Forum: Politik
Erklärung zur Edathy-Affäre: Oppermann sorgt für neue Widersprüche
DPA

Thomas Oppermann irritiert in der Edathy-Affäre erneut den Koalitionspartner. Unionsfraktionschef Kauder weist die Darstellung zurück, er sei vorab über die umstrittene Pressemitteilung des SPD-Amtskollegen informiert gewesen. Oppermann muss sich korrigieren.

Seite 9 von 9
silverhair 20.02.2014, 18:32
80.

Zitat von Schlumperli
Wieso sollte man das nicht als Kindesmissbrauch bezeichnen ? Diese Bilder und Filme werden nur deshalb gemacht und vermarktet, weil es Menschen wie Herrn Edathy gibt, die diese kaufen und sich daran aufzugeilen.
Diese Bilder sind Folge der Geldgeilheit .. der Verarmung der Menschen und Kinder , von Familien und auch der Armut der Menschen in anderen Ländern!

Ein Staat der sich erlaubt über 2.000.000 Kinder an oder unter der Armutsgrenze zu halten , der "Zwang" auf Familien ausübt damit jeder Strohhalm auch noch ergriffen werden muss um an Geld und damit überleben zu kommen ist der eigentliche Missbraucher , und das gilt eben nicht nur für Deutschland.. das ist Weltweit das Spiel der Mächtigen in der Politik!

Die Armut, vor allem bei Kindern ist politisch gewollt , die Folgen, nämlich das man sich Sex aller Art auf einem Billigen Markt kaufen kann ist nur das Ergebnis dieses Handelns!

Und Sex, das ist teil des Menschen , seiner Existenz überhaupt , und das dieses nicht irgendwo nach irgendwelchen Dubiosen "Moralregeln" abläuft , das ist einfach eine Tatsache!
Das aber die Voraussetzungen für das Geld dahinter geschaffen werden , das ist Menschen gemacht - es ist teil der Politik und der Machtverhältnisse!

Diese Bilder und Filme werden nicht gemacht wegen Personen, sondern wegen Geld .. und Macht über andere - und dazu nutzt man eben alles was sich einem anbietet!

Und sie sollten vielleicht mal vorsichtiger sein .. diese Verhaltensweisen sind keine "Aussergewöhnlichkeit" von einzelnen .. Die Natur hat zum Überleben gerade von Kindern einiges im Menschen eingebaut , von Mutter und Vaterliebe angefangen - die eben manchmal aus dem gesellschaftlichen Rahmen geraten , aber keineswegs auf einzelne Personen so zu begrenzen sind .. darunter kann jedermann/frau fallen - die Grenze zwischen Gesellschaftlich Erträglichem und Schädlichem ist da extrem dünn!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silverhair 20.02.2014, 18:35
81.

Zitat von xaka
... Oppermann muss sich erneut korrigieren... oder noch besser, er korrigiert sich selbst, in dem er zurücktritt. Er hat nun wirklich genug Schaden an Politik und der SPD angerichtet.
Welcher Schaden? An Vereinen wie der CDU/CSU/SPD ... - die nennen sich zwar Parteien, sind aber letztlich auch nichts anderes als kleine Vereine wie der ADAC .. und wenn deren Mitglieder unsinn bauen , ist das eben deren Problem .. ein Schaden für die Gesellschaft /Politik ist deren Unsinn so oder so nicht!

Und die Politik? Da frag ich mich schon warum SIE als Bürger da sich selber als Schädling bezeichnen , den nach GG sind die Bürger die Gestalter des Staates , nicht kleine Vereine oder deren Personen .. also sind sie selber doch irgendwo dafür verantwortlich was sie da tun!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silverhair 20.02.2014, 18:49
82.

Zitat von paula_f
interessant wäre es zu erfahren wie Herr Oppermann selbst als außenstehender, etwa als Richter die Sache beurteilen müsste.
Genauso wie jetzt - als Mensch einfach der nichts strafbares getan hat!

Es geht hier nicht um Straftaten , sondern ausschließlich darum das jemand Fehler gemacht hat, vielleicht sogar auch unrichtiges gesagt hat, und das SIE vielleicht da jemand Vertrauen geschenkt haben, bei dem sie die Selbstentmündigung ja selber betrieben (Wahlen) haben!

