Forum: Politik
Empörung über US-Botschafter Grenell: Cool bleiben
DPA

Deutschland empört sich über den US-Botschafter Richard Grenell - zu recht. Aber Trumps Mann in Berlin des Landes zu verweisen, hieße Populismus mit Populismus zu beantworten.

Seite 9 von 20
Grundrechte 20.03.2019, 02:43
80. Cool bleiben reicht da nicht

Herrje, das Außenministerium hat da diplomatische Vorgaben und Muster in der Pipeline! Schönen Gruß vom Grundgesetz!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HanzWachner 20.03.2019, 03:05
81. Warum wird jede...

...rationale, berechtigte, richtige Reaktion auf feindliche Angriffe als populistisch diffamiert? Wir sind als Nation sehr wehrunfähig, das macht uns angreifbar und wehrlos. Wir brauchen eine starke funktionierende Bundeswehr mit optimal funktionierenden Systemen. Leider unterminiert die momentan verantwortliche Ministerin die Wehrfähigkeit unseres Landes komplett.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxmarius 20.03.2019, 03:22
82. Einfach ignorieren.

Meiden sollte man jedoch die Politiker und Firmen, die sich an den Knaben anschleimen. Bei denen kann man sich bei der nächsten Wahl oder als Konsument / möglicher Geschäftspartner bedanken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fvaderno 20.03.2019, 03:55
83. Ist Grenell nicht eine daheim unbedeutende und erfolglose Person?

Selbst in der Administration des doch etwas zweifelhaften Präsidenten der USA wurde ihm nur ein unbedeutender Posten zugewiesen. Betrachtet man die wirtschaftliche Lage der USA ist auch der Präsident eine ebenso erfolglose Person.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wittchen2000 20.03.2019, 03:59
84. politische Korrektheit

Warum dürfen Trump und seine Kumpanen dauernd "politische Korrektheit" geisseln wenn sie sich dann selbst darauf berufen wollen?
Wann bekommen diese Leute endlich ihre eigene Medizin zu spüren?
Das Frage ich mich schon die ganze Zeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Euclid 20.03.2019, 04:02
85.

Zitat von makubo24
Sehr geehrte Frau Hoffmann, in welcher Welt leben Sie? Grenell hat viel zu viel erreicht. Das Iran-Geschäft ist faktisch zum Erliegen gekommen, wir bauen Terminals für gnadenlos überteuertes, amerikanisches Flüssiggas, machen Zusagen für Rüstingsausgaben (Kanonen statt Rente) und wer glaubt noch daran, das Huawei am G5 Netz beteiligt wird. Wir sollten uns endlich mal aufraffen, unseren Kopf aus dem Hintern der Amerikaner herausziehen, dabei die Gelegenheit nutzen unser Rückrad vom Boden aufzuheben und mal an UNS zu denken und diesem ganzen Spuk Grenzen setzen, denn nur diese Sprache wird von Grenell und Trump verstanden. P.S. ich bin kein Troll oder Bott und jeder Zeit bereit mich zu verifizieren Guten Abend
der gute Makubo24 hat voellig recht. MAn kann nauerlich auch so argumentieren: Schiffe ist eine der Altnernativen Gas zu transportieren, es braucht aber nicht unbedingt Gas aus USA zu sein, auch Iran und Russland koennte liefern.

Der Transportweg von Russland ist kuerzer, ausserdem keine Transportgebuehren and die UIkraine. Das sieht alles so ein bischen mach Bock zum Gaertner aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mach999 20.03.2019, 04:03
86.

Zitat von stefangimbel
Nun, hätte Herr Habeck die Ausweisung gefordert, wäre der Komentar anders ausgefallen.
Hat Herr Habeck aber nicht, weil Herr Habeck nicht so einen Unsinn erzählt. Aber spekulieren Sie gerne weiter im luftleeren Raum, wenn es Ihnen Spaß macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hoellenhagen 20.03.2019, 04:52
87. Die Laus im Pelz der Merkel

Der wurde bewusst von Trump als Nervfaktor geschickt.

Weil der US-Präsident das ewige Moralisieren und das Geschwätz der Frau Merkel mit diesem Pöbelknilch beantwortet, um zu zeigen, wer Koch und wer Küchenhilfe ist.

Was Sie hier nicht beachten: das Verhältnis USA - Deutschland ist durch die Frau Merkel ebenfalls schwer zerrüttet worden. Es ist schon auffällig, wie diese Frau es verstanden hat, die Ergebnisse von 40 Jahren Friedenspolitik zu zerschiessen. Deutschland ist praktisch isoliert und international handlungsunfähig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freedomadmirerer 20.03.2019, 05:44
88. Kubicki hat Recht

Ich finde Kubicki hat Recht. Irgendwann ist auch mal genug und man sollte ihm einfach cool die Tür weisen und zwar ohne großes Brimborium. Das wäre wirklich für mich im Sinne von "cool bleiben" wirklich cool.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Karl Stotz 20.03.2019, 05:53
89. @ 22 atheist crusader

Wie geht man mit (braunen oder ähnlichem) Vollpfosten um? Doch nicht dadurch, dass man diese in ihrem Vollpfostentum bestätigt, wie etwa hier Ausweisung. Derartiges befriedigt solche Charaktere doch nur und sie fühlen sich bestätigt. Und Trump ersetzt den einen Vollpfosten durch einen anderen.
Die braunen Vollpfosten in derer Einfalt trifft man viel mehr, indem man sie nicht ernst nimmt und lächerlich macht. In der Diplomatie gibt es dazu feine, delikate Formen dazu. Bekommt so ein Vollpfosten immer wieder zu spüren: Du bist ein Hanswurst, wir nehmen dich nicht ernst, trifft ihn dies viel mehr als etwa eine primitive Reaktion wie Ausweisung. Das führt dann bei den üblichen Ausweisungsanhängern zu einem kurzen Moment zur Befriedigung, ist aber völlig nutzlos, weil dann der nächste Hanswurst kommt und Ansprüche anmeldet. Kubicki weiss das auch, ist reiner Populismus von ihm, um der dafür ansprechbaren Klientel zu gefallen. Und wie man hier liest, hat Befriedigung durch rausschmeissen durchaus Anhänger. Die verwechseln allerdings Diplomatie mit dem Türsteher vom Halli-Galli-Gaga-Club.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 20