Forum: Politik
Erfundener Flüchtlingstod: Gefährlicher Tunnelblick
DPA

Die Erfindung eines toten Syrers ist ein weiterer Beleg für die zunehmende Hysterie in der Flüchtlingsdebatte. Das gefährdet die Gesellschaft - denn selbstgemachte Wahrheiten erlauben keinen Kompromiss.

Seite 10 von 23
msdelphin 28.01.2016, 16:24
90. Mangelnde Informationen und Verschleierungen!

Diese ganze Hysterie sowohl von AfD/Pegida oder wie dieser erfundene Tod eines Flüchtlings sind Folgen darüber, dass zu wenig Informationen von Seiten der Politik erfolgen. Berechtigte Ängste werden dann in Extreme projeziert. Dummerweise scheinen diese Extreme dann auch noch so plausibel, dass sie kaum in Frage gestellt werden. Die Menschen und ihre Ängste werden leider seitens der Politik immer weniger ernstgenommen: Die einen haben Angst, dass die Flüchtlinge sie überwältigen (Pegida, AfD), die anderen haben Angst, dass sie die Flüchtlinge nicht mehr menschenwürdig behandeln können, weil sie sich von der Politik alleingelassen fühlen (freiwilligen Helfer). Obwohl ich keineswegs der CDU nahestehe, sehe ich zu Frau Merkels Politik kaum eine (humane) Alternative. Ich würde mir wünschen, dass die Politik und/oder die Medien faktisch klar und deutlich aufzeigen, welche Folgen die einzelnen geforderten Lösungswege haben werden: Was heisst die Grenzen nach Deutschland zu schliessen (CSU)? Ein Zaun wie zur ehemaligen DDR? In letzter Konsequenz knallhart gesagt: Alle angebotenen Alternativen zu Frau Merkels Weg sind gleich bedeutend mit: Wir schicken die Mehrheit der echten Flüchtlinge in den Tod. Wer von uns ist in der Lage auf einen Flüchtling zuzugehen und ihm zu sagen: Ich schicke dich zurück in deine Not, deine Verzweifelung und deine Lebensgefahr. Besonders schwer wird es bei Kindern. Frau Merkel hat bewiesen, dass sie dies (nicht) kann, als sie dem Flüchtlingsmädchen aus dem Libanon ehrlich sagte: Wir können nicht alle aufnehmen und viele müssen wieder gehen. (Nicht) bezieht sich auf meine Vermutung, dass diese Situation Frau Merkel selbst in ethische Konflikte gebracht hat, die vielleicht der Grund für ihren Kurs ist. Das was alle Länder fordern ist gleichbedeutend mit: Alle Flüchtlinge vor Europa sterben zu lassen. Die einzige humane Alternative wäre: Die internationale Gemeinschaft (UN) bildet ein Mandat, dass es erlaubt international in den Konfliktherden (notfalls militärisch) einzugreifen um die Fluchtursachen zu stoppen. KEINE ALLEINGÄNGE EINZELNER STAATEN!!!. Aber anstatt auf internationale Lösungen zu drängen, setzen fast alle Länder sowie bei uns CSU, AfD, ... auf nationale Alleingänge. Diese aber werden kaum das Problem lösen sondern im Gegenteil deutlich verschärfen.

Beitrag melden
pilatus0381 28.01.2016, 16:24
91.

Zitat von Süddeutscher
"Es stimmt, die deutsche Gesellschaft ist offenbar zunehmend überfordert. Allerdings nicht von den Flüchtlingen - sondern von sich selbst." Der reinste Blödsinn! Sagen Sie mal, Kuzmany, in welcher Welt leben Sie eigentlich. Kommen Sie eigentlich mal aus Ihrem muffigen Spiegelbüro raus und haben Sie schon mal Kommunen besucht, die unter der Flüchtlingslast zusammenbrechen? Sie gehören wirklich zu jenen Schreiberlingen, die fernab jeder Realität im gutmenschlichen Elfenbeinturm an Ihrer ganz persönlichen Legende zimmern. Ein Witz!
Er sitzt bestimmt auf dem gleichen Flur wie Augstein

Beitrag melden
divStar 28.01.2016, 16:29
92. Was man nicht kennt, scheut man

Das ist eine vollkommen normale Reaktion. Wenn man nicht weiß wer etwas getan hat, wird zuerst das Fremde verdächtigt. Wenn wir Fieber haben, erinnern wir uns meist an das Auffälligste. Wenn in einem Team etwas nicht geht, liegt es meist an dem oder der Neuen. usw. Gründe sind für gewöhnlich Vorurteile oder Erfahrungen bzw. Manchmal Logik.

