Forum: Politik
Empörung über Maaßen-Deal: Erde an GroKo: Bitte landen!
DPA

Beförderung statt Ruhestand: Die Empörung über den Maaßen-Deal von CDU, CSU und SPD zeigt, dass die GroKo ihren Sinn den Bürgern nicht mehr vermitteln kann.

Seite 2 von 33
sibbi78 19.09.2018, 16:59
10. Seehofer hat wohl endgültig erreicht,

was er wollte: Die GroKo ist tot, liegt in den letzten Zuckungen! Auch wenn die ewige Kanzlerin dies nicht wahrhaben will: Die Wähler haben die Nase gestrichen voll! Es wird von nun an ungemütlich im Lande...Wenn die SPD nur noch einen winzigen Funken Selbstachtung empfindet, muss ein Schlussstrich gezigen werden. So kann es nicht weiter gehen, dann schon lieber Neuwahlen. Der Dauerkanzlerin wird das überhaupt nicht gefallen, aber genug ist genug...

Beitrag melden
pareg 19.09.2018, 16:59
11. Adler-Entlassung rechtswidrig

Da Seehofer bei der Bekanntgabe der Versetzung Adlers in den einstweiligen Ruhestand keinen der rechtlich zulässigen Entlassungsgründe genannt hat, dürfte Bundespräsident Steinmeier die Entlassungsurkunde nicht unterschreiben. Traurig ist das Bild, das die SPD-Vorsitzende abgegeben hat, nur um zu behaupten, sie habe sich bei Maassen durchgesetzt, wird ein anerkannter Experte mit SPD-Parteibuch geopfert. Schlimmer geht's immer! Der Gipfel der Fehleinschätzung bei der geplanten und dann gescheiterten Pöstchenversorgung von Martin Schulz ist noch einmal überboten worden.

Beitrag melden
elke-34 19.09.2018, 16:59
12. Die SPD hat sich lächerlich gemacht

Tja, wenn man mal ehrlich ist, hat sich die alte Dame SPD mal wieder viel zu weit aus dem Fenster gelegt und ist von der Realpolitik wieder eingeholt worden.

Recht so.

Maasen als rechtradikalen oder ein Sympatisant hinzustellen ist schon ein Hammer und durch nichts zu beweisen.
Hier wollten nur mal einige wieder in die Medien (Kühnert, der lustige Stegner, und paar die sonst nie da sind) und haben sich auf einen Mann eingeschossen, dessen Aufgabe es war, zu warnen. Mehr hat er nicht.
Mama Merkel hat das alles aus der Distanz beschaut und den Hotte machen lassen.
Die lacht sich kaputt weil die SPD dadurch noch mehr auf Gedeih und Verderb an die GROKO gefesselt wurde.
Wenn es nicht so traurig wäre dieses Theater könnte man lachen.

Beitrag melden
hamburger.jung 19.09.2018, 17:00
13.

Seehofer muss endlich weg. Der führt einen Privatkrieg gegen Merkel und kümmert sich nur um die idiotische Landtagswahl. 15 von 16 Bundesländern interessiert Bayern aber nicht. Merkel, schmeiß den endlich raus. Sollen die doch die Koalition verlassen. Dann muss ich diese Visagen von Seehofer, Scheuer und Dobrindt nicht länger ertragen.

Beitrag melden
Nairod 19.09.2018, 17:01
14. Wenn Herr Maaßen,

Anstand hätte, würde er einfach von allen Ämtern zurücktreten. Um der Regierung diese unzumutbare Situation zu ersparen. Aber was rede ich, hätte er Anstand gehabt, dann hätte er das Interview einfach sein lassen.

Beitrag melden
Liudin69 19.09.2018, 17:01
15. Welchen Sinn?

