Forum: Politik
Erdogan vs. Steinmeier: Giftige Stimmung beim Staatsbankett
AFP

Bundespräsident Steinmeier hat beim Staatsbankett für seinen Amtskollegen Erdogan die Menschenrechtslage in der Türkei angesprochen. Das ließ der Gast nicht auf sich sitzen - und hob zu einer Replik an.

Seite 1 von 10
saaman 28.09.2018, 22:31
1. Ich hätte Steinmeier mehr zugetraut

Nein, weise, das ist unser Bundespräsident nicht. Wäre er es, hätte er niemals Erdogan einladen und mit derartigen Ehren segnen dürfen. Oder hat Steinmeier geglaubt, dass Erdogan sich verändern würde? Ich glaube das nicht, auch wenn Erdogan in noch größere Schwierigkeiten gerät als dass die Wirtschaft seines Landes am Boden ist. Erdogan ist beweglich wie eine Betonplatte.

Beitrag melden
photograph73 28.09.2018, 22:34
2. Diesem Menschen...

eine Plattform zu bieten und dann auch noch in dieser Form... einfach unglaublich. Unsere Volksvertreter lernen einfach nicht dazu. Eigentlich sollte man ihn hier im Gefängnis festhalten bis alle politischen Gefangenen in der Türkei frei sind.

Beitrag melden
stefan.martens.75 28.09.2018, 22:34
3. Was soll man bitte respektieren?

Fadenscheinigste Anklagen und Verurteilungen nach politischer Vorgabe?
Niedere Gerichte die eiskalt und mehrfach Beschlüsse des eigenen Verfassungsgerichts ignorieren?
Anklagen und Verurteilungen wegen Journalismus?
Eine Justiz die es als Dauerbeschäftigung ansieht, Urteile und Verfahren wegen Präsidentenbeleidigung durchzuführen?

Was bitte ist an der türkischen Justiz derzeit respektabel?

Beitrag melden
Objectives 28.09.2018, 22:34
4. Erdogan zeigt sein wahres Gesicht

Diesen Despoten auch noch zu hofieren, ist an Peinlichkeit nicht mehr zu überbieten. Ich schäme mich einmal mehr für unsere politische Klasse.

Beitrag melden
Snoopy60 28.09.2018, 22:44
5. Nach hause schicken - sofort!

Man sollte dem guten Mann bedeuten, daß morgen früh um 7.00 Uhr eine eigens für ihn gechartete Maschine für seinen Rückflug zuständig sein wird, er möge Deutschland bis 8.00 Uhr verlassen haben und vorerst nicht wiederkommen.

Beitrag melden
n8f4ll 28.09.2018, 22:45
6. Wenn ich als dies lese

Frage ich mich wirklich warum wir uns diesen Diktator eingeladen haben. Ich war bisher nicht politisch auf Demonstrationen beteiligt. Morgen werde ich jedoch nach Köln fahren und meine Meinung kundtun. Ich hoffe es kommen viele, damit Herr Erdogan sieht wie man in Freiheit gegen vermeintliche Präsidenten und Diktatoren demonstriert.
Von unserer Regierung wünsche ich mir einen harten Kurs gegen die Regierung und das Land, sodass dieses in die Knie gezwungen wird. Denn nur wenn der türkische Bürger anfängt zu leiden scheint er dies zu verstehen und sich gegen seinen praisdenten zu richten.
Kann man die AKP nicht einfach auch auf die Liste der Terrororganisationen setzten und deren Mitglieder und Anführer mit Haft bedrohen/bestrafen?

Beitrag melden
Beagle-Fan 28.09.2018, 22:45
7. Nicht nur das!

Ein Journalist wurde bei der PreKo abgeführt.
Warum sind die anderen Journalisten sitzen geblieben??? Man stelle sich vor, das wäre ein Journalist von Frontal 21/ZDF gewesen!

Was läuft falsch in unserem Land, wenn ein Journalist Freiheit für alle Journalisten auf seinem t Shirt fordert und deshalb abgeführt wird. Und die anderen Medien-Journalisten bleiben trotzdem sitzen. Und Mekrel schweigt, wie immer.

Da läuft etwas absolut gegen die Ethik und Moral des Berufsstandes, falls noch vorhanden. Ich bin kein Journalist, aber es macht mich wütend zu erkennen, wie sich diese Journalisten verhalten haben. In meinen Augen hat sie ihr Berufsstand verraten!!! Dieses Vorgehen hat wenig mit Demokratie zu tun. Rückgrat? Nein, Warmduscher, angepasste JaSager !!!

Beitrag melden
lawlord 28.09.2018, 22:48
8. das geht so nicht

inhaltlich stimmt das ja, aber die Form ist völlig daneben . dann muss der Bundespräsident auch kein Staatsbankett machen, das ist respektlos und wird in der Türkei nicht verstanden werden, ist also völlig kontraproduktiv

Beitrag melden
Antalyaner 28.09.2018, 22:51
9. Erstaunlich

Es ist mehr als erstaunlich immer wieder feststellen zu müssen, wie wenig die deutschen Politiker verstanden haben, wie Erdogan wirklich tickt.

Beitrag melden
Seite 1 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!