Forum: Politik
Ermittlungen: Edathy-Laptop verschwand angeblich im Zug nach Amsterdam
MARCO-URBAN.DE

Wo ist der Dienst-Laptop von Sebastian Edathy? Jetzt wird bekannt: Das Gerät kam Ende Januar angeblich während einer Zugfahrt von Hannover nach Amsterdam abhanden. Unklar ist, wo die persönlichen Unterlagen aus seinem Bundestagsbüro geblieben sind.

Seite 9 von 22
rbn 18.02.2014, 16:13
80. Edathy darf nach seiner Meinung alles,

Zitat von sysop
Wo ist der Dienst-Laptop von Sebastian Edathy? Jetzt wird bekannt: Das Gerät kam Ende Januar angeblich während einer Zugfahrt von Hannover nach Amsterdam abhanden. Unklar ist, wo die persönlichen Unterlagen aus seinem Bundestagsbüro geblieben sind.
aber er darf nicht die Öffentlichkeit für dumm verkaufen. Er täte gut daran, für 4 Wochen still wie ein Mäuschen zu sein und in seinem Versteck seinen Laptop zu sichten. Wenn er so weiter macht, redet er sich wirklich "um Kopf und Kragen",

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beob_achter 18.02.2014, 16:13
81. Marokkanische Banden

treiben sich in der Tat in Zügen in B und NL herum! Einer lenkt das Opfer unter einem banalen Vorwand ab, und der andere klaut, was er schnappen kann.
Das geschieht beim Aufenthalt auf Bahnhöfen kurz vor der Abfahrt.

Einem Kollegen ist es so ergangen. Natürlich ist die Polizei da machtlos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pull 18.02.2014, 16:15
82. wie praktisch

dass der Laptop verschwindet und der Besitzer das erst später bemerkt. Wenn das nicht der Beweis ist, dass er ihn im Zug gar nicht benutzt und deswegen auch nicht sofort vermisst hat. Wäre er eingeloggt gewesen, hätte er (weil gerade benutzt) gar nicht gestohlen werden können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kahabe 18.02.2014, 16:16
83. Weil

Zitat von schmuella
Ich frage mich nur, wenn Herr Edathy kein "strafrechtlich relevantes Material" erworben hat, warum drängt Gabriel dann ein Parteiordnungsverfahren an und droht mit Parteiausschluss? Ist doch alles .....
Herr Edathy, Sie sprechen ja selbst von Perversitäten, einzig und allein schon aus moralischen Gründen nicht haltbar ist. Ein Puffbesuch wäre ja noch verzeihbar, zumindest in Deutschland (einschl. Baiern).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hagbard_Celine235 18.02.2014, 16:16
84. ICH würde mir an seiner Stelle sorgen machen

wenn der Laptop wirklich weg ist, dann würde ich an Edathys Stelle jetzt wirklich Angst haben. Evtl. befindet sich belastendes Material auf dem Rechner und er wird nun erpresst - oder jemand spielt Material auf und erpresst ihn dann?! So oder so, diese Situation müsste Herrn Edathy schlaflose Nächte kosten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seven76 18.02.2014, 16:16
85. Nachdenken!

Zitat von sunhaq
Nette Verschwörungstheorie. Allerdings stellt sich die Frage, warum jemand nicht einfach die Daten unwiederherstellbar löscht, anstatt den Laptop verschwinden zu lassen. Das Löschen erfordert kaum Know How und ist erheblich unauffälliger als ein verschwundener Laptop.
Vielleicht sollten Sie mal kurz nachdenken: welcher Otto-Normalverbraucher kann sich schon beim Löschen seiner Daten sicher sein, dass Behörden dies nicht wieder rückgängig machen können?
Und wie würde es wohl aussehen, wenn der feine Herr eine frisch gelöschte Festplatte bzw. frisch gelöschte Bereiche auf seiner Festplatte in seinem Bundestags-Laptop hätte? Na, verstehen Sie es jetzt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
euronote 18.02.2014, 16:17
86.

Zitat von schmuella
Ich frage mich nur, wenn Herr Edathy kein "strafrechtlich relevantes Material" erworben hat, warum drängt Gabriel dann ein Parteiordnungsverfahren an und droht mit Parteiausschluss? Ist doch alles rechtens, und der Rest ist privat. Zudem ist es völlig ......

Ich frage mich auch warum Herr Edathy in der SPD nicht mehr erwünscht ist,waren doch angeblich keine verbotene Fotos,gestern in der Pressekonferenz sprach der Sigmar von Fotos von Jugendlichen,da musste ich aber lachen,Fotos von 8 jährigen,Kinder ist dem Herrn Gabriel leider nicht eingefallen.Ein Schelm ist wer was böses denkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kahabe 18.02.2014, 16:17
87. Haben

Zitat von k.koch
Zuständig für Diebstähle in Zügen war früher die Bahnpolizei, jetzt ist das die Bundespolizei. Bei der ist ein Fahndungsersuchen erst am 12. Februar eingegangen. Da lachen doch wirklich die Hühner!
wir die Niederlande schon wieder besetzt? Habe ich gar nicht mitbekommen in all der Aufregung um Horschti!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uzsjgb 18.02.2014, 16:19
88.

Zitat von schmuella
Zudem ist es völlig unverständlich, warum sich Herr Edathy nicht der Öffentlichkeit stellt und mit den Behören kooperiert bzw. bei der Aufklärung hilft (PCs zur Verfügung stellt etc.), wenn er der Überzeugung ist, dass er nichts Verwerfliches getan hat.
Sie würden wirklich, als unschuldiger Mensch, mit der Staatsanwaltschaft zusammenarbeiten, die ihr Privatleben (wahrscheinlich rechtswidrig) an die Öffentlichkeit gebracht hat?

Das glaube ich Ihnen nicht.

Jeder vernünftige Mensch würde genau das tun, was Edathy jetzt tut: sich gegen diese Staatsanwaltschaft zur Wehr setzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k.koch 18.02.2014, 16:19
89. Daten löschen?

Zitat von uzsjgb
Außerdem, für wie dämlich halten Sie Edathy? Warum den Laptop aus dem fahrenden Zug werfen, wo man keinerlei Kontrolle darüber hat, wo er landen wird, wenn man in aller Ruhe in seinem Ferienhaus in Dänemark die Daten löschen könnte?
Ich werde Ihnen nicht verraten, wie das geht. Aber Esthy weiß, dass er nicht BKA-sicher löschen KANN.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 22