Forum: Politik
Erklärung der Kanzlerin: Wann Merkel die Entscheidung für ihren Rückzug traf
DPA

Zäsur für die CDU und für Deutschland: Angela Merkel hat ihren Abschied von der politischen Bühne angekündigt. Nach dem Hessen-Debakel habe sie die Bekanntgabe des Verzichts auf den CDU-Vorsitz vorgezogen.

Seite 22 von 22
brohltaler 29.10.2018, 19:11
210.

Zitat von schmierfink
Ich bin bange gespannt, was die "Merkel muss weg"-Rufer nun als nächstes scandieren.
Na, "Merkel muss weg!" Was denn sonst? Wen interessiert denn der CDU-Vorsitz? Begründen muss ich es ja wohl nicht mehr. Dutzende von Mitforisten haben es nachvollziehbar dargelegt, und mir aus der Seele gesprochen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
na,sowas 29.10.2018, 19:18
211. Die Kanzlerin sollte mit gutem Beispiel

voran gehen und als 1. Politiker der Politiker-Generationen “Merkel“ und “Schröder“ ihren Platz im Bundestag räumen. Solange dieses Gedankengut im Bundestag bleibt, wird sich nichts ändern, außer ein „weiter so“ in gehübschten blühenden Landschaften. Bleibt sie noch 3 Jahre und arbeitet weiterhin wie jetzt als “Außenminsterin“ , (Kanzlerin kann sie ja scheinbar nicht mehr; siehe Groko), dann verschleudert sie weiterhin unsere Steuergelder an die EU, die Türkei und nach ihrem Ausflug in die Türkei, auch noch zum Wiederaufbau von Syrien. Falls sie nicht weiß, was sie tun soll? Wie wäre es mit einem Ehrenamt ohne Geld und Presse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jo125 29.10.2018, 19:22
212. Ach Weber

Zitat von weber17
Und jetzt wieder Feuer frei für alle Hetzer und in meinen Augen auch leider anscheinend etwas geistig Zuückgebliebenen.
Alle, die nicht so denken, wie Sie, sind also Hetzer und geistig zurückgeblieben. Das wirft eher ein trübes Licht auf Sie und Ihre Sicht der Welt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirkcoe 29.10.2018, 19:39
213. Danke für Nichts

Was hinterlässt Merkel denn? Nichts weiter als Baustellen, die sie seit Jahren vor sich her schiebt. In unserem Land und in der EU hat sie 13 Jahre komatös vor sich hin geschlafen und eigentlich jeden Fortschritt gebremst. Jeder atmet erleichtert auf, wenn endlich wieder regiert wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pela1961 29.10.2018, 22:13
214.

Zitat von jo125
Aber Unternehmen erwirtschaften das Geld, von dem auch nicht wenig in die Sozialkassen strömt - mal abgesehen von den Löhnen und Gehältern, von denen wieder - na was wohl Steuern und Sozialabgaben gezahlt werden. Was denken Sie denn, wo die Wohltaten herkommen? Von Frau Merkel? Oder der Sparkasse, die Sozialleistungen auszahlt? Von wegen Mensch - auch Unternehmer sind Menschen, ebenso wie die Mitarbeiter, für die sie Verantwortung tragen. Da hat Merkel herzlich wenig mit zu tun.
Naja, und die ganz großen Unternehmen erwirtschaften nicht nur, sie behalten es auch, betrügen und hinterziehen Steuern, dass es nur noch zum Ko..... ist. Wann hört man endlich auf, der "Wirtschaft" einen Heiligenschein aufzusetzen? Erst dann, wenn die ehrlich ihre Steuern zahlen, Banken keine krummen Geschäfte mehr machen und Autokonzerne ihre Kunden nicht mit Abschalteinrichtungen betrügen, haben sie vielleicht das Recht, nach einer langen Phase der Demut wieder den Mund aufzumachen, um auch nur einen Cent vom Staat zu fordern. Ich erwarte nicht viel, nur keine kriminellen Banker und keiner Steuerhinterzieher. Dann wäre Geld genug da, um Schulen zu bauen, Rentner nicht in Armut fallen zu lassen und die Straßen zu sanieren. Wer ist hier der Schmarotzer? Kleiner Tipp - es sind NICHT die "kleinen Leute" auf den Straßen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Karl-Heinz von Zengen 30.10.2018, 13:20
215. Zitronenfalter

(54. Respekt ...
... vor Angela Merkels unaufgeregter, besonnener, ruhiger und souveräner Haltung. Anders als Kohl und Schröder hat sie ihren Abgang selbstbestimmt und souverän entschieden)
.Wer wirklich glaubt, dass Merkel den Rücktritt selbstbestimmt entschieden hat, der glaubt auch, dass der Zitronenfalter Zitronen faltet.
Ein kleiner Hinweis einiger Getreuer in der Fraktion hat ihr sicher gesagt, dass eine Wiederwahl als PV nicht möglich ist - und das wäre dann ein wahrhaft schlimmes Ende für sie geworden. Aber das Ende ist noch nicht erreicht - 3 Jahre macht sie nie und nimmer mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 22 von 22