Forum: Politik
Enge Kooperation bei Flüchtlingen: Wien, Berlin, Rom - Kurz spricht von "Achse der Wi
DPA

Horst Seehofer hat bei einem Treffen mit Österreichs Kanzler eine engere Zusammenarbeit in der Flüchtlingsfrage vereinbart: Die Innenminister beider Länder sollen sich künftig stärker mit Italien abstimmen.

Seite 2 von 7
fluxus08 13.06.2018, 13:57
10. "Der Grund: Dissens mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU),

die auf eine europäische Lösung der Asyldebatte pocht und nationale Alleingänge ablehnt."

Genau das ist das Problem, Frau Merkel, der nationale Alleingang kommt von Ihnen und dieser Zustand muss endlich beendet werden.
Ich hoffe sehr, dass Kurz und Seehofer in dieser Debatte nicht nachgeben werden und sich immer mehr "Willige" dieser Sache annehmen.

Beitrag melden
f-rust 13.06.2018, 14:00
11. Mag Spon nicht sagen,

was die Dame geschrieben hat? Sie hat Seehofer in eine Reihe mit der Blut-und-Boden-"Theologie" des Nazireichs gerückt. Das würde ich mir auch nicht bieten lassen. Schade, dass Spon nicht wenigstens in einem Halbsatz DAS erwähnt. Es sollte doch ein neues, faktenbasierteres Berichten geben ;-) (klaro, wird auch wieder nicht gepostet)

Beitrag melden
sir wilfried 13.06.2018, 14:01
12.

Zitat von monolithos
Bei so einer Formulierung werden böse Erinnerungen wach an eine "Koalition der Willigen", die letztlich zwischen 30000 und 50000 Menschen das Leben kostete, oder die Achse Roberto mit mehr als 65 Millionen Toten. Auch wenn man Begrifflichkeiten vielleicht nicht immer allzu hoch hängen sollte, so verbietet es sich doch, manche Buchstabenaneinanderreihungen in den Mund zu nehmen. Gerade Deutsche und Österreicher sollten das wissen. In diesem Zusammenhang rate ich vorsorglich auch ab von "Großer Sprung nach vorn in der Flüchtlingsfrage" (45 Millionen Tote) und anderen Assoziationen, die ich selbst hier im Forum nicht herstellen möchte.
Wenn man alle Worte und Begriffe, die irgendwer irgendwann missbräuchlich benutzte, aus seinem Sprachschatz ausradieren soll (auch wieder so ein Begriff), bleibt nicht viel übrig.
In einem Land, das selbst seine Nationalhymne weitgehend aus der Nazizeit hinübergerettet hat, darf man sich nicht wundern, wenn eigentlich verbrannte Worte Urständ feiern.

Beitrag melden
liberator_ 13.06.2018, 14:03
13. Kanzler Kurz bringt das Licht..

ins seit 2015 dunkle Deutschland
Von diesem Politiker können noch sehr viel lernen

Beitrag melden
localpatriot 13.06.2018, 14:03
14. Wie schützt man die Europaidee?

Die Kanzlerin hat ihre eigenen Vorstellungen der deutschen Politik aufgedrängt und bisher konnte sie sich immer durchsetzen. Es geht jedoch bei der ganzen Sache um die europäische Gemeinsamkeit und dabei muss man mit den Eigenheiten der Anderen (ich meine alle Mitglieder ausser D) mit etwas Vorsicht umgehen.

Es gibt in derWelt etwa 70 Millionen echte Flüchtlinge und Menschen in Auswanderungsnot welche bereits unterwegs sind:
Siehe http://www.unhcr.org/en-au/figures-at-a-glance.html

65,6 Millionen Zwangsumgesiedelte (forcibly displaced persons worldwide)
22,5 Millionen Flüchtlinge
10 Millionen Staatenlose

Um die ganze Sache einen EU Rahmen zu geben müsste die Kanzlerin in erster Linie eine Achse der Willigen bilden welche bereit sind größere und unkontrollierte Menschenmengen aufzunehmen. Ohne das spricht sie nur für Deutschland und dabei muss man sich fragen wie lange noch.

Die Europaidee leidet ohnehin unter grossen Elementen der Fliehkraft und auf deutsches Dringen weitere Konflikte zu schaffen, kann dem Zusammenwachsen der EU Nationen in keiner Weise behilflich sein.

Es besteht kein Zweifel dass diese Menschen in Not sind und dass die regierende Oberklasse dadurch schlaflose Nächte verbringt ist auch nicht überraschend.

Dennoch, die Kanzlerin sollte sich in erster Linie gleichsinnige unter den EU Mitgliedsstaaten und G7 Mitgliedern finden und die Sache von dort an weiterentwickeln.

