Forum: Politik
Entscheidung per Referendum: Ist das der nächste Ex-Premier Griechenlands?
REUTERS/ Greek Prime Ministers Office

Griechenland steht vor einer historischen Entscheidung. Die Bürger bestimmen nicht nur über ihre künftige Währung, sondern auch über das Schicksal von Premier Tsipras. Der wird sich wohl geschlagen geben.

Seite 15 von 38
thoms1957 03.07.2015, 19:53
140. Man kann es nicht mehr hören

..das ewige Gejammer über die faulen und reformunwilligen Griechen. Ja das Ganze wird sehr teuer ohne Grexit, aber sicher noch teurer mit Grexit. Unsere Politiker haben dafür gesorgt, dass der Seuerzahler die Schulden von den Banken übernommen hat und nun darauf sitzen bleibt. Soweit so schlecht so kapitalistisch.
leider bleibt bei dem ganzen Gekrämere die europäische Idee völlig auf der Strecke. Die Älteren unter uns erinnern sich sicher noch, wie mühsam es war, als Deutsche überhaupt wieder akzeptiert zu werden, aber heute lasse nicht wenige wieder den Großkotz raushängen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.oder 03.07.2015, 19:53
141. vor einer historischen Entscheidung - genau

...vor einer historischen Entscheidung steht, u.a, EUropa und genau dies machen uns jetzt wieder die Griechen vor. Die toxischen Derivate der Ur-Demokratie, die manipulierten Werte- und überhaupt Weltvorstellungen blosszustellen. Die EU ist doch jetzt die personifizierte Erbärmlichkeit. Die Idee war gut, das Personal käuflich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
premiummails 03.07.2015, 19:55
142. designierter Ex-Premier ...

Lieber wäre es mir ja, an dieser Stelle eine designierte Ex-Bundeskanzlerin zu sehen ... .

Warum schweift Spiegel-online so weit in der Ferne?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PerIngwar 03.07.2015, 19:55
143. Boaah!

Zitat von henio
Da nicht anzunehmen ist, dass Tsipras ewig Premier bleiben wird und da Tsipras gegenwärtig der Premier Griechenlands ist, wird er - irgendwann einmal - sicher der nächste EX-Premier Griechenlands.
...Ist das der nächste Ex-Premier Griechenlands...?

Diese Headline meldet die spon-Redaktion doch hoffentlich dem "Hohlspiegel" der Printausgabe.
Leuteleuteleute!

Bei diesem Linken begann es ja schon damit, dass er behauptete, er wäre Kreter und alle Kreter würden lügen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hilfskraft 03.07.2015, 19:57
144.

der "no return point" ist erreicht.

Das Schiff Griechenland treibt manövrierunfähig auf hoher See und die Besatzung hackt jubelnd Löcher in den Rumpf.

Irre!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freespeech1 03.07.2015, 19:59
145.

Ich denke, ob mit Euro oder Grexit, mit Abstimmungs-Ja oder Nein, auf die Griechen erleben schwere Zeiten, und niemand hat wirklich ein Rezept. Man muss auch mal den Mut haben zu sagen, es gibt keine (einfache) Lösung.

Vor allem gibt es keine Alternative zu Veränderungen in Griechenland selbst, die aber nur von den Menschen dort durchgesetzt werden können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fürstengruft 03.07.2015, 19:59
146. Montag der Notstand

Ich könnte mir vorstellen, dass Tsipras am Montag den Notstand ausruft, wenn die Massendemonstrationen beider Lager losgehen.

So könnte auch das Militär die Macht übernehmen und für Ruhe und Ordnung sorgen. Alles Szenarien, auf die Europa nicht vorbereitet ist.

Der Druck von Notdrachmen ist auch möglich mit Umtausch 1:2 gegenüber dem Euro.
Es wird wohl eine heiße Woche werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silverhair 03.07.2015, 20:01
147. Sie werden sich noch wundern

Zitat von DJ Bob
Wenn ich ein griechischer Rentner wäre..oder besser gesagt ein priviligierte pensioner mit ein für die örtliche Kaufkraft viel zu hohe pension würde ich mich auch sorgen machen wenn meine Pension statt 2k Euro nur noch 2K Drachmen betragen würde..es würde auch nichts bringen den Herrn zu erklären das selbst in D nicht viele 2k Rente oder Pension bekommen ...
Es gibt eben auch in GR nicht so viele mit 2 k Rente .. und das die mehrheit auch um die 640 also fast harz IV bezieht ist inzwischen ja ausführlich nachgewiesen worden, ebenso, das es keine anderen Sozialsysteme dort gibt .. mag ein Fehler sein, aber ob Harz IV die Lösung für irgendwas ist ist doch mehr als zweifelhaft!

Aber ich verspreche ihnen eines.. sie werden erleben das sie mit ihrem Hasspropaganda sich selber das Grab noch tiefer schaufeln als in das was sie schon haben.

Ein Geldsystem wie "Giralgeld aus dem Nichts" - mit tricks zur Umlenkung von Steuergeldern der dt. als Lohnzahlung für die dt. wird es bald nicht mehr geben.

Dann wirds auch keine Exportüberschüsse mehr geben, den .streng nach merkel, was man sich nicht leisten kann braucht man dann auch nicht in Deutschland zu kaufen!

Und da warten immer noch 700 Mrd. als Scheingeld in der Bilanz der dt. Bundesbank .. viel vergnügen wenn diese mal zur Sprache kommen, dann wird IHR konto auch ganz schnell gesperrt .. den es war eben nie IHR Geld, sondern das Giralgeld der Banken, und die sind Eigentümer all dieser Illusionen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hilfskraft 03.07.2015, 20:01
148. bald ...

... werden die Griechen, die ihr Abgehobenes unter der Matratze horten feststellen, das sie nichts mehr dafür kaufen können.

Händler können nicht mit Matratzengeld Waren bestellen.
Lieferungen werden ausbleiben.
Die Läden werden schnell leer sein.

Ich beneide auch nicht die Urlauber dort.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
transatco 03.07.2015, 20:02
149. Wenn die Griechen für ein faires Europa sind

dann müssen Sie für "Nein" stimmen!!

Ja es klingt verrückt, aber so wie Sie gerade drauf sind klappt Europa nicht:
Das Ausscheiden Griechenlands wird die Anderen umso mehr zusammenschweissen.
Und wenn Sie dann irgendwann nachedem Sie Ihr Land aus eigener Kraft in den Griff bekommen haben wieder dazuwollen und von Anfang an ehrlich sind, heisse ich Sie herzlich willkommen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 38