Forum: Politik
Erdogan und der Westen: Der aufgeputschte Präsident
REUTERS

"Der Mythos Erdogan wird gestärkt": Der Putsch, der den türkischen Präsidenten stürzen sollte, wird ihn selbstbewusster und härter machen. Für die westlichen Verbündeten ist das ein Problem.

Seite 25 von 40
f_eu 16.07.2016, 18:35
240.

Zitat von sultanselimsenkel
Die Türken haben der ganzen Welt gezeigt wie sie ihre Demokratie schützen! Alle gemeinsam haben sich gegen diese Verbrecher aus einem Teil des Türkischen Militärs gestellt, und zwar Anhänger als auch Gegner von Erdogan! Zerreißt euch hier eure Mäuler, es wird niemandem gelingen Erdogan abzusetzen, er ist schließlich direkt vom Volk gewählt! Es lebe die Demokratie, es lebe die Türkei und es lebe Erdogan!
Ich habe eher den Eindruck, dass die gebildeten Türken nicht hinter Erdogan stehen.

Beitrag melden
Kurbelradio 16.07.2016, 18:36
241.

Erdogan wird dem Westen noch in den Hintern beißen.

Wenn ich an die Statements des Westens über den Putschversuch lese, wird mir schlecht. Er wurde gewählt. Wurde er das wirklich? Und wenn ja: Hitler wurde auch gewählt. Dieser Vergleich ist nicht die Totschlagkeule, sondern zwingt sich einen, als Deutscher, dermaßen auf, dass es schon ekelhaft ist.
Ich lebte einige Jahre in der Türkei. Das Land war noch nie, nach westlichem Maßstab, stabil. Entweder politisch oder wirtschaftlich oder beides. Das interessiert den Westen auch nur insofern, solange die Türkei in der Nato ist und als Stützpunkt dient. Und das wird Erdogan auskosten. Er hat sich entweder den Putsch selbst inszeniert, was garnicht so abwegig ist, ODER man hat es tatsächlich versucht, und ist gescheitert. Es werden einige Köpfe rollen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Und daran wird sich der Westen dann ein Stück weit empören und tieftraurig gucken, aber keine Konsequenzen ziehen. Denn: Türkei ist das Tor und die Militärbasis in den Osten und nach Norden gegen Russland. Darum geht es dem Westen. Und das weiß Erdogan.

Beitrag melden
gnarq 16.07.2016, 18:39
242. Pro Erdo Demos

..und dann noch die nationalistischen Pro Erdo Demos in Deutschland für einen rechtsradikalen Führer. Es ist erschreckend wie viele deutsch Türken diesem Typ auf den Leim gehen und ihre demokratisch legitimierte Diktatur fordern. Ohne Pressfreiheit,aber mit viel Eugenik.

Beitrag melden
BNG 16.07.2016, 18:40
243. Unerträglich

Die mediale Darstellung der Vorfälle in der gestrigen Nacht bei SPON ist UNERTRÄGLICH!

Gott sei Dank konnte ich die Nacht live auf mehreren türkischen Fernsehsendern und Nachrichtenportalen verfolgen.

Das auch dieser Vorfall nur als Material für Erdogan-Bashing und Erdogan-Paranoia verwertet wird, ist kaum auszuhalten.

ALLE Lager in der Türkei, nicht nur Erdogan-Anhänger, sondern auch Regierungsgegner, haben gestern Nacht ein historisches Beispiel für eine wehrhafte Demokratie gezeigt. Unter Einsatz ihrer Leben haben sie sich vor die Panzer gestellt und den Putschisten von Anfang an gezeigt, dass es für den Putsch keinerlei Rückhalt von der Bevölkerung geben wird. Getäuschten Soldaten haben sie die Augen geöffnet. Beispiellos in der Weltgeschichte!

Das ist die Essenz der Nacht!!

Erdogan habe den Putsch insziniert - diese Behauptung ist an Absurdität nicht zu überbieten! Selbst die erbittertsten Regierungsgegner in der Türkei haben solch einen absurden Vorwurf nicht erhoben.

Und das die Gülen-Bewegung alle staatlichen Institutionen seit langem infiltriert hat, wird von allen politischen Lagern nicht in Zweifel gezogen.

