Forum: Politik
"Erdowahn stoppen": Jugendverbände rufen zu Anti-Erdogan-Demo in Köln auf
AP

Am Sonntag planen Anhänger des türkischen Präsidenten Erdogan eine Großkundgebung in Köln. Die Jugendorganisationen von SPD, FDP, Grünen und Linkspartei starten eine Gegendemo.

Seite 1 von 35
spon-facebook-1425926487 26.07.2016, 09:11
1. Schade

Eine an sich sinnvolle Initiative, gegen den Rechts-Aussen Erdogahn zu protestieren. Zumal er bekannt dafür ist, die hier lebenden "seine Türken" genannte Menschen zu polarisieren und aufzuhetzen. Aber eine Demo, die von den Links-Populisten organisiert wird, werde ich natürlich nicht nicht besuchen, denn das würde wieder die Linken stärken.

Beitrag melden
gekreuzigt 26.07.2016, 09:14
2. Eigentlich sollten wir es da halten

wie der österreichische Außenminister. Türkische Innenpolitik kann jeder gern in der Türkei betreiben.

Beitrag melden
chramb80 26.07.2016, 09:15
3. Mutig, mutig

In Köln, gegen Erdogan? Das könnte intressant werden, wenn Türken aus ganz NRW anreisen um ihre Symphatie für ihren Präsidenten kund zu tun.

Beitrag melden
AndreHa 26.07.2016, 09:15
4.

Das gibt Ärger.
:-/

Trotzdem Respekt an alle Gegendemonstranten.

Beitrag melden
hans.bertram 26.07.2016, 09:18
5. Dann kann

an ja nur hoffen, dass die Erdogan-Fanatiker die Aktion auch begrüßen. Ich wage es zu bezweifeln. Es wird sicherlich als Provokation verstanden und mit unnötiger Härte beantwortet. Diese Erdogan-Fanatiker sind nicht mit normalen Maßstäben zu messen. Eine echte Herausforderung der Polizei und des Rechtsstaates.

Beitrag melden
usmc-sergeant 26.07.2016, 09:19
6. An Österreich Beispiel nehmen

Ich denke die Herrschaften aus der Türkei sind doch überwiegend "Deutsche Bürger mit Türkischem Hintergrund " . Für diese "Deutsche Gefolgschaft" eines Präsidenten der Türkei sollten in Deutschland die Leitlinien ähnlich wie jene der Österreichischen Außenpolitik liegen, die der Außenminister Sebastian Kurz erst vor kurzem verkündet hat: : "Wer sich in der türkischen Innenpolitik engagieren will, dem steht es frei, unser Land zu verlassen", sagte der Politiker hierzu gegenüber der österreichischen Presseagentur.
Aber das geht bei uns in Deutschland natürlich nicht. Noch nicht.

Beitrag melden
air plane 26.07.2016, 09:21
7.

Ob die Jugendlichen wissen, was sie da tun? Die AKP'ler bzw. Orientalen generell halten nicht viel von der Meinung anderer ... das könnte gewaltig in die Hose gehen ...

Beitrag melden
donmarten 26.07.2016, 09:21
8.

und warum um alles in der welt, muss man das genehmigen? wäre doch interessant, ob erdogan dann plötzlich meinungsfreiheit usw. einfordert

Beitrag melden
Big_Jim 26.07.2016, 09:24
9. Was soll das in Deutschland?

Erdowahn ist es doch völlig egal für was oder gegen was hier demonstriert wird. Wozu das ganze Theater was nur Polizeikräfte bindet die sonst sinnvolle Dinge tun könnten!

Beitrag melden
Seite 1 von 35
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!