Forum: Politik
Erfolgloser Sondergesandter: Kofi Annan gibt Syrien-Amt auf
AP

Ende August ist Schluss: Kofi Annan, der internationale Syrien-Sondergesandte der Uno, tritt von seinem Posten zurück, nach gerade mal sechs Monaten im Amt. Seine Vermittlung konnten das Blutvergießen nicht stoppen.

Seite 1 von 8
juergw. 02.08.2012, 17:27
1. Er hat es versucht....

Zitat von sysop
Ende August ist Schluss: Kofi Annan, der internationale Syrien-Sondergesandte der Uno, tritt von seinem Posten zurück, nach gerade mal sechs Monaten im Amt. Seine Vermittlung konnten das Blutvergießen nicht stoppen.
aber wenn jeder auf jeden schießt:Sunniten.Schehiten,Aleviten,Drusen,
Desertierte,Armee,Banditen etc.
Wer soll da noch durchblicken-unter hinter den Kulissen noch mehre
Interessengruppen.Assad ist da nur eine Schachfigur...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LeisureSuitLenny 02.08.2012, 17:30
2. Wenn die UNO etwas bewirken könnte..

Zitat von sysop
Ende August ist Schluss: Kofi Annan, der internationale Syrien-Sondergesandte der Uno, tritt von seinem Posten zurück, nach gerade mal sechs Monaten im Amt. Seine Vermittlung konnten das Blutvergießen nicht stoppen.
.. also ausser viel Geld zu kosten und zu debattieren - dann wäre sie doch schon lange verboten.

Bei einem "sustained war" wie Irak, Afghanistan oder auch Syrien hat niemand den Waffenhändlern reinzureden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mybrainsays 02.08.2012, 18:05
3. nein, ...

Zitat von juergw.
aber wenn jeder auf jeden schießt:Sunniten.Schehiten,Aleviten,Drusen, Desertierte,Armee,Banditen etc. Wer soll da noch durchblicken-unter hinter den Kulissen noch mehre Interessengruppen.Assad ist da nur eine Schachfigur...
assad ist der täter! getreu dem motto teile und herrsche hetzt er in der auseinandersetzung in der es eigentlich nur um ihn geht, die glaubensrichtungen gegeneinander auf. das wird sein zweites vermächtnis, neben einem völlig zerbombten land.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas-Melber-Stuttgart 02.08.2012, 18:09
4.

Zitat von sysop
Seine Vermittlung konnten das Blutvergießen nicht stoppen.
Der Friedensplan konnte nicht umgesetzt werden, weil sich die sog. Rebellen verweigert haben. Hingegen haben Rußland, China und Assad dem zugestimmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
benutzer10 02.08.2012, 18:16
5. Formsache

Zitat von sysop
Seine Vermittlung konnten das Blutvergießen nicht stoppen.
Eine Formsache. Seine Vermittlung SOLLTE das Blutvergießen, oder anders, den Versuch, den syrischen Staat zu stürzen, nicht stoppen. Das war eine reine Alibimaßnahme. Eine erfolgreiche Bilanz also.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mr.GeldSchein 02.08.2012, 18:25
6.

Zitat von Thomas-Melber-Stuttgart
Der Friedensplan konnte nicht umgesetzt werden, weil sich die sog. Rebellen verweigert haben. Hingegen haben Rußland, China und Assad dem zugestimmt.
irgendwie verdreht ja: Die Rebellen (Terroristen) UND der Westen (Obama und seine CIA) wollten den Friendsplan ja dann irgendwie doch nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
exminer 02.08.2012, 19:12
7. Jede Geschichte wiederholt sich,

mal mit wechselden Akteuren, aber mit fast immer dem
gleichen Drehbuch, Und wie schon angeführt, Annams
Auftritt war wohl eine Alibiveranstaltung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
McPomNormalo 02.08.2012, 19:23
8. Waffenstillstand an der Pressefront wär ja auch mal erholsam

Zitat von sysop
Seit fast eineinhalb Jahren protestieren die Menschen in Syrien gegen Assad. Nach Oppositionsangaben starben bisher mindestens 19.000 Menschen. In den vergangenen Wochen hatte sich der Konflikt in Syrien immer weiter verschärft. Auch am Donnerstag lieferten sich die Regierungstruppen und die syrischen Oppositionellen erbitterte Kämpfe. Hunderttausende Syrer sind auf der Flucht.
Vielleicht kann man über Zeitpunkte streiten, aber es herrscht in Syrien seit Monaten Bürgerkrieg. Da ist die Formulierung " Seit fast eineinhalb Jahren protestieren die Menschen..." - bitte um Entschuldigung - eine zynische Verdrehung der Tatsachen. Ein Hohn für die Opfer. Eine Beleidigung für den informierten Leser. Es gibt auch schon lange nicht mehr "die syrischen Oppositionellen". DIE wirklichen Oppositionellen mögen sogar überwiegend friedlich sein, und gerade deswegen verdienen die gesponserten Aufständischen nicht diese Bezeichnung.

Beim Irak-Konflikt hat Kofi Annan der USA-Desinformationspolitik die Stirn geboten. Diesmal hat er das richtige Ziel nicht gefunden. Und ehrlich, ich weiß auch nicht, warum sich z.B. deutsche Journalisten dazu berufen fühlen, den Syrienkonflikt rhetorisch anzuheizen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muwe6161 02.08.2012, 19:28
9.

Zitat von exminer
mal mit wechselden Akteuren, aber mit fast immer dem gleichen Drehbuch, Und wie schon angeführt, Annams Auftritt war wohl eine Alibiveranstaltung.
Bitte die komplette Verschwörungstheorie bauen, also mit CIA und FBI.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8