Wenn sie jemand auf der Strasse fragen , hast du gestern Kartoffeln gegessen , oder deine Steuern bezahlt, dann kann der andere ihnen das sagen , oder lügen , oder einfach weitergehen, es gibt keine gesetzliche Pflicht irgendwas ihnen zu erzählen! Wenn sie dieser Person, einer Partei oder wem aber auch immer vertrauen, ist es genauso .. es ist nur "Vertrauen", aber kein Gesetz das jemand Ehrlich oder Fehlerfrei sein muss!

Und noch immer gilt eine Alte Erkenntnis - Fragen dürfen sie alles, Antworten muss keiner, und wenn man eine Antwort bekommt dann muss man damit auch rechnen das sie Fehlerbehaftet oder Erlogen ist .. eigenes Risiko eben - ein "einklagbares Recht auf Wahrheit" gibt es weder noch wird es das jemals geben!

Wenn sie irgendjemand vertrauen, egal ob Merkel Oppermann, Hitler , Obama , der CDU/CSU/SPD .. Obama oder den Geheimdiensten, vollkommen egal .. es ist und wird immer ihr persönliches Problem sein .. aber nichts was sie irgendwo vor Gericht bringen können!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
judasmüller 20.02.2014, 19:44
83. . . . .

Warum äussert sich überhaupt noch ein Politiker zu irgendwelchen Vorwürfen? Meistens kommt dadurch erst der ganze Morast an Lügen und Vertuschung ans Tageslicht. Merkel macht doch schon seit 8 Jahren erfolgreich vor, wie man erfolgreich aus jeder Krise kommt. Aussitzen, und dem Pleb die lange Nase zeigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prologo1 20.02.2014, 20:10
84. Kein Fehler, sondern Korruption in höchster Potenz!

Zitat von silverhair
Genauso wie jetzt - als Mensch einfach der nichts strafbares getan hat! Es geht hier nicht um Straftaten , sondern ausschließlich darum das jemand Fehler gemacht hat, vielleicht sogar auch unrichtiges gesagt hat, und das SIE vielleicht da jemand Vertrauen geschenkt haben, bei dem sie die Selbstentmündigung ja selber betrieben (Wahlen) haben! Wenn sie jemand auf der Strasse fragen , hast du gestern Kartoffeln gegessen , oder deine Steuern bezahlt, dann kann der andere ihnen das sagen , oder lügen , oder einfach weitergehen, es gibt keine gesetzliche Pflicht irgendwas ihnen zu erzählen! Wenn sie dieser Person, einer Partei oder wem aber auch immer vertrauen, ist es genauso .. es ist nur "Vertrauen", aber kein Gesetz das jemand Ehrlich oder Fehlerfrei sein muss! Und noch immer gilt eine Alte Erkenntnis - Fragen dürfen sie alles, Antworten muss keiner, und wenn man eine Antwort bekommt dann muss man damit auch rechnen das sie Fehlerbehaftet oder Erlogen ist .. eigenes Risiko eben - ein "einklagbares Recht auf Wahrheit" gibt es weder noch wird es das jemals geben! Wenn sie irgendjemand vertrauen, egal ob Merkel Oppermann, Hitler , Obama , der CDU/CSU/SPD .. Obama oder den Geheimdiensten, vollkommen egal .. es ist und wird immer ihr persönliches Problem sein .. aber nichts was sie irgendwo vor Gericht bringen können!
Da mangelt es aber stark an Rechtsverständnis. Friedrich hat damit Amtsmissbrauch und Geheimnisverrat begangen, und Gabriel hat Oppermann als Strohmann zur Erkundung vorgeschickt. Was der Depp dann auch gemacht hat. Aber alles zum Schutz der eigenen Partei, auch für sich selbst, und wie jetzt ersichtlich ist, auch zum Schutz von Edathy, einem hochrangigen Parteimitglied.

Diese Politiker haben damit die Exekutive für die Strafverfolgung glatt ausgehebelt. Und das ist Korruption, nichts anderes.

Hätte Friedrich den Mund gehalten, wäre Edathy evtl. Innenminister geworden, und dann als Pädophiler verhaftet worden. Worin liegt dann ein Schaden für das Volk??? Den Friedrich abwenden wollte?

