Forum: Politik
Energiewende: CSU will Solarpark-Betreiber schröpfen
DPA

Um einen Blackout bei der Stromversorgung im Freistaat zu verhindern, macht die CSU vor ihrer Klausurtagung in Wildbad Kreuth Druck. Sie will den gerade für Bayern wichtigen Bau neuer Gaskraftwerke von Solarpark-Betreibern und Windbauern bezahlen lassen.

Seite 1 von 15
Badischer Revoluzzer 30.12.2012, 09:23
1. Die CSU herrscht

willkürlich. Es gibt Verträge an die sich die Windparkbauer und die Solarparkbauer halten. Das gleiche erwartet man natürlich auch von der Politik. Sollte man zumindest meinen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
.freedom. 31.12.2012, 07:46
2. Eine Umlage ist nur dann in Ordnung, wenn

die Kraftwerke dann auch in staatlichen Händen bleiben.

Dem Herrn Altmaier ist nicht zu trauen. Insgeheim arbeitet er in die Hände der Konzerne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ruediger 31.12.2012, 07:51
3. Folge. der Überregulierung

Zitat von sysop
Um einen Blackout bei der Stromversorgung im Freistaat zu verhindern, macht die CSU vor ihrer Klausurtagung in Wildbad Kreuth Druck. Sie will den gerade für Bayern wichtigen Bau neuer Gaskraftwerke von Solarpark-Betreibern und Windbauern bezahlen lassen.
Weil man bei der Energiewende auf Subventionen und staatliche Überregulierung (statt auf einfache Regeln und freien Markt) gesetzt hat, landet nun jedes Problemchen als Milliardenbelastung beim Bürger.

Häte man dagegen einfach den Atomstrom verboten und die Versorgungssicherheit der Verbraucher in ein Gesetz geschrieben würde der Wettbewerb die kostengünstigste Lösung finden.

Dieses einfache Prinzip unterscheidet die Marktwirtschaft von der grandios gescheiterten Planwirtschaft (die wir im Enrgiebeich gerade wieder bekommen)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freizeitdenker 31.12.2012, 08:08
4. Marionetten der Atomlobby

Ich lach mich kaputt, die Aktion so durchschaubar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
u.loose 31.12.2012, 08:09
5. Wo ist das Problem?

Zitat von Badischer Revoluzzer
willkürlich. Es gibt Verträge an die sich die Windparkbauer und die Solarparkbauer halten. Das gleiche erwartet man natürlich auch von der Politik. Sollte man zumindest meinen.
Die Verträge werden doch nicht berührt - die 20 Jahre "Förderung" und die Höhe der "Förderung" bleibt doch unangetastet... Raum für eine neue Steuer oder Abgabe ist immer vorhanden - da gibt es unzählige Beispiele.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gaiusbonus 31.12.2012, 08:31
6. optional

Kann ja auch nicht angehen ... das bedingungslose Grundeinkommen für Großverdiener lässt sich dieser Dinosaurier-Trachtenverein doch nicht nehmen.
Wer hat von dieser Mischpoke auch was anderes erwartet.
@Spon: richtiger Jounalismus wäre es gewesen zu recherchieren wer an diesem Vorschlag besonders patizipiert. Kleiner Tip: Die Verbraucher sind es nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brechthold 31.12.2012, 08:45
7. Klar doch

Über den Länderfinanzausgleich motzen und dann quasi Gleiches initiieren. Natürlich nicht über die Steuer, die bayrische Landesregierung will ja gut aussehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Benjowi 31.12.2012, 08:51
8. Diese Kraftwerlke braucht man halt für den Betrieb!

Zitat von Badischer Revoluzzer
willkürlich. Es gibt Verträge an die sich die Windparkbauer und die Solarparkbauer halten. Das gleiche erwartet man natürlich auch von der Politik. Sollte man zumindest meinen.
Offensichtlich hat sich immer noch nicht die Erkenntnis durchgesetzt, dass solche Wind- und Solarparks technisch ohne die zugehörigen Speicher oder Gaskraftwerke im Grunde nichts wert sind. In Mitteleuropa war es bisher nämlich üblich, dass es eine Stromversorgung gab, die zeitlich flächendeckend verfügbar war und nicht nur an sonnigen und/oder windigen Tagen und Zeiten. Insofern sind diese Kraftwerke, wie es offensichtlich jetzt auch die CSU entdeckt, integraler Bestandteil dieser Art von Stromversorgung, also eine Art Betriebsmittel für die Wind- und Solarparks. Und wer außer den Betreibern sollte wohl dafür sonst aufkommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
S.H. 31.12.2012, 08:52
9. Das ist doch der CSU-CDU egal

Zitat von Badischer Revoluzzer
willkürlich. Es gibt Verträge an die sich die Windparkbauer und die Solarparkbauer halten. Das gleiche erwartet man natürlich auch von der Politik. Sollte man zumindest meinen.
Siehe der Ausstieg aus dem Ausstieg über Nacht unter Merkel. Das ist Willkür.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15