Genau so verhält es sich mit der Akzeptanz von Flüchtlingen. Wenn diese über eine Zeit beweisen, dass die Vorurteile auf sie nicht zutreffen, werden sie akzeptiert werden. Das ist weder klug noch politisch korrekt, entspricht aber meiner Erfahrung und meiner Wahrnehmung der Wirklichkeit.

Beitrag melden
goethestrasse 28.01.2016, 16:30
93. Wer ????

"Agitierte Gegner der Willkommenskultur haben kein Monopol darauf, haltlose Gerüchte zu verbreiten. "

Hat das jemand behauptet ?? oder behauptet das gar jemand ? oder ist das so ?? "Agitierte Gegner der Wilkommenskultur" .. Wer agitiert die denn ? vielleicht sogar Frau Merkel selbst oder Herr Seehofer oder ein Grüßaugust ?

Beitrag melden
Proggy 28.01.2016, 16:30
94.

Erschreckend, war nicht so sehr die Lügengeschichte, sondern die spontane, reflexartige Reaktion aus der Szene.
Niemand hinterfragte, wieso ein angeblich so schwer erkrankter Mensch 'mit nach Hause' genommen wird, statt sofort einen Rettungswagen zu bestellen. Niemand erinnerte sich an die Geschichte mit den 24 Flüchtlingen in der Zweizimmerwohnung von Dirk V. und seinem Lebenspartner.
Sofort wurden - medienwirksam - Rücktrittsforderungen von der Sprecherin von 'Moabit hilft' erhoben, der Blog von Reyna B. weltweit verbreitet und dem Erfinder der Lügengeschichte 100%ige Vertrauenswürdigkeit attestiert. Auf Nachfrage von Journalisten 'wußte man..' und 'wollte Krankenhaus und Namen nicht nennen, um die Person zu schützen' etc. pp.
Es waren die Lügen, die nach der Lüge dazu kamen - von 'Moabit hilft', den 'Helfern' und diversen Medien, die zeigen, dass auf dieser Seite etwas gewaltig schief läuft.

Beitrag melden
cm1 28.01.2016, 16:31
95. Unglaublich

Wer unwahre Geschichten verbreitet über vergewaltigte Teenager und tote Flüchtlinge sollte ausgewiesen werden. Leider nicht machbar, also einfach weiter. Habe gerade gehört, ein deutscher Schäferhund wurden von einem Syrer und drei Russen vergewaltigt und getötet. Wir sollten dagegen demonstrieren und einen Shitstorm zelebrieren.

Beitrag melden
santoku03 28.01.2016, 16:31
96.

Zitat von danido
Hmmm ja, schwierig, schwierig, jetzt hat man so lange behauptet, dass die Geschichten auf Facebook alle erlogen sind und jetzt kommen unsere Gutmenschen mit so einem Hammer.
So, und damit sind nun aus Ihrer Sicht die Tausende erlogenen Geschichten und gefälschten (bzw. aus anderem Zusammenhang stammenden) Fotos, Behauptungen, Verdrehungen, bewusst lancierten diffamierenden Gerüchte über Flüchtlinge und Helfer auf einmal wahr? Oder wollen Sie alle diese böswilligen Lügen gegen die eine Lügengeschichte, die am Ende auch noch wenigstens "gut gemeint" war, aufrechnen? Schlimm...

Beitrag melden
Juro vom Koselbruch 28.01.2016, 16:33
97. Es geht hier um eine Lügengeschichte ...

