Forum: Politik
Erdogan und der Westen: Der aufgeputschte Präsident
REUTERS

"Der Mythos Erdogan wird gestärkt": Der Putsch, der den türkischen Präsidenten stürzen sollte, wird ihn selbstbewusster und härter machen. Für die westlichen Verbündeten ist das ein Problem.

Seite 28 von 40
meine Güte 16.07.2016, 19:23
270. Deutsche...

Leopard Panzer, beteiligt am Putsch, machen nicht den besten Eindruck. Weiß nicht so genau was ich davon halten soll. Dazu die aktuellen Kommentare. Es bedeutet, denk ich mal, nichts gutes!

Beitrag melden
M. Michaelis 16.07.2016, 19:24
271.

Jetzt kann sich der Gockel Erdogan erst so richtig aufplustern und die letzen Reste von Sakularität, Freiheit und Demokratie werden einer islamischen Autokratie weichen.

Dieser Putschversuch war durch sein Scheitern für Erdogan ein Glücksfall, beschleunigt er doch Erdogans Machtergreifung. Jetzt kann er ungehemmt alles beseitigen was ihn noch daran hindert und das Volk wird im mehrheitlich jubelnd folgen.

Das böse Erwachen kommt dann später.

Beitrag melden
Renée Bürgler 16.07.2016, 19:25
272. Es gibt Putsche, die gelingen und Putsche, die misslingen.

Könnt Ihr Euch an den lächerlichen Putschversuch in Spanien nach Francos Tod erinnern? Als die Armee das Parlament besetzte? Mit Pistolen fuchtelten sie herum. Niemand wusste, was sie eigentlich wollten...

Ansonsten stand kaum eine Sau hinter ihnen. Nur ganz wenige Truppenteile. Die Masse der Armee war gegen den Putsch.

Die Putschisten in der Türkei gehören in die unfreiwillig komische Reihe der gescheiterten Putsche in der Geschichte.

Wenn das ganze nicht so viele Menschenleben gefordert hätte, könnte man darüber lachen, so lächerlich war der Putschversuch.

Schaut Euch die Bilder auf youtube an, wo türkische Putschisten von Zivilisten verprügelt werden.

Diese "Putschisten" sind genauso lächerlich wie die in Spanien damals.

Beitrag melden
behemoth1 16.07.2016, 19:27
273. Deutschland 1944

Zitat von tomrobert
Dann wäre ja Graf Staufenbergs Putsch schon deswegen unrechtmäßig, weil der Hitler ja auch "demokratisch" gewählt wurde. Und einem Mörder die demokratische Absolution zu verpassen nur weil es gerade gebraucht wird,also....? Die Nato wird erheblich Probleme mit dieser Islamistischen Theokratie bekommen. Erdogan wird sich jetzt an Massaker ergötzen. Und keiner kann mir einreden er wäre jetzt gestärkter. Der Putsch offenbart die Verwundbarkeit dieses Diktators. Er wir jetzt noch unberechenbarer, wird die gesamte Region destabilisieren.
Das Hitlerattentat war auch nach Ansicht der Bundesdeutschen sehr langer Zeit ein Unrecht, erst seit kurzer Zeit denkt man auch von den deutschen Konservativen anders darüber.
Selbst Fahnenflüchtige, die vom verbrecherischen deutschen Krieg flohen wurden in der BRD als Verbrecher angesehen.
Wie man geschichtliche Dinge bewertet, das hat auch immer was mit der gegenwärtigen Sichtweite zu tun.
Jegliche Geschichte egal wo sie sich abspielt wird von Zeit zu Zeit anders bewertet und gesehen, der Standpunkt dazu ist abhängig in welcher politischen Zeitgeschichte sich man gerade befindet.

Beitrag melden
Elrond 16.07.2016, 19:28
274. Schauen Sie sich...

Zitat von surry
Ich denke, im Grundgesetzt heißt es: ....jeder Deutsche....
...bitte dringend die ersten 19 Paragraphen des Grundgesetzes an. Dann müssen Sie nicht falsch denken, sondern wissen, dass es um "jeden" geht. Auch um Sie.

Beitrag melden
Freidenker10 16.07.2016, 19:31
275. Ard/zdf

Mal was anderes: Der Putschversuch in der Türkei hatte Weltbedeutung und was machen unsere lieben öffentlich Rechtlichen? Gar nichts! Da liefen ungeniert die alten Konserven einzig ein Ticket informierte. Infos in Bild und Ton waren wie immer nur über N.TV zu beziehen. Sind ARD und ZDF wirklich so unflexibel oder abends unterbesetzt? Da dies schon öfters der Fall war, fängt deren Verhalten an mich maßlos zu ärgern!!!

Beitrag melden
1smiler1 16.07.2016, 19:37
276. Falsch

Zitat von Renée Bürgler
...
In "Russland" gab es keinen Putschversuch. das war noch in der zerfallenen UDSSR kam aus der KPDSU und der Putsch richtete sich gegen Perestroika/Glasnost von Gorbatschow. Neben Gorbatschow stellte sich Boris Jelzin gegen die Putschisten. Ein Jelzin der bereits Präsident der russischen Teilrepublik war.
Vergleiche hinken, ihre sind nicht einmal Vergleiche.
Putschisten die am Freitagabend putschen nicht in der Lage sind die Führungsriege zu kassieren aber dafür
schöne Bilder für die Medien produzieren, meh...
Ein Ministerpräsident Binali Yıldırım und ein Erdogan die dafür locker flockig bereits am späten Abend Interviews geben. Am nächsten Tag 3000 entlassen Richter und das beste heute morgen noch von SPON nicht freigeschaltet lautet nun eine aktuelle Schlagzeile bei n-tv
>Jetzt startet Erdogan eine "Säuberungswelle"<
Das ist Geschichte live erlebt...