Genau deswegen musste Erdogan sich mit ihr gutstellen, um überhaupt an die Macht kommen zu können, und jetzt ist es seine Aufgabe, diesen "Staat im Staat "auszuschalten.

Und natürlich wird das ganze türkische Volke hinter ihm der Regierung stehen!

Beitrag melden
Grorm 16.07.2016, 18:41
244.

Zitat von pragmat
SPON schreibt ja über jede Kleinigkeit. Die wirklichen Nachrichten verschweigen die Redakteure. Warum? Eine solche Meldung ist, dass der Luftwaffenstützpunkt Incerlik von der Umwelt abgeschnitten ist. Dort ist für die Bewachung eine US-Streitmacht zuständig. Der hat man den Hahn zugedreht, um Incirlik unter die Kontrolle des türkischen Militärs zu bringen [...]
Erstens wurde darüber auf SpOn schon lange berichtet.

Zweitens ist das seit 1975 ein türkischer Stützpunkt, den die USAF und die Luftwaffe nur mitbenutzen dürfen.

Drittens waren türkische Soldaten und Flugzeuge von Incerlik am Putsch beteiligt, darum die Abriegelung.

Beitrag melden
wauz 16.07.2016, 18:44
245. Wichtige Einschätzung

Zitat von westliche_doppelmoral
die heute das erste Mal von der Gülen Bewegung hören und nicht verstehen was in der Türkei vor sich geht. An alle die schnell bei der Sache sind wenn es darum geht, alles und jeden zu kritisieren, sobald es sich um die Türkei handelt. Macht nur weiter so mit Euren Kommentaren und ihr schafft es tatsächlich, dass sich immer mehr Leute mit Erdogan solidarisieren. Auch wenn sie bisher ihm nicht mal den Dreck unter den Fingernägeln gegönnt haben. Wie viele von euch kennen Fethullah Gülen, der sich schon 1999 in die USA abgesetzt hat und von dort aus mit seiner Organisation und seinen Leuten, die er in seinen Schulen aufzieht, seit fast 40 Jahren alle Schlüsselpositionen in der Türkei besetzt hält, ein Staat im Staat führt und jeden aus dem Weg räumt der seiner Ideologie, oder besser gesagt der Ideologie der Länder die seine Fäden in den Händen halten, nicht entsprechen. Siehe die Verfahren "Balyoz" und "Ergenekon" wo die gesamte Armeespitze und sehr sehr viele westlich orientierte Intellektuelle mit fingierten Beschuldigungen und Beweisen inhaftiert wurden. Ach so ich vergaß, habt ihr ja auch noch nichts von gehört. Mit Sicherheit ist Erdogan nicht der Demokrat, wie wir Laizistischen-Türken es uns wünschen. An dieser Stelle muss man sich aber fragen, wie konnte es so weit kommen, dass er sich seit nunmehr 14 Jahren an der Macht hält. Es wäre mit Sicherheit nicht dazu gekommen, wenn Europa frühere Regierungen bei ihren Bemühungen unterstützt hätte der EU beizutreten und nicht seit einer inzwischen gefühlten Ewigkeit wie ein Bittsteller vor den Toren Europas warten lassen würde. An alle die hier von einem abgekartetem Putsch reden empfehle ich zu verfolgen welche Strafe die Putschisten von gestern Abend bekommen werden. (...) Um das System Erdogan los zu werden bleibt uns nur die Hoffnung auf eine fähige und kompetente Opposition, die in der Lage ist die Massen die gegen Erdogan sind zu mobilisieren. Mit Witzfiguren wie Kilicdaroglu, Vorsitzender der größten Oppositionspartei, wird das jedenfalls nichts werden.
Es ist in der Tat schwierig, in Deutschland Informationen über das Wesen und den Einfluss der "Gülen-Bewegung" zu bekommen. Nach allem, was ich bisher gehört habe, denke ich, dass Sie recht haben, mit Ihrer Einschätzung. Es ist sehr wahrscheinlich (ich sage das mal vorsichtig), dass die Gülen-Bewegung noch autoritärer und faschistischer ist. Jedenfalls hat auch sie großen Rückhalt in Teilen der Wirtschaft.
Was aber nicht ausschließt, dass Erdogan/die AKP nicht im Hintergrund eben diesen Putsch provoziert hat. Putschisten pflegen sich in der Regel im Ausland umzuhören, ob ihr geplanter Putsch nicht Anerkennung finden könnte. Es könnte sein, dass die Putschisten da ähnlich hereingelegt wurden, wie Saddam Hussein vor dem Einmarsch in Kuwait von Madeleine Albright hereingelegt wurde.
Mit ziemlicher Sicherheit destabilisiert der Putsch die jetzige Regierung nicht, sondern stärkt sie. Was nicht heißt, dass ein erfolgreicher Putsch für die Demokraten besser gewesen wäre.

