Forum: Politik
Entscheidung durch AfD-Schiedsgericht: Sayn-Wittgenstein kann AfD-Parteibuch behalten
DPA

Die frühere AfD-Spitzenpolitikerin Doris von Sayn-Wittgenstein sollte wegen einer mutmaßlichen Mitgliedschaft in einem rechtsextremen Verein aus der Partei ausgeschlossen werden. Nun darf sie bleiben.

Seite 4 von 5
mcgrant1 30.04.2019, 01:08
30. Was ist Rechtsextrem?

Zitat von haarer.15
Macht nur so weiter ... Mit dieser adeligen Dame im Gepäck kann sich die AfD nicht schmücken - sondern zielgerade nur weiter beschädigen. Ein weiterer Baustein zur Selbst-Demontage. Sayn-Wittgenstein hat diesen Rechtsextrem-Verein doch ganz offensichtlich aktiv und finanziell unterstützt, wie sie ja selbst eingeräumt hat. Und kassiert munter weiter ihre Diäten im Bundestag. Wie weit sind wir nur herabgesunken ? Aber bei der AfD ist ohnehin Hopfen und Malz verloren mit solch fragwürdigen "Akteuren" in ihren Reihen.
Bevor Sie hier behaupten, die AfD sei ein "Rechtsextrem-Verein" nennen Sie bitte einen einzigen AfD'ler, der die FDGO (rechtsextrem) ablehnt! Sayn-Wittgenstein sitzt nicht im Bundestag, sondern im Landtag. Naja, wer Relotius liest, denkt und schreibt wie Relotius - eben wenig faktenbasiert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
batcat25 30.04.2019, 02:00
31. AfD

Ich wähle die AfD so lange, bis Ihr ganzen linken verschwunden seid, ??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 30.04.2019, 09:01
32.

Zitat von batcat25
Ich wähle die AfD so lange, bis Ihr ganzen linken verschwunden seid, ??
Am besten eingesperrt im KZ, was? Ja, das ist der feuchte Traum aller Tiefbraunen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
batcat25 30.04.2019, 12:27
33. @carlitom

Ne aber zb auf dem Mars oder irgendeinem fernen Planeten, würde mir schon reichen :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 30.04.2019, 12:28
34.

Zitat von batcat25
Ich wähle die AfD so lange, bis Ihr ganzen linken verschwunden seid, ??
So alt werden sie nicht werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 30.04.2019, 12:34
35.

Zitat von mcgrant1
Bevor Sie hier behaupten, die AfD sei ein "Rechtsextrem-Verein" nennen Sie bitte einen einzigen AfD'ler, der die FDGO (rechtsextrem) ablehnt! Sayn-Wittgenstein sitzt nicht im Bundestag, sondern im Landtag. Naja, wer Relotius liest, denkt und schreibt wie Relotius - eben wenig faktenbasiert!
https://www.volksverpetzer.de/kommentar/afd-nazi/

Sie finden dort auch gleich die Links die diese Zitate von AfD'lern aufzeigen. Also nicht nur "vom hören sagen!

Übrigens - wo ist der AfD-Relotius? haben die Braunen schon einmal zugegen dass sie komplett daneben liegen?

Wünsche weiterhin viel Vergnügen im Völkischen Leben. Haben sie schon Jankerl und Ledermantel. Braucht man.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mcgrant1 30.04.2019, 13:14
36. Alles kein Beweis!

Ich habe mir Ihren Link angesehen, auch dort findet man kein Zitat, mit dem die FDGO abschafft werden soll! Die Definition von rechtsextrem beinhaltet die Forderung nach Abschaffung der freiheitlich demokratischen Grundordnung - ist nun mal so. Insofern wieder mal ein Fakenews!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doc_snyeder 30.04.2019, 15:42
37. AfD als Nazi Basherin?

Sehr glaubwürdig ist das nicht. Und sehr originell auch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cobaea 30.04.2019, 17:12
38.

Zitat von oliver61
Zunächst ist anzumerken, daß gerade strittig ist, ob die Dame dem Verein beigetreten ist. In der Tat kommt es vor, daß Leute einem Verein beitreten, ohne die Ziele im Detail zu kennen. Z. B. weil sie unklar formuliert sind. Oder weil man sich von der Außendarstellung blenden lässt und die Satzung nicht liest. Glauben Sie, daß jeder, der einem Verein beitritt, zunächst die Satzung im Internet aufruft und, wenn er sie dort nicht findet, sie sich erst einmal zuschicken lässt? Sie können natürlich Menschen, die Sachverhalte differenziert beurteilen, verhöhnen. Einer konstruktiven Diskussion ist das jedoch nicht förderlich.
Also der Verein selbst ist ja der Meinung, sie sei beigetreten gewesen. Aber na ja.... Doch, tatsächlich gehe ich davon aus, dass man, wenn man einem politisch-weltanschaulichen Verein beitritt, dessen Ziele kennt. Man tritt ja auch keiner Partei bei, der Ziele man nicht unterstützt. Dazu muss man weder die Ziele "im Detail" kennen noch die ganze Satzung lesen, gewöhnlich reicht der Zweckartikel der Satzung (der Rest einer Satzung dreht sich ja vor allem um Organisatorisches). Wenn einem das zu anstrengend ist, kann man sich auch die Selbstdarstellung des Vereins anschauen - hat ja heutzutage jeder einen Internetauftritt. Kommt dazu, dass man nicht erst beitritt und sich dann erst dem Verein "nähert". Normalerweise kennt man Mitglieder, war bei Aktivitäten etc. und tritt dann erst bei, weil einem der Laden sympathisch ist oder man ihn unterstützungswürdig findet. Mit "verhöhnen" hat das Bezweifeln der Argumentation (verkürzt) "vielleicht hat sie nicht gewusst, was das für ein Verein ist", nichts zu tun. Aber viel mit Zweifel an dieser Aussage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cobaea 30.04.2019, 17:18
39.

Zitat von batcat25
Ich wähle die AfD so lange, bis Ihr ganzen linken verschwunden seid, ??
Da wollen Sie aber alt werden. Hoffentlich haben Sie für dieses lange Alter gut vorgesorgt, nicht dass Sie dann die "Linken" brauchen, die Ihnen den Heimaufenthalt finanzieren sollen - sowas ist bekanntlich teuer und in dem hohen Alter, das Sie zu erreichen gedenken, wohl unumgänglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 5