Forum: Politik
Erdogan umschmeichelt Putin: "Mein teurer Wladimir!"
REUTERS

Der türkische Präsident fühlt sich verraten: vom Westen, US-Generälen und der CIA. Die erste Auslandsreise nach dem Putschversuch in der Heimat führt Erdogan deshalb nach Russland. Kann der Kreml die Nato schwächen?

Seite 1 von 31
erntehelfer53 09.08.2016, 09:17
1. Was dieser Sultan macht......

...... oder auch nicht macht, sollte uns egal sein. Nicht egal sollte uns die Reaktion unserer Regierung auf sein Handeln sein. Einem Drittweltland kriechen wir hinten rein, entschuldigen uns ständig und sagen keine klaren Worte.
Wir haben eine Kanzlerin, mit der man sich nur schämen kann.

Beitrag melden
Spiegelleserin57 09.08.2016, 09:17
2. wichtiger wäre doch eine ganz andere Frage!

nämlich wie können wir in Frieden mit diesen Leute nebeneinader leben?
Man muss nicht immer Feindschaften heraufbeschwören sondern endlich mal nach FRIEDLICHEN Lösungen suchen.

Beitrag melden
niklot1147 09.08.2016, 09:18
3. Vorteile für die Türkei?

Welche Perspektive ist für die Türkei vorteilhafter; die als Lokomotive in der Eurasischen, oder die als missliebiger Underdog in der Europäischen Union? Und könnte die Türkei ihre Bedeutung nicht noch gewaltig steigern, wenn sie ein Bindeglied zwischen beiden würde? Eine Chance, die der Ukraine vorläufig nicht vergönnt war.

Beitrag melden
vantast64 09.08.2016, 09:18
4. Platon:

Klar, nur eine Geschäftsbeziehung, Putin allerdings am längeren Hebel. Letztlich drücken sich zwei Verlierer die Hände,

Beitrag melden
Ruhri1972 09.08.2016, 09:20
5.

Wer von einem missglückten Putsch mit all seinen Opfern von einem "Geschenk Gottes" spricht, kann nicht die Aufwartung und Anteilnahme der westlichen Staatschef erwarten. Herr Erdogan sollte einfach mal reflektieren, was eine Wertegemeinschaft bedeutet.

Beitrag melden
Bueckstueck 09.08.2016, 09:22
6. Lieber Wladimir

Es tut mir so leid, dass ich damals eines deiner teuren Flugzeuge abgeschossen habe! Als Wiedergutmachung schenke ich Dir, mein teuerster Wladimir, eine meiner F-16 die wir günstig über einen NATO Deal mit den teuflischen Amerikanern erhalten haben.

In ewiger Liebe und Treue,

Dein Recep

Beitrag melden
breguet 09.08.2016, 09:23
7. Gute Entwicklung

Wäre richtig wenn die NATO mal einen Dämpfer für ihre aggressive Erweiterungspolitik bekommt. Auch Merkel sollte für ihre dummen, und Russlandphoben Sanktionen bestraft werden. Wenn Erdogan ihr eine Million, von den drei Millionen Flüchtlingen nach Deutschland schickt, ist sie weg vom Fenster.

Beitrag melden
ricson 09.08.2016, 09:23
8.

Der Unterschied zwischen dem Westen und Russland ist, wenn ein Staat aus der russischen Peripherie gen Westen aus schert gibt es Krieg. Andersherum einfach nur ein abkühlen der Beziehungen. Ob Putin es im Falle der Türkei auch in Ordnung fände wenn sich die NATO das Stück Land auf der ihre Basis liegt einverleibt? Irgendeine Wahl mit entsprechenden Ergebnis kriegen wir sicher auch organisiert.

Beitrag melden
karend 09.08.2016, 09:23
9. .

"Kann der Kreml die Nato schwächen?"

Nun, er kann den Preis nach oben treiben: Um die Schwächung zu verhindern, könnte die EU – ein Anruf aus Washington müsste reichen – Erdogan mehr Milliarden und Zugeständnisse bieten.

Beitrag melden
Seite 1 von 31
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!