Ach ja, Unsinn ist ja auch ein Sinn. Und genau diesen führen derzeit alle führenden Politiker unseres Landes im Schilde. Oder ist es gar echtes Unvermögen, das sie treibt? Ich glaube, dass noch nie so viele Positionen in unserer politischen Landschaft mit so wenig Intelligenz ausgestattet waren. Man schämt sich mehr und mehr, Deutscher zu sein. Denn irgedwie fällt es natürlich auf jeden von uns zurück, was da an oberster Stelle vorgeführt wird. Das Schlimmste ist die Tatsache, dass es auch in naher Zukunft bestimmt keine Besserung geben wird. Denn auch in der zweiten Reihe fehlt es an politischen Fachkräften. Vielleicht sollte man ein paar einbürgern. Leute, die etwas von Politik verstehen. Bei uns geht es ja eher darum, die Wünsche der Insustrie und Wirtschaft im allgemeinen zu erfüllen. Autokonzerne vor Strafen zu bewahren. Banken zu retten. Kartelle zu ignorieren. Da bleibt der Bürger schnell mal auf der Strecke. Und wenn er dann motzt und krakelt, wird er einfach für doof, ungebildet und schwachsinnig erklärt. Ich bin übrigens nicht aus dem Osten. Aber irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass wir in einer echten Krise stecken. Frau Merkel, bitte melden. Sie sind doch die Chefin... Achso, keine Zeit. Verstehe, die Wirtschaft ist in not. Klar. Noch ein bisschen Steuergelder für Flughafenprojekte verbraten? Kein Problem. Sollen doch alle Manager was abbekommen. Aber wie sagt man gleich: Wer Müll wählt, soll nicht mit Gold rechnen. Ist zwar kein offizieller Spruch, trifft es aber auf den Punkt. Und jetzt: Augen rechts, bitte schön. Denn da spielt leider bald die Musik. Hat bestimmt keiner mit gerechnet, oder?

Beitrag melden
bichsel 19.09.2018, 17:02
16. Spd

Die Vorgänge in der SPD werfen Fragen auf. Frau Nahles, SPD-Vorsitzende, Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion und Mitglied der Bundesregierung, war beteiligt, besagten Kompromiss auszuhandeln, Herrn Maassen von seinem Posten als Verfasssungsschutzpräsidenten zu entheben und ihm das Amt eines Staatssekretärs anzubieten. Seitdem dieser Kompromiss öffentlich bekannt ist, stösst er auch innerhalb der SPD teilweise auf massiven Widerspruch nicht nur seitens "HinterbänklerInnen". Hat Frau Nahles ihre Partei falsch eingeschätzt und war daher zu kompromissbereit? Oder besitzt sie als Vorsitzende nicht die gebotene Autorität in ihren eigenen Reihen - meine Erwartung wäre gewesen, dass ParteivertreterInnen nun zwar zähneknirschend, aber loyal den Kompromiss verteidigten, indem sie erklären, dass es in der Natur der Sache liege, dass man zwar eine Kröte habe schlucken müssen, aber die Vorteile überwiegen.

Beitrag melden
expropriateur 19.09.2018, 17:04
17. Es ist ein Dilemma

Ich frage mich, welche Partei noch wählbar ist. AFD + CSU sind ganz weit jenseits von Gut und Böse (zumindest von Gut), die F.D.P. lehnt Regierungsverantwortung ab und ist damit nicht wählbar, CDU und SPD haben sich jetzt auch disqualifiziert. Jetzt reicht es selbst mir. Bleiben noch die Grünen?! Nee, ne?
Ein Dilemma eben. Ich rat- und fassungslos.

Beitrag melden
daanda 19.09.2018, 17:05
18. Nicht so einfach...

Maaßen ist verbeamtet, und Gott sei Dank ist es nicht so einfach, aus politischen Gründen, weil es der SPD in diesem Fall so passt, jmd. so mir nichts, dir nichts rauszuwerfen. Das ist ein Sinn des Beamtentums. Und ein so schweres Dienstvergehen, dass eine Entlassung gerechtfertigt ist, war es nicht.

Und die GroKo hätte echt anderes zu tun als das...

Beitrag melden
BjoBa 19.09.2018, 17:05
19. Kanten verlieren

Das Hochloben ist mir egal. Da prangert einer in einem schriftlichen Interview ein Wort an und 40 Mio Deutsche fordern seine Arbeitslosigkeit. Ich will nicht, dass jedes meiner einzelnen Wörter auf der Arbeit auf die Goldwaage gelegt wird. So schaffen es nie wieder Kanten wie Adenauer oder Schmitt. Nur noch jemand wie Merkel, der schlimmste Tat die Übernahme der Raute aus den enddreissigern war....

Beitrag melden
Seite 2 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!