Forum: Politik
Enthüllungen von SPIEGEL und "Süddeutsche": Bundeskanzler Kurz will sich zu Strache-S
DPA

Der Skandal um FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache erschüttert Österreich. Bundeskanzler Sebastian Kurz will heute Stellung nehmen - zerbricht die Regierungskoalition? Die Opposition fordert Straches Rücktritt und Neuwahlen.

Seite 4 von 6
hannac. 18.05.2019, 09:55
30. Wer hat die Falle gestellt

und wieviele liegen noch in der Schublade? Politik ist ein schlechtes Geschäft, zur Lobbywirtschaft verkommen.
Hierzulande lassen viel kleine Unternehmen lieber die Finger von öffentlichen Aufträgen wegen der schlechten Zahlungsmoral. An Hand des BER kann man sehen was dabei rauskommen kann wenn man es der staatlichen Auftragsvergabe überlässt. Aber auch das Bild der sogenannten freien Medien schein in diesem Video sehr fragwürdig zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.diverso 18.05.2019, 09:56
31. Diese Sorgen möchte ich auch haben.

Zitat von KingTut
Im Zusammenhang mit dem vermeintlichen Skandal gibt es etliche offene Punkte zu klären: 1. In wessen Auftrag wurde Herrn Strache die Falle gestellt? 2. Wer waren die angebliche Oligarchin bzw. die andere Dame, deren Gesichter nicht erkennbar sind? 3. Ist so eine Aktion, also geheime Bild- und Tonaufnahmen ohne Wissen und Wollen der anwesenden Personen überhaupt legal und gerichtsverwertbar. Dazu kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass wann immer ich mich im beruflichen Umfeld bei unseren Anwälten auf ein Telefonat, das von einem Kollegen über Lautsprecher mitverfolgt wurde, unsere Anwälte immer sofort fragten, ob der andere Telefonteilnehmer darüber informiert war und zugestimmt hat. Wenn Anwälte schon solche Fragen stellen, dann muss man doch daraus schließen, dass geheime Mitschnitte nicht legal sind oder irre ich mich da?
Der nächste macht sich Sorgen ob ein Räuber sich nicht verletzten kann wenn sich das Opfer wehrt. Davon abgesehen haben die von der FPÖ seit der Wahl in der Öffentlichkeit so viel Kreide gefressen und Faserschmeichler getrunken, dass dieses Verhalten aus dem Video gut zeigt wie sie wirklich sind, welche Geisteshaltung sie haben. Wenn man Strache und Kickl machen lassen würde wie sie wollen, würde Orban wie ein Chorknabe wirken. Es ist aber immer wieder faszinierend wie viele, meiner Meinung nach entweder geistig minderbemittelte oder mit einem eigenartigen Charakter gesegnete, Wähler solchen Rattenfängern glauben. Auch jetzt werden wieder viele jammern, wie unfair diese Videoaktion war, und wie lieb der Strache sich doch für den einfachen Bürger einsetzt. Manchen kann auf den Kopf schei..... und sie merken es nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vaikl 18.05.2019, 09:57
32. Etliche geschlossene Punkte

Zitat von KingTut
Im Zusammenhang mit dem vermeintlichen Skandal gibt es etliche offene Punkte zu klären: 1. In wessen Auftrag wurde Herrn Strache die Falle gestellt? 2. Wer waren die angebliche Oligarchin bzw. die andere Dame, deren Gesichter nicht erkennbar sind? 3. Ist so eine Aktion, also geheime Bild- und Tonaufnahmen ohne Wissen und Wollen der anwesenden Personen überhaupt legal und gerichtsverwertbar. Dazu kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass wann immer ich mich im beruflichen Umfeld bei unseren Anwälten auf ein Telefonat, das von einem Kollegen über Lautsprecher mitverfolgt wurde, unsere Anwälte immer sofort fragten, ob der andere Telefonteilnehmer darüber informiert war und zugestimmt hat. Wenn Anwälte schon solche Fragen stellen, dann muss man doch daraus schließen, dass geheime Mitschnitte nicht legal sind oder irre ich mich da?
1. ist das völlig egal, da es die Faktenlage für Strache weder verbessert noch verschlimmert.
2. ist dies ebenso völlig egal, da es die Faktenlage für Strache weder verbessert noch verschlimmert, wenn er "guten Glaubens" war.
3. ist es nochmal egal, weil es erkennbar einige Zeugen für dieses Gespräch gibt und das Video damit nicht zum Hauptbeweis werden muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
radbodserbe 18.05.2019, 09:59
33. Es war finanziell schon immer lukrativ politisch Rechtsaussen zu sein

Das haben Parteien wie die FPÖ und die AFD schon lange erkannt.
Leider lassen sich viele derer Wähler immer noch mit nationalen und verlogenen Parolen verarschen.
Es geht denen weder ums eigene Volk noch um die "Abgehängten", sondern einzig und allein um den eigenen Profit.
Man kann sicher Vieles kritisieren auch an unserer Regierung, aber diese Doppelmoral und Narzissmus von "patriotischen" Politikern und Parteien quer durch Europa sinkt immer mehr ins Bodenlose.
Wer da noch mitmacht, ist entweder ein Gewinnler dieser menschenverachtenen Heuchelei oder sehr schwer von Begriff.
Hier geht es nun wirklich nicht mehr um nationale Interessen, sondern einzig und allein den eigenen Geldbeutel.
Mag ja sein, das der eine oder andere Ewiggestrige aus Überzeugung auch noch dabei ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enfield 18.05.2019, 10:01
34. Nö

