Forum: Politik
Erdogan in Soma: "Warum rennst du weg, du israelische Brut?"
REUTERS

Der Besuch des Premiers Erdogan in der türkischen Bergarbeiterstadt Soma war von wütenden Protesten begleitet. Jetzt wird bekannt, wie ungehalten der Politiker reagierte: Er beleidigte einen Mann mit einem antiisraelischen Wutausbruch. Das mutmaßliche Opfer spielt den Vorfall herunter.

Seite 1 von 7
fatherted98 16.05.2014, 10:03
1. Scheinbar...

...ist Erdogan nicht mehr ganz zurechnungsfähig. Finde ich gut...soll an der Macht bleiben...er ist eines der wichtigsten Argumente gegen ein Aufnahme der Türkei in die EU.

Beitrag melden
SchmidtPe 16.05.2014, 10:12
2. Die Türken haben ihn schließlich gewählt

Wer wissen wollte wer Erdogan ist, konnte es schon lange wissen. Er hat sich immer wieder selbst verraten. Die Türken aber scheint es nicht zu kümmern...

Beitrag melden
donbilbo 16.05.2014, 10:16
3.

Es scheint eine zutiefst verankerte kulturelle Eigenart zu sein, immer einen "Gesamtschuldigen" benennen zu müssen. In diesem Fall ist für die Bergleute am Grubenunglück Erdogan höchstpersönlich schuld. Die Wut gegen ihn liesse vermuten, er habe die Grube selbst zugeschüttet oder sei der Besitzer dieser Mine.

Vielleicht sind aber auch einfach alle Kumpel die unter diesen Bedingungen malocht haben, all die Vorarbeiter, Minenbetreiber und nicht zuletzt die garantiert mit Bakschisch zum Schweigen gebrachten Sicherheitskontrolleure an dem Unglück "schuld".

Beitrag melden
danubius 16.05.2014, 10:18
4. Ruhig immer weiter so!

Dies ist der beste Bären-Dienst, den Erdogan national und international der Türkei tun kann - Chapeau!

Beitrag melden
schobo 16.05.2014, 10:18
5. Wegen eines blauen T-Shirts?

Was hat es denn mit dem blauen T-Shirt auf sich? Ich verstehe nicht, welche Relevanz die Farbe des T-Shirts für die Aggression des Erdogans hat.
Wieso bezeichnet er den jungen Mann als israelische Brut? Es wäre schön, wenn da ein wenig mehr Infos vorhanden wären.
Ansonsten ist es doch langsam leine Nachricht mehr wert. Hier hat doch schon der letzte verstehen müssen, dass dieser Erdogan mehr Krimineller als Politiker ist.

Viel wichtiger wäre doch, dass die Menschen in der Türkei sich eine entsprechende Meinung bilden (können).
Hier jedenfalls langweilt langsam die tägliche Ration Erdogan-Fettnäpfchen...

Beitrag melden
kjartan75 16.05.2014, 10:18
6.

Zitat von glen13
Die morgige Schlagzeile lautet: "Erdogan warf Schuh nach niedlichem Katzenbaby". Ist es jetzt mal gut mit dem Erdogan - Bashing?
Was für ein Bashing? Ich kann hier keines erkennen. Es sind alles Aussagen, die der Herr Erdogan getätigt hat. Selbst schuld. Merkel wird auch täglich für ihr Handeln kritisiert, da kommen kaum kindische Kommentare wie "Merkel-Bashing".

Beitrag melden
medicus22 16.05.2014, 10:20
7.

Zitat von glen13
Die morgige Schlagzeile lautet: "Erdogan warf Schuh nach niedlichem Katzenbaby". Ist es jetzt mal gut mit dem Erdogan - Bashing?
Erdogan-Bashing? Es wird Zeit das man ihn mit einem Einreiseverbot in die EU belegt. Die Türkei ist ein Militärstaat und Erdogan hochgefährlich. Und bald darf er hier wieder seine Hetzreden halten und alle aufrufen sich bloß nicht zu integrieren.
Hoffen wir mal auf die türkisch-deutschen Verbände in D. Aber schön das Erdogan mal sein wahres Gesicht zeigt. Zeit für einen Stop der Verhandlungen, wenn man sich nicht lächerlich machen will.
Er verhöhn die Opfer des Unglücks...sind ja in seinen Augen nur dumme Arbeiter...naja dumm genug ihn zu wählen vielleicht.

Beitrag melden
medicus22 16.05.2014, 10:23
8.

Zitat von donbilbo
Es scheint eine zutiefst verankerte kulturelle Eigenart zu sein, immer einen "Gesamtschuldigen" benennen zu müssen. In diesem Fall ist für die Bergleute am Grubenunglück Erdogan höchstpersönlich schuld. Die Wut gegen ihn liesse vermuten, er habe die Grube selbst zugeschüttet oder sei der Besitzer dieser Mine. Vielleicht sind aber auch einfach alle Kumpel die unter diesen Bedingungen malocht haben, all die Vorarbeiter, Minenbetreiber und nicht zuletzt die garantiert mit Bakschisch zum Schweigen gebrachten Sicherheitskontrolleure an dem Unglück "schuld".
Er ist es nun mal der dieses korrupte Verhalten duldet solange es ihm nutzt. Die Leute wissen sehr wohl das er nicht persönlich Schuld ist, aber spätestens nach seinen Reaktionen sind die Leute aufgebracht. Hierzulande werden die Köpfe der Politiker für viel kleinere Vergehen gefordert.

Beitrag melden
townsville 16.05.2014, 10:23
9. Idiotie

Zitat von glen13
Die morgige Schlagzeile lautet: "Erdogan warf Schuh nach niedlichem Katzenbaby". Ist es jetzt mal gut mit dem Erdogan - Bashing?
Sie finden also nicht erwähnenswert, dass ein Regierungschef sein Land im 19. Jahrhundert verortet, die Angehörigen von getöteten Bergleuten massiv vor den Kopf stößt, antisemitische Tiraden gegen Demonstranten losläßt, die Meinungsfreiheit untergräbt (Verbote sozialer Netzwerke) um die eigene Korruption zu verdecken und Mitglieder seiner Partei Gewalt gegen am Boden liegende Protestierende ausüben? Aufschlussreich. Die meisten demokratisch-aufgeklärten Bürger des 21. Jahrhunderts dürften dagegen froh sein, wenn solche korrupten Gutsherren "gebasht" werden, bis sich ihr Treiben auch bis zum letzten durchgesprochen hat, der immer noch den "starken Mann" verteidigt.

Beitrag melden
Seite 1 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!