Forum: Politik
Ermittlungen in Russland: Justiz wirft Greenpeace-Aktivisten Drogenbesitz vor
DPA

Die russischen Behörden erheben weitere Vorwürfe gegen die festgenommenen Greenpeace-Aktivisten. Auf ihrem Schiff seien Schlafmohn und Morphium gefunden worden. Die Umweltschützer weisen die Anschuldigung zurück - und vermuten eine Verschwörung.

Seite 2 von 5
alfredoneuman 09.10.2013, 15:58
10.

Zitat von Buschhannes
Was passiert da nur grade in Russland? Jeglicher politischer Gegner wird für angebliche Verbrechen angeklagt um aus dem Weg zu sein. Straight back to communism.
Mit Kommunismus hat das Ganze nur insoweit zu tu, als dass der lupenreine Demokrat Putin sein Handwerk als Unterdrücker in jener Zeit erlernt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tobsen666 09.10.2013, 16:01
11. Fiese Morphiumstengel

aber auch. Auch wenn ich Greenpeace nicht wirklich gutheißen kann, mit ihren, oftmals von übertriebenem Gutmenschentum und Sendungsbewusstsein geleiteten, Aktionen. Die russische Regierung ist sich aber auch für nichts zu schade, um sich lächerlich zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.hoegele 09.10.2013, 16:02
12. Putin ist kein Busch oder Blair

Zitat von besterleben
..... Greenpeace auf Heroin! Warum sind wir nicht alle bereits darauf gekommen? Ein Wunder, dass der Putin keine Massenvernichtungswaffen in der Koje gefunden hat.
Die beide natürlich könnten Massenvernichtungswaffen überall finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
atair 09.10.2013, 16:02
13. Wie treuherzig!

Zitat von sysop
Die russischen Behörden erheben weitere Vorwürfe gegen die festgenommenen Greenpeace-Aktivisten. Auf ihrem Schiff seien Schlafmohn und Morphium gefunden worden. Die Umweltschützer weisen die Anschuldigung zurück - und vermuten eine Verschwörung.
[Zitat aus dem Artikel]Die eigenen Regeln würden Drogenbesitz verbieten, sagte der Jurist Michail Krejndlin der Agentur Interfax.[/Zitat aus dem Artikel]
Wie treuherzig!
Also "die eigenen Regeln verbieten" dies oder jenes und latürnich halten sich alle ganz, ganz brav dran...
Leute, damit könnt ihr nicht mal meine demente Omma im Pflegeheim überzeugen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karabas 09.10.2013, 16:04
14.

die Wahrheit mit den Drogen ist schwer zu durchschauen. Ich traue beiden Seiten zu (Drogen mitzuführen bzw. Drogen unterzuschieben).

Der Vorwurf der Piraterie ist lächerlich. Allerdings haben sich die Aktivisten gewaltsam Zutritt zum fremden Eigentum zu verschaffen versucht. Und auch durch Betriebsuntrbrechung sowie Einsatz der Sicherheitskräfte finanziellen Schaden verursacht. Beides reicht für Anklage und kann einwandfrei belangt werden. So naiv-unschuldig-rechtschaffend sehe ich die Aktion nicht. Egal wie man zum Thema Arktik ganz persönlich steht, moralisierende Gewaltakten stehen (zum Glück) nicht über dem Gesetz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mischamark 09.10.2013, 16:10
15. Genauso sehe ich das auch

Zitat von Olaf
Ich fürchte, diese Aktivisten werden hart verurteilt werden. Der Putin wird da ein Exempel statuieren. Auch wenn er immer erklärt, die Justiz wäre unabhängig und er fände alles halb so schlimm. Die werden einige Jahre sitzen müssen, bevor man sie irgendwie auslösen kann. Davon bin ich überzeugt.
Ich begreife allerdings nicht ganz, wieso Greenpeace Russland die Situation so falsch eingeschätzt hat. Weder ist mit Gazprom zu spassen, noch mit Putin, wenn es um Dinge wie Bodenschätze oder Atomares geht. Weiss man doch eigentlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mike40 09.10.2013, 16:13
16. Dürfen sich Russen nicht wehren?

Was immer die Greenpeace-Aktivisten an Edlem im Sinn gehabt haben mögen: Ihre Absichten und Handlungen fallen nach dem UN-Seerechtsabkommen von 1982 zumindest unter den Begriff "Rechtswidrige Gewalttat". Man kann sich nicht auf hoher See einfach fremden Eigentums bemächtigen wollen - auch dann nicht, wenn es nur für einen begrenzten Zeitraum geplant ist und ausschließlich hehre Absichten dahinter stecken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jkrose 09.10.2013, 16:13
17. @Solid

Was für ein unsäglicher Kommentar und was für ein unerträgliches Rechtsverständnis daraus spricht!

Nicht Putin ist der der unter Realitätsverlust leidet, sondern derjenige der solche Leute und ihre Umweltverschmutzung, ihre Korrumpierung der Justiz und ihre Verrohung der menschlichen Kultur bekämpft? Kann doch wohl nicht Ihr Ernst sein!?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LK1 09.10.2013, 16:14
18.

Zitat von Buschhannes
Was passiert da nur grade in Russland? Jeglicher politischer Gegner wird für angebliche Verbrechen angeklagt um aus dem Weg zu sein. Straight back to communism.
In dem Zusammenhang schreibt auch der Kalimarkt seit einigen Wochen an einer interessanten Story. Deren Verfolgung kann ich nur empfehlen. Im Osten ist es nach wie vor wild und wenig berechenbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ps1961 09.10.2013, 16:17
19. ...und die Geräte mit

Abwarten. Mehrmals mahnte die RF-Regierung der holländischen Regierung die Arctic Sunrise Aktivitäten in russischen Gewässer zu untersageп. Keine Reaktion. Jetzt versucht GP mit kleinen "Schaden" aus diese Affäre herauszukommen.
"Geräte mit "doppelten Benutzung"" klingt versprechend.
Wladimir But hat nur auf Grund der fragwürdigen Telefongesprächen 25 Jahre Haft in USA bekommen, wurde im dritten Land(Thailand) von US-Behörden festgenommen(entführt) und hier ist mit Beweisen und Videoaufnahmen von Taten so offensichtlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5