Forum: Politik
Energielieferung: Ukraine und Russland einigen sich auf Gaspreis für den Winter
REUTERS

Für den Winter haben sich die Ukraine und Russland auf einen Gaspreis geeinigt. Die Ukraine könnte jedoch Schwierigkeiten haben, diesen zu bezahlen - und hofft auf Hilfe aus Deutschland.

Seite 1 von 14
slob 19.10.2014, 00:24
1. Die Ukraine ….

Hofft ständig, bekommt aber nichts – auch nichts von Deutschland! Wer braucht diesen Krieg wirklich?
Amis ? Amis soll EU endlich verfuckt haben? oder sind wir wirklich so schwach und stimmenlos?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LiRaWiWi 19.10.2014, 00:27
2. Austerität und Niedriglöhne für 20-30% der Bevölkerung

eine marode Infrastruktur und dann zumindest zweistellige Milliarden Beträge für die nächsten 10 Jahre für ein korruptes Oligarchen-System, das nebenbei rechtsradikale faschistoide Kampfverbände finanziert, den Deutschen erfolgreich zu verkaufen, wird auch für Frau Dr Merkel schwierig werden - aber wahrscheinlich findet die Abwicklung soweit wie möglich unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wo_st 19.10.2014, 00:30
3. Wir bezahlen für alles

Warum nicht, dann kommt die AfD mit achtzig Prozent.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elspaco 19.10.2014, 00:31
4. Fr.Merkel

wird schon in die Taschen kommen,es ist ja nicht ihre Kohle,die sie diesen korrupten Neonazis zukommen lässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zaphod 19.10.2014, 00:33
5. Eigenverantwortung

Auch wenn der Begriff Eigenverantwortung negativ besetzt ist, im Fall der Ukraine sollte er einmal Bedeutung erlangen. Offensichtlich hat es die Ukraine in den letzten Jahren nicht geschafft, ein vernünftiges Verhältnis zu Russland aufzubauen. Statt dessen hofft sie auf dauernde Hilfe von Europa. Warum jedoch sollte Europa einem Staat helfen, der nicht in der Lage ist, mit seinen Nachbarn friedlich zusammen zu leben? Es ist an der Zeit, dass Europa und die EUR der Ukraine klar machen, dass wir nicht Zahlmeister sein können und wollen, um die politischen Fehler der Vergangenheit auszugleichen. Die Ukraine mag in Europa liegen, aber dies berechtigt sie nicht, durch eine törichte Politik stets auf die Hilfe der Europäer zu hoffen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jagunceiro 19.10.2014, 00:35
6. Treppenwitze...

grandiose Treppenwitze in der jüngeren Deutschen Geschichte hatten wir ja schon genug, nur: daß wir für Supermilliardäre in der Ukraine, die ihr Land schamlos ausplündern, die Gasrechnung begleichen, würd unsere Altvörderen zur "Kanun-Blutrache" mit dem eigenen Stamm verleiten.

Deutschland verblödet, am "Fried Mc Chicken" kann es nicht liegen.

Ave Brussels "morituri te salutant"... wenns so weiter geht im Satirekino live....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michelspd 19.10.2014, 00:36
7. alles vorhersehbar

war alles vorhersehbar. Der Zusammenbruch der ukrainischen Wirtschaft schon aufgrund des Wegfalls des russischen Marktes und die Zahlungsunfähigkeit. Wieso bitte verpulvern dann unsere Politiker Milliarden in diesem korrupten Mafiosistaat und bei einem sinnlosen Wirtschaftskrieg mit Russland?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Paul-Merlin 19.10.2014, 00:38
8. Großartig oder ...?

Ich mach es jetzt genauso. Ich ordere ein größeres Auto als ich mir einkommensmäßig leisten kann und fordere meinen Nachbarn auf die Rechnung zu bezahlen. Der wird mir im Zweifel schnell klar machen, dass ich wohl irre bin und keinen Cent herausrücken. Genauso sollten wir es auch tun, sonst darf die deutsche Bevölkerung als Dauerzustand auch noch die Ukraine alimentieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raphaela45 19.10.2014, 00:43
9.

Aufbau eines kiew-adäquaten Polizei- und Justizsystems schön und gut, aber sind die noch lebenden Gestapo-Leute und Volksgerichtshofjuristen nicht vielleicht ein bißchen zu alt dafür? ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14