Forum: Politik
Ende des Machtkampfs: Türkei besetzt Spitzenposten des Militärs neu

Eine Woche nach dem Rücktritt der Militärführung hat die Türkei jetzt einen neuen Generalstab. Der Wechsel an der Spitze der Streitkräfte hat politisch eine große Bedeutung: Regierungschef Erdogan festigt seine Kontrolle über die einst allmächtige Armee.

Seite 1 von 2
Transmitter 04.08.2011, 12:35
2. Mal nachdenken. . . .

Was machen die MultiKulti- und Globalisierungsvisionäre eigentlich, wenn Erdogan weiterhin wahr macht, was er heute sagt? Neuerrichtung des Osamanischen Reiches, Stärkung des Militärs, Verhinderung des Integration der Türken in die EU, Einführung der islamischen Scharia in die europäische Rechtspflege, Eintritt in die EU, Gleichstellung von Christentum und Islam, moslemische Dominanz in Europa herstellen.

Bevor jetzt die ewigen Relativierer und Abwiegler das Wort ergreifen: Immerhin hat Erdogan bis jetzt strikt Wort gehalten. Er tut wenigstens auch, was er ankündigt. Im Gegensatz zu unseren Berufspolitikern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AKeller 04.08.2011, 15:30
3. Europa...

Wie kann Europa diese Maßnahmen "Schritte zur Demokratisierung" nennen, wenn in der Türkei gleichzeitig mehr Journalisten im Knast sitzen als in Russland und China zusammen?! Frau Roth hat doch erst letzte Woche persönlich Erfahrungen mit Erdogans Demokratie gemacht...

Abgesehen davon: jetzt hat Erdogan einen Puppengeneral da oben sitzen, der keine Kontrolle über zehntausende Offiziere hat. Für die ist Herr Özel ein Verräter, der die letzten Jahre damit beschäftigt war Posten von Generalen zugeschoben zu bekommen, die ohne Anklage weggesperrt werden.

Erdogan hat das Militär nicht unterworfen- er hat lediglich seinen Hass auf das Militär nie so deutlich gezeigt. Und ich werde noch erleben wie er wie Mubarak im Käfig durch die Straßen von Ankara gefahren wird. Die EU möge weiterhin im demokratischen Tiefschlaf verweilen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mondaugen 04.08.2011, 15:54
4. Normaler Vorgang

Ich verstehe die Aufregung nicht. In jeder Demokratie gilt das Primat der Politik über das Militär. Der Freiherr hat auch Spitzenmilitärs entlassen, wenn die Regierung kein Vertrauen hat, können neue Oberbefehlshaber ernannt werden.
Wieso dies das Abendland bedroht ist mir nicht klar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Chiefli1 04.08.2011, 16:04
5. ...

Zitat von AKeller
Wie kann Europa diese Maßnahmen "Schritte zur Demokratisierung" nennen...
Nennen Sie mir bitte die Namen der 5 letzten Generalinspekteure oder 5 obersten Generäle in Europa....

...viele in EU wissen es nicht, leider in der TR schon...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gelldaschaust 04.08.2011, 18:03
6. Islam = böse

Zitat von Mondaugen
Ich verstehe die Aufregung nicht. In jeder Demokratie gilt das Primat der Politik über das Militär. Der Freiherr hat auch Spitzenmilitärs entlassen, wenn die Regierung kein Vertrauen hat, können neue Oberbefehlshaber ernannt werden. Wieso dies das Abendland bedroht ist mir nicht klar.
Nun ja, weil das türkische Militär das Erbe der Staatsgründung (Laizismus) hochhält. Im Gegensatz zu Gül/Erdogan, die ja ziemlich offen klargemacht haben, dass Sie für den muslimischen Staat Türkei stehen.

Damit ist zwar per se nicht eine Bedrohung des Abendlandes verbunden, aber einige Menschen sehen den Islam ja als die Wurzel alles Bösen, deshalb die Theatralik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smartstyle 04.08.2011, 19:03
7. Woher haben SIe diese angeblichen Aussahen von Erdogan her?