Beitrag melden
vici46 16.07.2016, 19:38
277. Erdogan

Zitat von pmv
Dieser dillettantische Putsch kann doch nur von Erdogan selbst inszeniert worden sein, um a la Reichstagsbrand und ein entsprechendes Ermächtigungsgesetz die komplette Macht in der Türkei an sich zu reißen.
ob diese einschätzung zutrifft werden wir sicher oder hoffentlich bals merken, aber ein gedanke der verfolgt werden sollte.

Beitrag melden
matthias.fahrner 16.07.2016, 19:39
278. Unser Lieber BND mal wieder ganz ohne Manipulation

Wie plausibel ist das (auf die Schnelle):
1. Warum Überschallknalle von Flugzeugen über Istanbul? Das macht keinerlei strategischen Sinn, nicht mal zur Überwachung, sondern bloß zur Simulation von Bobmardements und zur Einschüchterung
2. Warum weitgehend keine Störung der Telekommunikation und zentraler Medien? Die Türkei hat nicht nur wegen NATO, IS und PKK mit die am besten trainierten Antiterroeinheiten. Und da will mir irgendjemand erzählen, man wisse nicht, wie man die wenigen zentralen Internetknoten und Fernseheinspeisungspunkte treffen könnte? Das haben sogar die alten Sowjetkader 1991 geschafft und das ist Rule 2 bei jedem Putsch.
3. Warum ist Regierung so gut vorbereitet mit Entlassungs und Verhaftungslisten?
4. Warum sind die Bilder der Statements von Erdogan unmittelbar nach dem "Putsch" so perfekt arrangiert?
5. Warum wurde kein einziges ernsthaftes Regierungsmitglied auch nur im Ansatz gefährdet sondern befanden sich alle bereits in Sicherheit? Das ist Regeln Nr. 1 bei jedem Putsch, Zugriff auf die wichtigsten Protagonisten durch entsprechende Vorbereitung.
6. Warum haben die angeblich 3.000 mitverschworenen Richter und natürlich die vielen anderen Verschwörer den "Putsch" in keiner erkennbaren Weise unterstützt?
7. Warum warten die Putschisten genau auf jetzt? Das Timing macht nur bei einem Inszenierten Putsch, bei dem man zusätzlich auf das Ende des Ramadan achtet, Sinn.
8. Wenn es wirklich die Gülen-Bewegung gewesen wäre,wie die Türkische Regierung, zum wiederholten Male propagiert, wieso blieb dann der "Putsch" so vereinzelt? Nach dem Schreckensgespenst hätte das ja ein viel breiterer Aufstand sein müssen
9. Welchen Sinn macht bei einem nicht nur symbolischen "Putsch" sondern einem echten eine Konzentration auf das Parlamentsgebäude? Außer eine neue Reichstagsbrandverordnung?
10. Welchen Sinn machte für einen realen Putsch die Konzentration auf eine Besetzung des zivilen Flughafens, der gerade das Symbol für den Terroangriff des IS war?
11. Warum waren gerade dort dann so viele Anhänger vor Ort? Es gibt doch so viele andere Versammlugnsorte in Istanbul?
12. Warum waren die Imame der Moscheen so gut instruiert, die Menschen auf die Straße zu schicken?
13. Das Vorgehen vor allem in Ankara, wenn man die Stadt etwas kennt, scheint mir ebenso wenig plausibel wie in Istanbul.
Vorerst ersteinmal liebe Nichtanalysten bei unserem BND.
14. Wie plausibel sind "vereinzelte untergeordnete Offiziere" angesichts des gesamten Lagebildes? Hätten übrigens dann nicht die obersten Generäle leicht die Truppen demobilisieren können, zumal ja eben, s.o. keinerlei Kommunikation gestört war?

Der BND macht offensichtlich das, was er schon so häufig, wie im arabischen Frühling oder Irakkrieg, am besten konnte: Er glaubt einfach 1:1, was seine Partner ihm sagen, vielleicht auch mangels eigener Zugänge, vielleicht aber auch wie damals aus Vorsatz, "alles an der Front ruhigzuhalten":

Beitrag melden
TheFrog 16.07.2016, 19:40
279. Verlolgen...zum Speien

"Und dann ist da noch die internationale Staatengemeinschaft: Die Amerikaner, Europäer, die Russen, Chinesen und Japaner - sie alle, die Erdogan in den vergangenen Jahren mitunter provoziert, vorgeführt, gepeinigt hat, stellten sich gegen den Putsch, riefen zur Wiederherstellung der demokratischen Ordnung auf." ... Zitat Ende
Welcher Traumtänzer schreibt so etwas in einen Artikel.
Es geht nicht um Demokratie, das interessiert keinen. Strategisch wichtig aufgrund der geographischen Lage....und Erdogan weiss das.
Und alle, die Raute vornweg, hofieren den Demokraten. Wie blöd sind wir eigentlich ?

Beitrag melden
Seite 28 von 40
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!