Forum: Politik
Entscheidung über Mays EU-Deal: Unterhaussprecher schließt dritte Abstimmung über unv
AFP

Eigentlich wollte die britische Regierung ihren EU-Austrittsdeal noch einmal im Unterhaus zur Abstimmung vorlegen. Doch daraus wird wohl nichts.

Seite 1 von 10
wi_hartmann@t-online.de 18.03.2019, 18:56
1. Demokratie britisch

Das ganze Gefusel hat mit Demokratie im weitesten Sinn nichts
zu tun und wirkt abschreckend.
Man wähle so lange bis keiner mehr weiß worum es eigentlich
geht und schmiedet aus den Wahlergebnissen die passende
Version.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainbow-warrior999 18.03.2019, 18:57
2. Nun, manchmal sind sogar Regeln aus dem frühen 17. Jahrhundert

gar nicht so übel. Für mich war heute eine Sendung im DLF interessant, bei der eine ehemalige Unterhaus-Abgeordnete sagte, man soll die Briten nicht als dummes Volk darstellen, das nicht gewusst hätte, worüber es beim Brexit abgestimmt hat.
Das dabei viele utopische Versprechungen und Lügen dabei waren, ist eine andere Sache. Aber die Mehrheit hat für ein Verlassen der EU gestimmt. Das allein sollte auch von der EU respektiert werden.
Debatte um Brexitverlängerung - Chaos ohne Ende? https://www.deutschlandfunk.de/debatte-um-brexitverlaengerung-chaos-ohne-ende.1784.de.html?dram:article_id=443701

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mtec. 18.03.2019, 19:01
3. Schande für die Demokratie

Die EU sollte diesem Spektakel endlich ein Ende setzen stolz sein und auf die eigene Kraft der Europäischen Union glauben Ausrufezeichen sollte an die eigene Stärke denken und natürlich wird es solidarisch gesehen einige Einschnitte der Mitgliedsländer geben aber etwas wie stolz den kann man nicht mit Geld kaufen und ist die Europäische Union eine geld Hure welche vor den Briten einknicken muss die Europäische Union sollte jetzt den Stolz haben und das durchziehen und den demokratischen Willen des britischen Volkes Folge leisten und schnellstmöglich den Austritt vollziehen so wie es der Europäischen Union möglich ist. Alles andere ist doch eine Schande für die Demokratie wenn ein Parlament nicht in der Lage ist den Willen des Volkes umzusetzen. Das ist doch ein minderwertiges Zeug seliges Schauspiel. Es mag ja sein dass es finanzielle Verluste gibt aber etwas wie stolz den kann man nicht kaufen und gehen scheint ja Großbritannien nicht zu haben aber den sollte Europa haben Europa solche Stärke zeigen stolz zeigen und sich endlich anderen Problem widmen als denen die Großbritannien und 4 mitbringt weil sie nicht in der Lage sind zu artikulieren was sie denn wirklich wollen als Parlament ihr Volk hat es artikuliert ein Austritt aus der Europäischen Union und die sollte die Europäische Union auch akzeptieren

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ddcoe 18.03.2019, 19:06
4. Böse verzockt Frau May

Damit werden die Briten auf dem EU Gipfel dann wohl ein weiteres Desaster erleben. May steht einmal mehr mit leeren Händen da - nicht Mal eine Idee wird sie mitbringen. Ich denke jetzt ist es aber auch genug - die EU wird sich nicht substanziell bewegen und May ist zu 100% gescheitert. Damit entfällt auch jeder Grund für eine Verlängerung über den 29. März hinaus. Den Briten bleibt nur die Wahl von einem harten Brexit - oder Verzicht auf den Brexit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DJ Doena 18.03.2019, 19:09
5.

Zitat von rainbow-warrior999
Das allein sollte auch von der EU respektiert werden. Debatte um Brexitverlängerung - Chaos ohne Ende? https://www.deutschlandfunk.de/debatte-um-brexitverlaengerung-chaos-ohne-ende.1784.de.html?dram:article_id=443701
Wenn es nicht noch zu einer Abstimming im EU-Rat kommt, bei der alle 27 EU-Länder ausnahmslos zustimmen, dann wird die EU das am 31.03. ganz dolle "respektieren", dann kommt es nämlich zum No Deal Brexit und anschließend WTO-Regeln. Dann ist der EU-Markt von heute auf morgen zu, genau wie die Brexiteers es wollten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joe_ucker 18.03.2019, 19:10
6. Wenigstens einer, der noch alle Tassen im Schrank hat

Der restliche Politzirkus dort auf der Insel scheint nur noch Gaga zu sein.

Und es ist schon sehr arrogant von der politischen Klasse, wie mit der Zukunft von Millionen von Menschen gespielt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oldman2016 18.03.2019, 19:12
7. Das war mir entgangen

Diese kluge Regel war mit doch glatt entgangen, obwohl ich es hätte eigentlich wissen müssen. Damit könnte der Plan der britischen PM Theresa May, die Abgeordneten auf die letzte Minute unter Zugzwang zu setzen, doch noch scheitern Ich hätte das wissen müssen. Aber warum haben die zahlreichen hochdotierten Experten in den Medien den Bürgern davon nichts gesagt. Das sind doch keine Experten, sorry das sind doch unwissende Spekulanten. Schande über diese Experten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Darwins Affe 18.03.2019, 19:12
8. Schwarzer Peter?

1) Mrs May hat die Möglichkeit den Artikel 50 zu ziehen und (vorläufig) in der EU zu bleiben. Ein harter Brexit würde andererseits die britischen Inseln auch nicht untergehen lassen.
2) Die irische Republik hat den schwarzen Peter, wenn die Briten auf Zölle aus der EU und Personenkontrollen verzichten sollten. Warum sollte England denn seine Bürger mit höheren Preisen bestrafen? Die EU-Normen bleiben (zumindest kurz-mittelfristig die gleichen)
3) Nebenbei: Auch die Schweiz gehört nicht dem freien EU-Warenverkehr an. Trotzdem gibt`s mit Personenkontrollen keine Probleme (kann heute weitgehend elektronisch abgewickelt werden).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wollewolle 18.03.2019, 19:13
9. Right so Mister speaker

Endlich mal ein vernünftiges Wort aus diesem Haus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10