Forum: Politik
Empörung über FN-Chefin: Le Pen twittert Gräuelfotos von IS-Opfern
AP/dpa

Marine Le Pen hat auf Twitter Fotos von enthaupteten IS-Opfern veröffentlicht. Frankreichs Premierminister Valls nannte die rechte Politikerin eine "Brandstifterin".

Seite 2 von 13
mini-max12 16.12.2015, 18:08
10. Es ist richtig, dass man solche Fotos zeigt

Man braucht nur den Fernseher anzumachen und man sieht grausam zugerichtete Tote aus dem 1. und 2. Weltkrieg, aus Konzentrationslagern, aus dem Vietnamkrieg, dem Afghanistan- und Irakkrieg und, und und ... Dies dient eines Teils zur Information und andern Teils zur Abschreckung, was Gewalt in der Welt anrichten kann. Warum sollte man die Grausamkeiten des IS nicht veröffentlichen? Hat diese verbrecherische Organisation etwas "Besseres" an sich, als andere Kriegsverbrecher? Man sollte ruhig zeigen, wozu diese Typen fähig sind, sonst fallen nämlich noch mehr Jugendliche Muslime auf deren perverse Propaganda herein.

Beitrag melden
syracusa 16.12.2015, 18:09
11. Le Pen: das französische Sprachrohr des IS

Le Pen macht sich damit zum Sprachrohr des IS. Denn der IS veröffentlicht und verbreitet seine Terrorbilder ja explizit zu Propagandazwecken. Le Pen macht sich durch die Weitervrebreitung diese Bilder zu eigen, und beteiligt sich damit aktiv am Terror. Sowas sollte eigentlich unter Strafe stehen.

Beitrag melden
hapeschmidt2 16.12.2015, 18:10
12. Wenn....

Wenn diese Foto`s nun mal Realität sind? Verstehe Herrn Valls nicht.

Beitrag melden
kirim 16.12.2015, 18:11
13. Falsche Politik

Bin enttäuscht von den etablierten Parteien, die haben einfach keine Taktik wie sie die rechten Parteien eindämmen können. Ob es der FN oder bsw. die PVV sie gewinnen an Anhang.

Was mich aber konkret an deren Auslegung nervt ist die Tatsache, dass die Opfer des IS, welche ja zum größten Teil auch Moslems sind nicht als diese bezeichnet werden.
Selbst Schitten sind ja immernoch Moslems.

IS = Moslems
Opfer = ?

Beitrag melden
balsamico 16.12.2015, 18:11
14. Brandstifterin?

Bestimmt, aber nicht, weil sie Fotos mit Fakten zeigt.

Ein bißchen mehr Ausgewogenheit in der Berichterstattung würde ich mir insgesamt vom SPIEGEL auch wünschen - nicht nur emotionale Homestories oder Einzelschicksale. Alle Seiten, ohne Dinge wegzulassen ... den Rest entscheide ich als Leser dann selber!

Beitrag melden
beategerlach 16.12.2015, 18:12
15. Biedermann und die Brandstifter

Immer wenn ich das Wort "Brandstifter" höre kommt mir Max Frisch "Biedermann und die Brandstifter" in den Sinn.Die Lehrer haben es, als Warnung gegen aufkeimendes rechtes Gedankengut, geliebt.
Das Drama kann aber in der augenblicklichen Situation eher als eine Warnung vor der Islamisierung Europas interpretiert werden, und dann wäre Frau Merkel der Brandstifter, nicht Le Pen.

Beitrag melden
GueMue 16.12.2015, 18:12
16. Das ist naiv

Der IS fuehrt einen umgekehrten Kreuzzug in primitiver Mittelalterlicher Geisteshaltung. Unsere Eliten gefallen sich in Anpassung, allumfassender Ruecksichtnahme und Appeasement in der Hoffnung verschont zu werden. Das ist einer Reaktion von Mobbingopfern vergleichbar. Demokraten Wehrt Euch so sonst wehrt sich der FN oder wie immer das bei uns heissen wird.

Beitrag melden
besserwessixxl 16.12.2015, 18:12
17. Da wird der Karren vor das Pferd gespannt

Frau Le Pen veröffentlicht die Wahrheit, so wie sie ist. Ist das ein Verbrechen? Oder ist es ein Verbrechen, sie wider besserem Wissen zu verschweigen. Es waren die Konservativen und die Sozialisten, die Frankreich zu dem gemacht haben, was es heute ist. Das ist ihr Werk.

Beitrag melden
it--fachmann 16.12.2015, 18:13
18. Gute Nerven hat sie offensichtlich nicht ...

... die Frau Le Pen. Keine gute Voraussetzung für den Job des Staatspräsidenten Frankreichs.

Beitrag melden
syracusa 16.12.2015, 18:14
19. Le Pen mitschuldig am Terror

Zitat von a.totok
Man muss zeigen, was diese Mörder für Taten begehen. Wie sonst kann man offen darüber reden und zu den richtigen Schlüssen kommen?
Das Geschäft des IS besteht darin, die eigenen Taten zu zeigen. Damit erzeugt der IS Bindung nach Innen, motiviert und aquiriert damit neue Kämpfer, und verbreitet Angst unter seinen Gegnern. Durch die Weiterverbreitung dieser Bilder betreibt Le Pen aktiv das Geschäft des IS.

Die Terrorpropaganda des IS funktioniert´ja genau über diese Schiene: mit solchen Bildern wird im Westen Angst und damit eine extreme Islamophobie geschürt, und die Islamophobie grenzt die muslimischen Bürger im Westen aus, und über diese Ausgrenzung wenden sich die jungen Muslime dem IS zu, und werden motiviert, selbst zu Terroristen zu werden.

Dadurch, dass sie diese Bilder weiter verbreitet, macht sich Le Pen mitschuldig an den nächsten Terroraktionen.

Beitrag melden
Seite 2 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!