Beitrag melden
ed_tom_bell 16.07.2016, 18:44
246. Demokratisch legitimierte Diktatur?

Aus dem Artikel: "Denn es geht ja erstens nicht um Erdogan, sondern ums Prinzip; darum nämlich, ob ein Putschversuch gegen eine demokratisch legitimierte Regierung zu dulden ist. Ist er nicht."

Ein Militärputsch ist natürlich eine gefährliche Sache. Man kann ja nicht wissen ob das Miltär die Macht tatsächlich wieder an das Parlament abgibt. Und die Todesopfer, Verletzten und Verwüstungen sind auch schwer zu rechtfertigen. Aber diesem Argument mit der "demokratisch legitimierten Regierung" kann ich nicht ganz zustimmen. Demokratisch gewählt wurde er wohl, das wird wohl stimmen, aber das macht ihn noch nicht zu einem Demokraten. Einen demokratisch gewählten Diktator zu unterstützen heißt nicht die Demokratie zu unterstützen, sondern die Diktatur. Demokratie darf nicht abwählbar sein.

Es ist schon geradezu peinlich, wenn westliche Regierungen sich zu Erdogan bekennen und dabei u.a. mit der Schutzwürdigkeit der Meinungsfreiheit argumentieren. Wen wollen die eigentlich für dumm verkaufen? Ich fürchte uns alle. Und ich fürchte zudem, es wird sich schon sehr bald zeigen wie fahrlässig das ist.

Beitrag melden
Elrond 16.07.2016, 18:44
247. Spannend an dem Putschversuch

ist, dass er im digitalen Zeitalter überhaupt möglich war, ohne das es jemand vorzeitig mitbekommt. Das spricht dafür, dass die Gegner Erdogans überall sitzen, dass er sich keiner Institution zu 100% sicher sein konnte - bis jetzt. Irgendwie hatte ich innerlich gejubelt, als ich von diesem Putsch hörte. Aber im Endeffekt kann das keine legitime Regierungsübernahme sein. Erdogan ist nun mal vom Volk gewählt worden. Ich fürchte nur das die Republik nun noch stärker Richtung Diktatur mutiert.

Beitrag melden
j.geisberger 16.07.2016, 18:49
248.

Wie gehts jetzt weiter in der Türkei?
Kurze Zusammenfassung. Wir hatten:

- "Säuberung" der Presse/Medien
- Reichtagsbrand...ähh Putsch (das kommt nicht von mir...)
- "Säuberung" des Militärs
- "Säuberung" der Justiz

Was meint ihr? Mir schwant da leider übles und ich hoffe ich täusche mich da. Man braucht ja eh Platz für die Flüchtlinge und die Kurden stören sowieso...

Nur mal als Gedankenspiel...

Beitrag melden
geboren1969 16.07.2016, 18:50
249. Bis zu 3000 Richter entlassen!

Hier hat doch jemand einen Grund gesucht. Die Richter waren ja wohl kaum letzte Nacht am Putsch beteiligt.
Der Despot baut seine Macht aus. Hat einen merkwürdigen Beigeschmack, das Ganze. Die Demokratie geht nun ganz den Bach runter. 3000 Richter entlassen und Rufe nach der Todesstrafe lassen Schlimmstes ahnen. Diese Türkei darf NIEMALS Mitglied er EU werden. Die Visa-Freiheit muss verhindert werden.

Beitrag melden
Seite 25 von 40
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!