Forum: Politik
Ende im Edathy-Prozess: Gestraft fürs Leben
DPA

Der Kinderporno-Prozess gegen Sebastian Edathy ist vorbei, nach nur zwei Verhandlungstagen. 5000 Euro muss der Ex-SPD-Mann zahlen. Der echte Preis jedoch ist viel höher.

Seite 16 von 27
drent 02.03.2015, 18:13
150. 5000 ?

Das hat doch vor kurzem so ein unterbelichteter Ballkicker einen sechsstelligen Betrag zahlen müssen. Wegen Fahren ohne Führerschein. Und so erkennt man, wer der wirkliche Schwerverbrecher ist. Fiat Justitia.

Beitrag melden
e.schuermann 02.03.2015, 18:14
151. Lasst es genug sein.

Man kann es drehen und wenden, wie man will. Allzu viel kann nicht dran gewesen sein, an der Schuld des Niedersachsen Edathy. Das muß wohl Auffassung des Geeichts gewesen sein, denn sonst hätte die Staatsanwaltschaft
sich mit der Einstellung des Verfahrens gegen Auflage wohl nicht einverstanden erklärt. E. ist damit nicht vorbestraft.
Vorverurteilt war er mit Sicherheit. Klug verhalten hat er sich nicht. Wie konnte er das ihm zur Last gelegte Anschauungsmaterial per Dienst-PC bestellen?! (Sofern das stimmt.)
Ob es sich dabei aber um Pornomaterial
handelte, wissen wir nicht. Er selbst spricht von männlichen Aktbildern, soweit zu hören war. Sei es wie es sei, das Gericht hat das Vergehen, wenn es eines war, nicht als so schwerwiegend angesehen, dass es ein öffentliches Interesse an einer Aburteilung gesehen hätte.
Die Folgen des Interesses an männlichen Akten sind für Herrn Edathy gewaltig. Und die Reaktionen der Öffentlichkeit sind zum Teil heuchlerisch.
Der Trieb treibt so manch einen zz seltsamen Handlungen. Wer erinnert sich nicht an den Kanzler, der sich auf Wahlkampfreisen Frauen im Kanzlerzug zuführen ließ. Oder an den Staatspräsidenten, der sich mit dem Motorroller (Helm auf) zur Geliebten fahren ließ. Man könnte das fortsetzen.
Aber es gilt: Wer unter Euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein.

Beitrag melden
managerbraut 02.03.2015, 18:15
152. Das war absehbar!

Ein Deal, wer sich politischer, gesellschaftlicher Promi Schuldig bekennt erhält einen für 5000 Euro gekaufen Freispruch 2. Klasse!
Ähnlich, wie bei Kachelmann und viele andere Persönlichkeiten vor denen wo die Justiz geladene Schuld - Sühne gegenüber den Opfern, wie Schutz der Gesellschaft vor weiteren Taten verhöhnend völlig unbeachtet läßt!
Unsere Justiz ist eine einzige Comedy Bühne der Lächerlichkeiten!

Beitrag melden
fl-gg_1 02.03.2015, 18:16
153.

Zitat von Susiisttot
Es ist unbegreiflich, wie man hier den eigentlichen Täter zum Opfer machen möchte.
So ist es!

Und er selbst hat die Verdrehung in seinen Pressekonferenzen perfekt durchgezogen, griff sogar die an, die ihm geholfen haben. Seine offensive Körperhaltung sprach Bände. Bei einer vernünftigen Durchsuchung ohne Vorwarnung hätte offensichtlich erheblich mehr an Beweisen vorgelegen.

Mitleid für Edathy ist fehl am Platz, sein "Geständnis" war lediglich der Schachzug eines Winkeladvokaten, wahre Reue sieht anders aus.

Beitrag melden
princeharry 02.03.2015, 18:17
154. Gestraft fürs Leben

sind alle Opfer von Kinderpornographie! Mitleid für Edathy? Lächerlich, er finanziert dgenau diese Straftaten!

Beitrag melden
vogtnuernberg 02.03.2015, 18:17
155. Gestraft für's Leben...

Gestraft für's Leben... Der ärmste! Wir brauchen Psychologen, die Kinderpornokonsumenten wieder aufbauen, wenn sie geächtet werden!

Wen interessieren schon die Opfer, die Kinder? Die deutschen Medien jedenfalls nicht.

Aber vielleicht denkt man auch: Waren ja nur Jungs?

Beitrag melden
thsherlok 02.03.2015, 18:18
156.

Zitat von spon-facebook-1545495731
Justizia Deutschland lässt grüssen, der Kleine Mann wäre für 8 Jahre in den Bau gegangen. Etathy zahlt die 5000 aus der Portokasse, da er von der deutschen Regierung eine nette Pension erhält! Und er zahlt? Der arme kleine Mann, der eh nichts hat! Ich könnte kotzen!
Quatsch. Oder kennen Sie Urteile bei denen jemand für den Besitz von Kinderpornografie zu 8 Jahren verurteilt wurde? Würde mich sehr wundern, da die Höchststrafe dafür 2 Jahre beträgt.
Bei den allermeisten bleibt es deutlich unter 2 Jahren, die meisten werden zu Geldstrafen verurteilt.
Mann sollte, bei allem Schaum vor dem Mund, nicht vergessen das es hier um den Besitz von Kinderpornografie ging und nicht um den sexuellen Missbrauch von Kindern.

Beitrag melden
Attila2009 02.03.2015, 18:19
157.

Der könnte sich ja mal von U.Hoeneß beraten lassen wie man das wieder abschüttelt.

Beitrag melden
lei-ming 02.03.2015, 18:19
158. erweitertes Führungszeugnis

Der "Fall" wird zwangsläufig einen Eintrag im erweiterten Führungszeugnis zur Folge haben, damit sind zumindest Anstellungen in Bereichen, die mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben sowie politische Ämter auch auf internationaler Ebene für E. ausgeschlossen.

Beitrag melden
Izmir..Übül 02.03.2015, 18:20
159.

Zitat von spon-facebook-1545495731
Justizia Deutschland lässt grüssen, der Kleine Mann wäre für 8 Jahre in den Bau gegangen.
Garantiert nicht! In solchen Fällen gibt es eher einen Prominentenmalus.

Beitrag melden
Seite 16 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!