Beitrag melden
isar56 13.06.2018, 14:04
15. Merkel

fordert nach wie vor die europäische Lösung:
Italien macht dicht
Spanien nimmt auf, bis die billigen Erntehelfer nach Gebrauch nach Deutschland weitergeleitet werden
Frankreich weist ab, nimmt 10 000 auf im Jahr, während Macron Italien als zynisch bezeichnet. Aktuell nimmt er die Schiffbrüchigen auch nicht auf, obgleich Frankreich näher an Italien wäre als Spanien
Die osteuropäischen Länder machen dicht - da will sowieso Niemand bleiben
Dänemark und Schweden ebenso und die Abgewiesenen flüchten nach Deutschland
Merkel, wie soll das konkret aussehen mit der Lösung . Wo sollen die Menschen wohnen, arbeiten, zur Schule und in die Kita gehen? Und wie lange können das 43 Mio Steuerzahler stemmen, darunter Aufstocker?
Die Frage bleibt unbeantwortet und geht weiter an ..... Kipping, Göring-Eckhardt - Roth - Riexinger... .

Beitrag melden
politkrit 13.06.2018, 14:05
16. Wann hört der Blödsinn auf

dass man bei allen möglichen Schlagwörtern und Formulierungen - nicht nur in der Politik, sondern auch schon bei Werbeslogans in der Wirtschaft - prüft, ob ein ähnliches Schlagwort vielleicht schon mal bei den Nazis oder bei irgendwelchen anderen Bösen oder in irgendeinem schlimmen Zusammenhang schon einmal verwendet worden ist, um die Formulierung dann demjenigen, der sie jetzt verwendet, um die Ohren zu hauen und sich so Gegenargumente in der Sache zu sparen. "Bündnis oder Achse der Willigen", "Achsenmächte", na und? Es geht um die Sache!
Und da würde man der Frau Merkel wenigstens ein bisschen von der Entschlusskraft und der Tatkraft wünschen, welche der Herr Kurz in überzeugender Weise an den Tag legt. Man muss dem Herrn Kurz ja nicht in allen Punkten recht geben, aber er wirkt handlungsfähig.

Beitrag melden
tales.dom 13.06.2018, 14:15
17. Wer

seriös und objektiv die Migration seit 2015 betrachtet, kann doch nicht ernsthaft das weiter so befürworten. Merkels Entscheidungen waren falsch. Ihre jetzigen Überlegungen dienen doch nur der Verzögerung der Aufklärung. Sie möchte, dass die Wahrheit erst nach Ihrer Zeit ans Licht kommt. DAs allein ist Triebfeder ihrer Arbeit. DA beißt die Maus keinen Faden ab.

Und das trifft synonym auf die Medien zu, die Mertkel erfolgreich mit Hilfe des Presserates und der willgen Achse der eher rot/grünen Journalisten an dei Kandarre genommen hat. Leider sind gerade diese nicht willens, ihre Fehler einzugestehen und predigen deshalb immer noch Merkels Duktus.

Macht Euch endlich ehrlich, denn wer drei u8nd drei zusammenzählen kann, weiß, woraus die AfD ihr Kraft saugt. Nicht aus den sogenannten rechten Deutschen, sondern aus den Fehleistungen einer ganzen Regierung in Kooperation mit den Medien.

Beitrag melden
Kater Karlo 13.06.2018, 14:16
18. Wenn ich manche Wortmeldungen des Herrn Stegner lese,

frage ich mich, ob der Mann noch bei Trost ist. Er hat offensichtlich noch immer nicht begriffen, warum die SPD bei 20% und darunter in den Meinungsumfragen dahindümpelt.

Beitrag melden
thinking_about 13.06.2018, 14:23
19. So ist es

Zitat von f-rust
Mag SPON nicht sagen, was die Dame geschrieben hat? Sie hat Seehofer in eine Reihe mit der Blut-und-Boden-"Theologie" des Nazireichs gerückt. Das würde ich mir auch nicht bieten lassen. Schade, dass Spon nicht wenigstens in einem Halbsatz DAS erwähnt. Es sollte doch ein neues, faktenbasierteres Berichten geben ;-) (klaro, wird auch wieder nicht gepostet)
Frau Merkel führt gerade einen *Miigrationsgipfel* durch, an der Frau Ataman nicht nur teilnimmt, sondern auch bei der Pressekonferenz ihre Stimme einbringen darf. Ataman hat eine Kolumne bei SPON seit kurzer Zeit.
Wegen derer Aussagen hat Seehofer seine Teilnahmen an der Veranstaltung abgesagt.
Das sollte zur Ergänzung einfließen

Beitrag melden
Seite 2 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!