Forum: Politik
Erdogan und der Westen: Der aufgeputschte Präsident
REUTERS

"Der Mythos Erdogan wird gestärkt": Der Putsch, der den türkischen Präsidenten stürzen sollte, wird ihn selbstbewusster und härter machen. Für die westlichen Verbündeten ist das ein Problem.

Seite 21 von 40
hotspot_artur 16.07.2016, 17:58
200. Bilderbergpresse & CIA

Einer von Erdogans größten Rivalen war Mustafa Koc, Vorsitzender einer gigantischen Unternehmensgruppe, Gast bei elitären Bilderberg-Konferenzen und vernetzt mit dem sogenannten „tiefen Staat“, verschwörerische Zirkel in der Türkei. Er starb mit nur 56 Jahren am 21. Januar 2016 nach einem Herzinfarkt auf einer Reise. Wurde er von Erdogans Geheimdiensten ermordet? Der andere große Rivale Erdogans ist sein ehemaliger Verbündeter Fethullah Gülen, der Anführer der Gülen-Bewegung der seit 1999 im amerikanischen Exil lebt.

Traditionell pflegte das türkische Militär beste Beziehungen zu den Amerikanern und holte sich in der Vergangenheit mehrfach amerikanische Hilfe für die Machtübernahme und die Auflösung des Parlaments.

Beitrag melden
joerge11 16.07.2016, 17:59
201.

Dies wurde in Absprache mit unseren Freunden geplant und durchgeführt; eine uralte Methode, seine alle lieben Konkurrenten zu finden und zu beseitigen. Friedrich II hat es vorgemacht.

Beitrag melden
querdenker1962 16.07.2016, 17:59
202. Einziges muslimisches Nato-Land?

Herr Fischer schreibt in seinem Artikel: "Die Türkei ist das einzige muslimische Nato-Land..."
Albanien ist auch muslimisch und seit 7 Jahren Nato-Mitglied

- - - - Vielen Dank für den Hinweis, wir haben den Fehler korrigiert.
Redaktion Forum

Beitrag melden
robert.a.braun 16.07.2016, 18:01
203.

Zitat von pmv
Dieser dillettantische Putsch kann doch nur von Erdogan selbst inszeniert worden sein, um a la Reichstagsbrand und ein entsprechendes Ermächtigungsgesetz die komplette Macht in der Türkei an sich zu reißen.
Genau diesen Gedanken hatte ich auch. So wie der
Putsch abgelaufen ist und niedergeschlagen wurde,
drängt sich dieser Verdacht auf. Nun hat Herr Erdogan
ein "wasserdichtes" Alibi, unliebsame Militärs, Richter
und Kritker aus dem Verkehr zu ziehen.

Beitrag melden
Malshandir 16.07.2016, 18:01
204. Schade

Demokratie hin oder her, leider hat hier das Militaer es nicht geschafft, den Despoten zu beseitigen.

Beitrag melden
JDR 16.07.2016, 18:02
205.

Zitat von sultanselimsenkel
Die Türken haben der ganzen Welt gezeigt wie sie ihre Demokratie schützen! Alle gemeinsam haben sich gegen diese Verbrecher aus einem Teil des Türkischen Militärs gestellt, und zwar Anhänger als auch Gegner von Erdogan! Zerreißt euch hier eure Mäuler, es wird niemandem gelingen Erdogan abzusetzen, er ist schließlich direkt vom Volk gewählt! Es lebe die Demokratie, es lebe die Türkei und es lebe Erdogan!
Was den Respekt vor der Leitung des Volkes angeht, kann man Ihnen nur zustimmen. Bedauerlicherweise hält Erdogan von seinem Volk nicht so viel, wenn es ihm nicht gerade zujubelt.

Beitrag melden
westliche_doppelmoral 16.07.2016, 18:04
206. Nur Kopfschütteln ....

In einem weiteren Artikel wird behauptet, dass Erdogan das Militär falsch eingeschätzt und ein Putsch nicht habe kommen sehen.

Ein lächerlicher Bericht meiner Meinung nach, wenn man bei einer Armeestärke von 550.000 berücksichtigt, abgesehen vom einfachen Soldaten, dass gerade einmal ca. 40 hochrangige Offiziere bei dem gescheiterten Putsch beteiligt waren.

Beitrag melden
Freidenker10 16.07.2016, 18:04
207.

Das ganze könnte natürlich auch eine Inszenierung gewesen sein. Jetzt hat Erdogan die totale Macht und nutzt diese bereits um den Rest des Rechtssystems zu beseitigen. Genauso hat Hitler mit dem Reichstagsbrand auch gemacht, danach war die Demokratie erledigt! Zumindest sollten wir das ganze Regime als Touristen boykottieren !! Hoffe mal die EU überdenkt die Visafreiheit für die Türkei dringend nochmal!!!!!

Beitrag melden
calm 16.07.2016, 18:05
208. Reichstagsbrannd

Güllen war es nicht und die kemalistischen Offiziere auch nicht - wer dann? "Qui bono?" (wem nützt es?) fragt man sich bei undurchsichtigen Verbrechen, wenn man nach dem Täter sucht. Wem also nützt es ? Doch eindeutig Erdogan und niemandem sonst !!!

Beitrag melden
zulu1980 16.07.2016, 18:05
209. wenn die spon redaktion...

auf die unsäglich bescheuerten wortspiele verzichten könnte wäre der leser sehr sehr dankbar.

Beitrag melden
Seite 21 von 40
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!