Forum: Politik
Entführte Schülerinnen in Nigeria: Obama schickt Bodentruppen für die Geisel-Suche
REUTERS

Die von der Sekte Boko Haram in Nigeria verschleppten Schülerinnen sollen nun auch mit US-Bodentruppen aufgespürt werden. Rund 80 Soldaten wurden in den Tschad verlegt.

Seite 1 von 4
hotgorn 21.05.2014, 23:29
1.

Weniger Geld an die NSA und mehr Geld für solche wichtigen Aktionen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doubletrouble2 21.05.2014, 23:51
2. Eine Ameise auf einem Weizenfeld

Boko-Haram Angehörige aufzuspüren ist etwa so schwierig, wie ein kleines Insekt auf einem großen Acker zu finden. Dennoch muss es versucht werden und es kann gelingen. Michelle Obama war hier wohl stärker als alle Bedenken ihres Mannes und seiner Berater zusammen. Das wird man ihr nie vergessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
e33h372 22.05.2014, 00:18
3. in nigeria gibt es ÖL !

shell !!!! als der grosse öl konzern das halbe land verseucht hat und die korrupte regierung jahrzente geschmiert hat ,so fällt jeglisch islamistische propaganda auf goldenen (ölverschmierten) boden.wieder einmal ist das ÖL ohne das die USA nicht auskommen der einstieg in den nächsten selbstverschuldeten konflikt.auch mich bewegt das schicksal der mädchen aber ich glaube eher dies ist wieder mal ein vorwand für viel grösseres.und wenn es um US aussenpolitik geht geht es nicht um menschenrechte sondern allein um schürfrechte

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Teddi 22.05.2014, 00:55
4. So, was sagen die Ami-Basher nun?

Mischen sich die Amis wieder mal ein wo sie sich besser raus halten sollten? Oder nehmen sie wieder mal eine Verantwortung auf sich, während andere nur feige zuschauen? Bedenke ein jeder: Hier setzen amerikanische Männer und Frauen ihr Leben aufs Spiel um die Kinder fremder Mütter zu retten. Ich für meinen Teil hoffe und, ja, bete, dass ihnen ihre Mission gelingt und sie alle heil und gesund wieder nach Hause kommen. Wovon ich jedes Wort unterstreiche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 22.05.2014, 01:21
5.

Ich möchte auch, dass jedes einzelne entführte Mädchen unversehrt frei kommt. Aber, müssen das die US Soldaten machen? Wo bleibt die Afrikanische Union. Wenn die Union jetzt nicht handelt, wann denn? Die USA können im Hintergrund mit Info und Material behilflich sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Miere 22.05.2014, 02:23
6. Ermittlungen?

Das kann doch eigentlich nicht sein, dass niemand eine Ahnung hat, wo die Mädchen sind. Da ist eine Bande von Dutzenden von Kriminellen, die sich im Internet mit ihren Taten brüsten und die Entführten als Sklavinnen verkaufen wollen. Das kann doch nicht sein, dass keiner davon was ausplaudert. Außerdem müssen sie regelmäßig Essen für so viele Leute kaufen oder rauben. Das kann nicht sein, dass die unauffindbar sind. Interessieren würde mich auch, ob gegen jemanden in der Schulbehörde ermittelt wird. Denn es sieht doch so aus, als seien die Schülerinnen gezielt in eine Falle gelockt worden: Schule vorher monatelang geschlossen wegen Drohungen, extra zur Abschlussarbeit sind alle doch angereist, Sicherheitsvorkehrungen mangelhaft, Überfall.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Knack5401 22.05.2014, 03:27
7. Lasst es doch unter ihnen austragen

und geht nicht mit 80 (!) weiteren Soldaten in dieses oder andere Länder in Afrika. Wir können das eh nicht verstehen was dort abgeht. Wären da nicht die Bodenschätze. Deswegen entschuldige ich mich für unsere Einmischung. Warum suchen nicht die Afrikaner selbst z.B. nach den entführten Mädchen? Klar, wir haben die Weisheit mit dem Löffel gefressen. Trotzdem, raus da. Und keine Soldaten von uns da hin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
woodeye 22.05.2014, 04:12
8. So makaber es klingen mag, aber die Boko Haram

wird von moslem. 'Politik-Schachspielern' dazu benutzt, die zukuenftige Macht ueber Nigeria in islamische Haende zu kanalisieren. Wie? Bestimmte islam. Militaers und Politiker (mit 'Draehten zur Boko Haram') fuehren den amtierenden (christl.) Regierungschef Goodluck Jonathan am Nasenring durch die Arena, lassen ihn auflaufen, stellen ihn als unfaehig dar, das Chaos in Nigeria zu in den Griff zu bekommen. Die naechste Wahl, so das Kalkuel der Moslems aus dem Norden, wird ein Ergebnis im Sinne islamischer Machtuebernahme in Nigeria erbringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
surgeon 22.05.2014, 05:43
9. Wieder ein Beispiel für die USA-Basher !

Die USA sind die einzigen, die handeln ! Überall !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4