Zitat von geando
.... stellt sich auch die Frage, wer hat diese Falle inszeniert und warum? Das ist moralisch nämlich sicherlich genauso fragwürdig wie die Aussagen der FPÖ -Politiker im Video. Warum wurde dieses Video auch erst jetzt kurz vor der Europawahl veröffentlicht? Sind dort gar politische Gegner der FPÖ am Werk gewesen?
Sehe ich absolut nicht so. Es geht hier ja weniger um Straftatbestände als um widerliches, gesellschafts- und auch verfassungsfeindliches Verhalten von Menschen in hohen politischen Positionen/Funktionen. Ich halte es für durchaus legitim dies WIRKSAM ans Licht zu bringen um diese Personen auch nachhaltig in ihren Machenschaften aller Art zu behindern oder aus ihren Machtpositionen zu entfernen. Da erscheint mir das Vorgehen ziemlich smart. Politische Gegner der FPÖ (et al) sind ja auch keine Wettbewerber in irgendeinem Marktumfeld sondern stehen den Werten und Verhalten der Partei und derer Protagonisten entgegen - und das ist gut so. Fairer Wettbewerb kann hier kein Thema sein, solange es irgendwie im Rahmen des Rechtsstaates und der Verfassung bleibt. Und bisher ist diese Videofalle im Rahmen. Ob die FPÖ mit ihrer Klage dagegen durchkommt und inwieweit ist noch lange nicht entschieden und somit bislang auch nicht zu beanstanden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
medienskeptiker 18.05.2019, 10:07
35. Strache tritt ab und Hofer übernimmt

und alles bleibt woie gehabt---------natürlich wird es keine Neuwahlen geben- Der Strippenzieher Schüssel lässt das den Sebastian nicht machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peccato 18.05.2019, 10:13
36. Wasser ist ein Menschenrecht

Schöne Gedanken, die da beplaudert wurden. Unter anderem, dass die Wasserrechte, na klar, verhökert werden. Wasser wird privat, Wasser ist kein Menschenrecht. So weit soll es in Österreich kommen. Wenn dann erst einmal die richtigen Herrschaften regieren. Felix austria.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karind. 18.05.2019, 10:15
37. Unter Alkoholeinfluss im Urlaub in die Falle getappt

Na ,dass nenn ich mal seriösen Journalismus und die Veröffentlichung so kurz vor den Wahlen- Kopfschütteln.
Welcher Politiker hier „ hineingetappt „ ist, ist mir egal. Ob Braun, Blau, rot, dunkelrot, grün, schwarz- völlig egal - aber Seriöser und Investigativer Journalismus sieht anders aus - ich schäme mich für den deutschen Journalismus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rösti 18.05.2019, 10:32
38.

Zitat von damianschnelle
ich mag diese Rechtspopulisten überhaupt nicht und wählbar sind sie für mich bestimmt nicht. Trotzdem bleiben hier viele Fragen. Warum wurde das Video nicht sofort veröffentlicht? Hat man hier nur auf den Zeitpunkt mit dem höchsten Nutzen gewartet? Wer hat die Falle gestellt? Wer waren die ominösen anderen Personen, insbesondere die russisch/lettische Dame? Warum konnte es nicht ein Ölscheich sein? Ich könnte hier unendlich weiter machen. Nur scheinen all diese Fragen die meisten Medien überhaupt nicht zu interessieren. In so manchen Artikeln wird nur am Rande erwähnt, dass es eine Falle war und vielfach wird versucht der Eindruck zu erwecken, als ob hier wirklich die Russen versucht hätten Einfluss zu nehmen.
Wie Naiv muss man sein um sich zu fragen warum wurde das Video erst jetzt veröffentlicht…. 1. die Macher ( wer immer es war ) mussten ja genau gewusst haben mit welchen Mitteln man diese Herren an den Tisch bekommt und welchen Köder man Ihnen hinwirft!
Das die Partei gute Kontakte nach Russland haben ist ja bekannt.
Wer so etwas macht, der wartet auf den richtigen Moment um die Wirkung zu erreiche die man wollte. Nur die Presse veröffentlicht ohne genaue Prüfung solcher Videos nicht sofort... deshalb wurde es nicht vor sechs Wochen veröffentlicht sondern nach genauer Prüfung erst gestern!
Übrigens in den USA besteht ja auch der Verdacht um Trump an die Macht zu bringen, um russische Hilfe gebeten wurde!!
( nur war Trumps Leute nicht so Dumm wie die Ösis Kameraden )

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meinerseits 18.05.2019, 10:35
39. Klug und gleichzeitig moralisch verkommen ist keine Seltenheit,

Zitat von karind.
Na ,dass nenn ich mal seriösen Journalismus und die Veröffentlichung so kurz vor den Wahlen- Kopfschütteln. Welcher Politiker hier „ hineingetappt „ ist, ist mir egal. Ob Braun, Blau, rot, dunkelrot, grün, schwarz- völlig egal - aber Seriöser und Investigativer Journalismus sieht anders aus - ich schäme mich für den deutschen Journalismus.
sowohl bei "Politikern" als bei Foristen.
Was sagen Sie zu den Äusserungen, die der Herr Strache in dem Video gemacht hat? Ist Ihnen egal, gelt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 6