S. Kuzmany : „Es gibt keinen toten syrischen Flüchtling am Berliner Lageso, doch das bedeutet nicht, dass im und vor dem Lageso alles in Ordnung wäre. Tatsächlich sind die Zustände dort nach wie vor so verheerend, ist das Versagen der Berliner Verwaltung so enorm, dass sich auch deshalb die Lügengeschichte des Dirk V. schnell verbreiten konnte: Niemand konnte sie als allzu unwahrscheinlich abtun.“

So locker geht man also nach der üblen Lügengeschichte eines Einzelnen, der damit verheerende Stimmung machen konnte, über zur Kritik an der Lageso?

Selbstverständlich sich die Zustände dort sehr ungut. Aber hier steht die schlimme Mache dieses Lügners im Mittelpunkt. Dafür kann die Lageso nichts.
Viele Sachkundige warnten schon seit langer Zeit, dass eine Flüchtlingswelle kommen würde, man Helfer überall in großer Zahl benötigen würde. Nichts wurde verändert, die Helfer und die Hilfsinstitutionen wurden allein gelassen. Und jetzt noch dieser Schlag ins Gesicht der Lageso. Ich ziehe den Hut vor den Mitarbeitern dort. Herr Kuzmany hat dort meines Wissens noch nicht seine persönliche praktische Hilfe angeboten.

Im Übrigen ist es ein fern jeglicher Rechtsstaatlichkeit liegender Stil, zu argumentieren, die Verhältnisse seien aber so, dass die Lügengeschichte nicht als so unwahrscheinlich gelten konnte. Kein Staatanwalt, kein Verteidiger käme so einem Ding vor Gericht durch. Rechtsstaat eben.

S. Kuzmany „Sollte Deutschland an der Bewältigung der Flüchtlingskrise scheitern, dann nicht etwa, weil es unmöglich wäre, all die Ankommenden zu versorgen und mühsam langfristig zu integrieren. Das bereitet zwar Probleme, aber die sind lösbar.“

Der Muslim Mansour verwies schon auf die Probleme bei der Integration relativ Weniger. Da wird schon die Frage erlaubt sein, wie das mit so vielen Gekommenen gelingen soll, mit den Vielen, die folgen und dann mit den im Rahmen des Familienzuzugs Kommenden.

Stichworte: Wohnraum, übergroße Zahl, Unterschied Asylanten hier, „Wirtschaftsflüchtlinge“ dort, eine Minderheit, die dann allerdings zahlenmäßig nicht so klein ist, kein Respekt hat vor dem Rechtsstaat und den Menschenrechten besonders der Frauenrechte. Inzwischen auch das staatlicherseits bestätigtes Risiko, dass Islamisten unter der momentanen Praxis der Nichtüberprüfung einreisen. Sprachbarrieren, auch schon mal der Unwille, die deutsche Sprache zu lernen. Mangel an Fachkräften in allen sozialen Bereichen. Und die Frage, wie sich das alles auf die bundesdeutschen Bedürftigen auswirkt, die es nach wie vor auch gibt.

S. Kuzmany „Es stimmt, die deutsche Gesellschaft ist offenbar zunehmend überfordert. Allerdings nicht von den Flüchtlingen - sondern von sich selbst.“

Es sind eher bestimmte politische Richtungen, welche die Bürger hier "überfordern". Denn auf die oben genannten Stichworte ist Herr Kuzmany mit keiner Silbe eingegangen. Seine Pauschalanklage an unsre Gesellschaft kann man auch als sehr vermessen betrachten.

Beitrag melden
wotander1calv 28.01.2016, 16:34
98. Qualitätsmedien

Das hat mich gestern auch enttäuscht und geschockt, nach Köln musste man angeblich ganz ganz ganz gründlich recherchieren und gegenchecken, warum wird beim LAGESO so etwas ohne Prüfung in die Welt gesetzt !!??

Beitrag melden
ir² 28.01.2016, 16:34
99. Shattered Glass....

ist ein US-amerikanisch-kanadischer Film aus dem Jahr 2003 über die Geschichte des Journalisten Stephen Glass, der als prominenter Featurejournalist und Redaktionsmitglied der The New Republic mehrere Artikel fälschte....

Wer den Film gesehen hat, glaubt nichts mehr was in den Medien verbreiet wird. Auch die Flüchtlingsdebatte zeigt es, nur die Auflage zählt, der Rest ist egal....

Beitrag melden
Seite 10 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!