Zitat von Transmitter
Was machen die MultiKulti- und Globalisierungsvisionäre eigentlich, wenn Erdogan weiterhin wahr macht, was er heute sagt?
Koennen Sie denn auch Referenzen zu den von Ihnen aufgezaehlten "Zitaten" machen? Zitat von Transmitter
Neuerrichtung des Osamanischen Reiches
Mich wuerde es ueberraschen, wenn Erdogan die Familie Osman zurueck an die Staatsspitze bringen wollte. Aber Sie werden sicherlich eine Referenz haben.
Zitat von Transmitter
Stärkung des Militärs
Erdogans Kritikern zur Folge schwaecht er ja das Militaer. Und auch die EU zeigt sich erfreut ueber die Beschneidung der Rechte des Militaers. Ich lasse mich aber gerne von Ihnen ueberzeugen. Zitat von Transmitter
Verhinderung des Integration der Türken in die EU
Erdogan hat in seinen Reden in Deutschland gesagt, dass sich in Deutschland lebende Tuerken dort integrieren sollen. Ich dachte er ist gegen die Assimilation seiner Staatsangehoerigen? Sicherlich werden Sie auch hier ein Zitat parat haben. Zitat von Transmitter
Einführung der islamischen Scharia in die europäische Rechtspflege
Wie sollte Erdogan das islamische Rechtssystem in Europa einfuehren? Er hat dies ja nichteinmal fuer die Tuerkei vor? Sie werden sicher auch hier ein Zitat haben. Zitat von Transmitter
Eintritt in die EU
Das hat er gesagt. Da stimme ich Ihnen zu. Aber das kann er ja nicht wahr machen, da dies an Europa scheitern wird. Zitat von Transmitter
Gleichstellung von Christentum und Islam
Erdogan steht fuer die Gleichbehandlung von Religionszugehoerigen unterschiedlicher Religionen. Was ist so schlimm dabei? Zitat von Transmitter
moslemische Dominanz in Europa herstellen
Dafuer muessen Sie auch eine Referenz geben. Wann hat er das gesagt? Was meinen Sie mit moslemischer Dominanz?

Ich habe das unwohle Gefuehl, dass Sie Erdogan Ihre Wunschvorstellungen in den Mund legen wollen. Denn bis auf den Beitritt in die EU und Gleichbehandlung von Religionen sind alles Aussagen die Sie oben machen weder durch sein handeln noch seine Aeusserungen zu stuetzen. Solange Sie keine Referenzzitate bringen, sind Ihre Beitraege eigentlich bedeutungslos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smartstyle 04.08.2011, 19:15
8. Das Erbe der Staatsgruendung?

Zitat von gelldaschaust
Nun ja, weil das türkische Militär das Erbe der Staatsgründung (Laizismus) hochhält....
Das Militaer hat nie das "Erbe der Staatsgruendung" hochgehalten. Sie hat es fuer Ihre Privilegien opportunistisch als Grund genutzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mensch_ 05.08.2011, 23:10
9. Ammenmärchen

Zitat von gelldaschaust
Im Gegensatz zu Gül/Erdogan, die ja ziemlich offen klargemacht haben, dass Sie für den muslimischen Staat Türkei stehen.
Lieber gelldaschaus,
Ihr Statement wirft ganz schön viele Fragen auf!
Was verstehen Sie unter einem "muslimischen" Staat?
Wie kommen Sie darauf, dass die AKP Regierung das vorhätte?

Da diese Herren das Ziel, die Türkei, „moslemisch“ machen zu wollen, doch

Zitat von gelldaschaust
ziemlich offen klargemacht haben
muss doch dieses Ziel irgendwo im Parteiprogramm schwarz auf weiss festgehalten worden sein oder etwa nicht? Aber komischerweise steht überhaupt nichts darüber.
Also, wie kommen Sie zu diesen Behauptungen, ähm Ammenmärchen?

Etwa deswegen, weil einige Politiker in der AKP in ihrer Freizeit zur Moschee gehen?
Oder etwa, weil Herr Erdogan einen Gedicht zitiert hat, welches in jedem Schulbuch der siebten Klasse zu finden ist?
Oder haben etwa die Herren Erdogan und Gül Ihnen ihre angeblichen Pläne unter vier Augen so "ziemlich offen klargemacht"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2