Forum: Politik
Erklärung zur Edathy-Affäre: Oppermann sorgt für neue Widersprüche
DPA

Thomas Oppermann irritiert in der Edathy-Affäre erneut den Koalitionspartner. Unionsfraktionschef Kauder weist die Darstellung zurück, er sei vorab über die umstrittene Pressemitteilung des SPD-Amtskollegen informiert gewesen. Oppermann muss sich korrigieren.

Seite 2 von 9
trick66 20.02.2014, 14:02
10. Dilettantenstadl

Die ganze "Affäre" zeigt doch letztendlich nur wieder, dass unsere sog. Volksvertreter debile Vereinsmeier sind, die auf ihrer innerparteilichen "Ochsentour" durch viele Är... kriechen, bis sie am Ende in ihrer Partei ministrabel erscheinen. Aber wie heisst es so schön? "Wer gewinnt (= gewählt wird), hat Recht!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
r.muck 20.02.2014, 14:06
11. Selbst der Wohlmeinendste

würde Herrn Oppermann mitllerweile nicht mehr von einem Rücktritt abraten.

Offenbar greift bei ihm das geflügelte Wort von Ludwig Thoma denke ich: "Er war Jurist und auch sonst von mäßigem Verstand"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aprz 20.02.2014, 14:08
12. Der Inhalt

der Erklärung wird doch von niemandem angezweifelt oder? Sie war vermutlich noch das Aufrichtigste was wir von den Herren in den letzten Tagen gehört haben. Nur logisch dass sie jetzt v.a. diskutieren ob diese hätte veröffentlicht werden dürfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GGArtikel5 20.02.2014, 14:08
13. ... und die Sonne dreht sich um die Erde.

Und Herr Gabriel hat auch nicht am 13.2. bei einem N24 Interview gesagt, dass er von den Vorwürfen gegen E. genauso überrascht sei wie die Reporterin und es eben erst erfahren habe.
Und Politiker lügen nie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mehrgedanken 20.02.2014, 14:12
14. kein Problem-es geht ja nur um Kindesmisbrauch

Zitat von merlin 2
ohne weiteren Kommentar!
und die GroKo. Post, Laptops, Justiz, BKA, Bundesinnenminister, SPD-Chef, Merkels Unwissen.... das macht jetzt langsam auch nichts mehr. ist doch sowieso alles egal?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pless1 20.02.2014, 14:12
15. Was muss Oppermann denn noch alles einräumen?

Vieleicht sollte er doch besser etwas räumen - seinen Platz als Fraktionschef zum Beispiel. Sein Büro hat er ja offensichtlich auch nicht im Griff.

Seine Erklärung gester war eigentlich auch peinlich. Er bedauert, dass Friedrich wegen Oppermanns Erklärung zurücktreten musste? Wenn er glaubt, das sein der Grund, dann irrt er. Er trat zurück, weil er geredet hat. Nicht, weil das rauskam. Entschuldigt sich der Zeuge beim Dieb für die Verurteilung? Schade, ich hatte mal was von Oppermann gehalten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
comptur 20.02.2014, 14:12
16.

Zitat von gesell7890
braucht man halt eine gewisse Intelligenz!
Und ein gutes Gedächtnis!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
barbaraanegg 20.02.2014, 14:17
17. Überfällig

Oppermann muß zurücktreten,wenn die SPD noch einen Rest Anstand besitzt-hat sie aber nicht-darum sind sowieso diese Leute für mich nie wählbar gewesen -

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tambol 20.02.2014, 14:20
18. optional

.... es ist doch inzwischen bekannt, das Edathy wegen seiner "Geschichte" keinen Platz in der Koalitionsriege bekam - ER musste mit dem NSU-Ausschuß Vorlieb nehmen. Oppermann erzählte jedoch etwas anderes. SIE wissen alle längst bescheid über Edathy auch die Kanzlerin(sie hätte ihren HOF schlecht im Griff - und es gibt genug Hofschranzen die sich hochpetzen) - nur die Bombe ging durch Friedrich zu früh hoch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tambol 20.02.2014, 14:20
19. optional

.... es ist doch inzwischen bekannt, das Edathy wegen seiner "Geschichte" keinen Platz in der Koalitionsriege bekam - ER musste mit dem NSU-Ausschuß Vorlieb nehmen. Oppermann erzählte jedoch etwas anderes. SIE wissen alle längst bescheid über Edathy auch die Kanzlerin(sie hätte ihren HOF schlecht im Griff - und es gibt genug Hofschranzen die sich hochpetzen) - nur die Bombe ging durch Friedrich zu früh hoch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 9