Forum: Politik
Entwicklungshilfe: Nordkorea wirft Landeschefin der Welthungerhilfe raus

Die Chefin des Welthungerhilfe-Büros in Nordkorea hat das Land verlassen müssen - warum ist unklar. Die deutsche Organisation sieht keine Gründe im Verhalten der Mitarbeiterin.

Seite 1 von 4
go-west 02.04.2015, 13:50
1. Welches Land (bzw. welche Länder)

Ist (sind) dafür verantwortlich, daß sich das dortige Regime immer noch an der Macht halten kann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
honey_d 02.04.2015, 13:52
2. Definitionssache

Vielleicht hat der Diktatoren-Clan zwischen zwei Sektfrühstücken entschieden, dass es in NK gar keinen Hunger gibt und das alles bloß eine Erfindung der bösen Amis ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tobiash 02.04.2015, 14:00
3. Platz frei!

Na dann ist ja endlich ein Platz für Jakob Augstein frei, der könnte sich in NK endlich genau so entfalten, wie er es seit Jahren propagiert. Ich würde einen großen Teil des Flugpreises übernehmen - völlig freiwillig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zzipfel 02.04.2015, 14:14
4. Die Leute von der Kommunistischen Plattform

und der SED-PDS-Die-Augen-Links-Partei haben sicher entbehrliches Personal, das dem kommunistischen Regime aushelfen könnte. Spontan fallen mir Frau Wagenrad ein - auch das ehemalige Honecker-Schoßhündchen aus dem Saarland könnte sein Schloss verkaufen und als aufrechter Linker seinen Kaviarkonsum gegen linke Solidarität und Daueraufenthalt in Nordkorea eintauschen ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Asok 02.04.2015, 14:15
5. Ich frage mich manchmal

Zitat von zeitzjens
Mir reden von Kommunistischen Land, das Angst hat von den Amis . Das oft genug gesehen hat wie Asiatische, Afrikanische und Südamerikanische Länder die einst mit ihnen befreundet waren . Durch hirnlose Politiker die alles machen was die aus dem Pentagon ihnen sagen . Eine Nichtregierungsorgansiation die aus einem Land stammt, das seit dem zweiten Weltkrieg selbst besetzt ist , zu der kann man selbstverständlich höchstes vertrauen haben . Diese Organsisation ist wahrscheinlich auch von Amerikanischen Fallensteller durchdrungen. Das sind so ziemlich jede . In diesem Punkt kann ich die Nordkoreaner sogar verstehen . Alles was aus den Westen kommt kann eine bedrohung sein . Die Amis nutzen alles aus. Die US-Regierung ist nichts anderes als der größte Sklavenmeister der Welt nichts weniger. Ich hoffe das die Nordkoreaner ihre cyber attacken auf die US-Regierung verstärken . Ich hasse das Pentagon und ich hasse diese erbärmliche Regierung der USA. Weg mit dem Lobbyisten Pack ich kanns nicht mehr sehen.
wie die Welt aussah bevor die USA existierte und für alles böse auf der Welt verantwortlich war. Es muss ein herrliches Paradies gewesen sein. Es ist ja völlig egal wo auf der Welt irgend etwas negatives passiert ist. Sofort erscheint ein genialer allwissender Forist und beweist messerscharf, das die USA oder wahlweise einer Ihrer Vasallen an allem Schuld ist. Andere schlechte Menschen auf der Welt müssen ja langsam Depressionen bekommen. Egal welche schlechte Tat sie durchführen wollen, am Ende stellt sich immer heraus, das in Wahrheit nicht sie für diese Tat verantwortlich sind, sondern die USA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
südwest3 02.04.2015, 14:17
6. unglaublich

Zitat von zeitzjens
Mir reden von Kommunistischen Land, das Angst hat von den Amis . Das oft genug gesehen hat wie Asiatische, Afrikanische und Südamerikanische Länder die einst mit ihnen befreundet waren . Durch hirnlose Politiker die alles machen was die aus dem Pentagon ihnen sagen . Eine Nichtregierungsorgansiation die aus einem Land stammt, das seit dem zweiten Weltkrieg selbst besetzt ist , zu der kann man selbstverständlich höchstes vertrauen haben . Diese Organsisation ist wahrscheinlich auch von Amerikanischen Fallensteller durchdrungen. Das sind so ziemlich jede . In diesem Punkt kann ich die Nordkoreaner sogar verstehen . Alles was aus den Westen kommt kann eine bedrohung sein . Die Amis nutzen alles aus. Die US-Regierung ist nichts anderes als der größte Sklavenmeister der Welt nichts weniger. Ich hoffe das die Nordkoreaner ihre cyber attacken auf die US-Regierung verstärken . Ich hasse das Pentagon und ich hasse diese erbärmliche Regierung der USA. Weg mit dem Lobbyisten Pack ich kanns nicht mehr sehen.
Man kennt die Hintergründe der Ausweisung nicht, dennoch ist es erbärmlich, eine NGO-Chefin auszuweisen. Noch erbärmlicher ist es jedoch, die Schuld an der Ausweisung den Amis zu geben.
Offenbar gibt es von Hass gegen die USA zerfressene Foristen, die jedes Thema in Richtung USA polarisieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carluke2001 02.04.2015, 14:19
7.

Zitat von zeitzjens
Mir reden von Kommunistischen Land, das Angst hat von den Amis . Das oft genug gesehen hat wie Asiatische, Afrikanische und Südamerikanische Länder die einst mit ihnen befreundet waren . Durch hirnlose Politiker die alles machen was die aus dem Pentagon ihnen sagen . Eine Nichtregierungsorgansiation die aus einem Land stammt, das seit dem zweiten Weltkrieg selbst besetzt ist , zu der kann man selbstverständlich höchstes vertrauen haben . Diese Organsisation ist wahrscheinlich auch von Amerikanischen Fallensteller durchdrungen. Das sind so ziemlich jede . In diesem Punkt kann ich die Nordkoreaner sogar verstehen . Alles was aus den Westen kommt kann eine bedrohung sein . Die Amis nutzen alles aus. Die US-Regierung ist nichts anderes als der größte Sklavenmeister der Welt nichts weniger. Ich hoffe das die Nordkoreaner ihre cyber attacken auf die US-Regierung verstärken . Ich hasse das Pentagon und ich hasse diese erbärmliche Regierung der USA. Weg mit dem Lobbyisten Pack ich kanns nicht mehr sehen.
Einmal ganz von der Tatsache abgesehen, dass ihre wirren Tiraden völlig substanzlos sind: Meinen Sie nicht auch, dass grundlegende Regeln von Satzbau, Rechtschreibung und Interpunktion dem Leser dabei helfen würden, zumindest irgend etwas von ihrem Beitrag zu verstehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eugen.becker1 02.04.2015, 14:50
8.

Das Land ist nicht kommunistisch....

Weiß der Autor eigentlich was Kommunismus ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syracusa 02.04.2015, 14:50
9.

Zitat von südwest3
Offenbar gibt es von Hass gegen die USA zerfressene Foristen, die jedes Thema in Richtung USA polarisieren.
Man konnte doch schon anhand der miserablen Maschinenübersetzung des mittlerweile auch schon gelöschten Beitrags von "zeitzjens" erkennen, dass der aus der zweiten Reihe von Putins bezahlten Schreiberlingen stammt.

Kein Grund also, sich aufzuregen. Das ist nur die gut bekannte hybride Kriegsführung Putins, und Sie sind da auf einen kleinen Putinsoldaten gestoßen, der intellektuell völlig unbewaffnet angetreten ist,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4