Friedrich wurde zu Recht gefeuert, und Oppermann muss auch noch gefeuert werden. Gabriel als Verbreiter dieser Information gehört auch gefeuert.

Wenn Merkel das nicht tut, dann ist sie Pate einer GroKo, einer Großen Korruption, und sonst nichts. Das ist mein Rechtsverständnis.

prologo

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weberb16 20.02.2014, 20:54
85. Rücktritt der SPD-Spitze

Gabriel hat vor einigen Wochen öffentlich erklärt, dass seine Klugheit um den Faktor 9 geringer ausfällt als die von habilitierten Wirtschaftwissenschaftlern. Daraus ergibt sich ein IQ, der zwischen 12 und 15 liegt. Durch sein Verhalten wurde nun die Richtigkeit dieser Selbsteinschätzung bestätigt.

Die Unfähigkeit zur Führung seiner Gurkentruppe, sein bizarres Rechtsempfinden und seine zukünftige Befangenheit bei der Umsetzung des SPD-Wählerauftrages in dieser Koalition sind Grund genug für einen sofortigen Rücktritt. Und sein Nachfolger wird sicher nicht Steinmeier heißen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uwe.ohlemeyer 21.02.2014, 09:03
86. optional

Vielleicht erinnert man sich noch dan den Fall Daschner.
In seiner Funktion als stellvertretender Frankfurter Polizeipräsident im Entführungsfall Jakob von Metzler hatte Daschner für sich die besten Absichten in Anspruch genommen und dem Täter mit Folter gedroht um das Leben des entführten Kindes zu retten. Die Kleinen hängt man und die Großen lässt man laufen, wenn einem Politiker dagegen dieses durch gehen lässt. Auch für Friedrich muß das gleiche Recht gelten wie für den damaligen Polizeipräsident.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
comptur 21.02.2014, 09:44
87. optional

Ein Minister ist kein Polizist.
Ein Minister hat in seinem Handeln Spielraum. Er darf, nein er muß sein Handeln nach den entstehenden Folgen abwägen. Ein Polizist hat sich konsequent an das bestehende Gesetz zu halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CONTRAST 21.02.2014, 12:45
88. In welchem Land kann ein Verdächtiger Abgeordneter eines Parlaments,...

Zitat von sysop
Thomas Oppermann irritiert in der Edathy-Affäre erneut den Koalitionspartner. Unionsfraktionschef Kauder weist die Darstellung zurück, er sei vorab über die umstrittene Pressemitteilung des SPD-Amtskollegen informiert gewesen. Oppermann muss sich korrigieren.
*sein Abgeordneten Mandat zurückgeben
*seine mehreren (?) Büros auflösen
*seine Computer verschwinden lassen
*seine belastenden (?) Festplatten zerstören
*ins Ausland fliehen
*per Diplomatenpass seine Immunität behalten
*mit keinem Interpool Haftbefehl rechnen müssen
*Staatsanwaltschaften gegeneinander ausspielen

doch nur in einer Bananenrepublik!? IN DEUTSCHLAND!!! Einem Land, in dem alles möglich ist, bzw. möglich gemacht wird. Auf Befehl von "oben". Einem Land, dass von einer zerrüttenten Regierung belogen und hintergagen wird.

Durch den "Fall Edathy" - es ist mehr als nur eine Affäre - ist die Atmosphäre für eine weitere Zusammenarbeit vergiftet. Oppermann wird aus verletztem Stolz nicht zurücktreten, Gabriel der machtbesessene Besserwisser erst recht nicht.

Somit ist der Vorschlag Schröders mehr als berechtigt, dass Merkel dieses Debakel beendet und die Regierung, die keine Regierung mehr ist, auflöst!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
l.graw 25.02.2014, 14:39
89. Warum nicht?

Als Hardliner wird Herr Edathy sicherlich verstehen, dass ich als unbescholtener Vater von drei Kindern dafür bin, alle nachweislich überführten Pädophilen ebenfalls in "ordentlicher" Phose zu fotografieren. Diese Fotos sollten dann höchstbietend an Presse u. Medien verkauft werden.
Der daraus erzielte Verkaufserlös müsste an Waisenhäuser und in Bildungsmaßnahmen armer Kinder fliessen??? Ich bin mir ziemlich sicher, dass gerade Bilder populärer Politiker, reissenden Absatz finden würden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 9