schlitzauge" in einem anderen Kontext gehört, welcher nicht beleidigend oder erniedrigend sein sollte. Der Höhepunkt war die letzte Weihnachtsfeier, in dem ein betrunkener Kollege mir ins Gesicht griff, Augen auseinander zog und Schlitzauge nannte. Man ist in Deutschland offensichtlich nicht auf solche Verhaltensweisen sensibilisiert wie im angelsächsischen Raum. Was mich am meisten ärgert sind dann solche Kommentare, dass man sich nicht so anstellen sollte...

Beitrag melden
ykerniz? 29.10.2016, 19:55
17. Vom Leben gesegnet

Es gibt Personen, die sind offensichtlich nicht mit der Fähigkeit zur Selbstkritik gestraft.

Beitrag melden
charlybird 29.10.2016, 19:55
18. Erstaunlich,

dass diese Figur eine derartige Karriere hinlegen konnte.
Da fragt man sich, welch Geistesgrößen in den unteren Abteilungen herumirren.
Wahrscheinlich sind die alle so salopp, was immer Herr Oettinger darunter auch versteht.
Vorstellen kann ich mir das allerdings nicht.

Beitrag melden
sven2016 29.10.2016, 19:56
19.

Peinliches Geschwätz offenbart den miesen Charakter eines Spitzenvertreters von Europa.

Und die cleveren Unternehmer lachen dazu.

"Salopp" als Bewertung trifft es wohl nicht.

Bei unseren Entscheidungsträgern liegt das Niveau auch nicht höher als bei Trump.

Das ist das 21. Jahrhundert?

Beitrag melden
Seite 2 von 29
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!