Forum: Politik
Ermittlungen zu Plagiatsaffäre: Guttenbergs juristische Doktorspiele

Die Aufklärung der Plagiatsaffäre,*beteuerte*Karl-Theodor zu Guttenberg, sei ihm "ein aufrichtiges Anliegen". Doch nach SPIEGEL-Informationen hat er bislang nicht mündlich vor der Prüfungskommission der Uni Bayreuth Stellung genommen. Möglicherweise wird er nicht strafrechtlich belangt.

Seite 3 von 53
Hans58 09.04.2011, 11:38
20.

Zitat von Orthogräfin
Kein öffentliches Interesse? Ja klar - die Anhänger des Heilsbringers haben schließlich ihre Meinung und wollen nicht mit Fakten verwirrt werden...
Das nach UrhG geforderte „besondere öffentliche Interesse“ hat nichts mit Ihrem Interesse an der Sache zu tun.
Zitat von Orthogräfin
…Die Öffentlichkeit ist wohl nur erwünscht, wenn der gnädige Herr mit seiner dekorativen Gattin eine Charitygala besucht - oder wenn er 134.000 Gegner von Internetsperren als potentielle Kinderschänder bezeichnet. ...
Zwischen Öffentlichkeit und besonderem öffentlichen Interesse besteht ein Unterschied
Zitat von Orthogräfin
Wann begreifen Volksvertreter eigentlich endlich, daß sie dem Volk Rechenschaft schuldig sind und nicht umgekehrt?
Wann begreift man in Deutschland, dass es ein UrhG gibt, welches eine strafrechtliche Verfolgung nicht gekennzeichneter Quellen (Zitate) nur unter ganz bestimmten Kriterien zulässt. Und welche Rechenschaft soll Ihnen denn KTzG ablegen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bithunter_99 09.04.2011, 11:38
21. naja

wenn Guttenberg das nicht öffentlich macht, laden die Uni-Bayreuth oder die Richter das Urteil bei Wikileaks hoch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
promedico 09.04.2011, 11:39
22. Eben nicht

Zitat von AusVersehen
Natürlich wird er nicht belangt. Du, ich, wir alle würden belangt. Betrug ist Betrug!
Ja, aber eben auch nur, wenn ein Betrogener klagt.

Offen gestanden verstehe ich auch nicht, warum keiner der plagiierten Autoren klagt
Schade, von mir hat er nichts abgeschrieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ogs 09.04.2011, 11:40
23. Dr. copy

Zitat von bibernell
WER will da jetzt noch ein öffentliches Interesse draus konstruieren ?
Na ich zum Beispiel. Ich bin ein klitzekleiner Teil der Öffentlichkeit und es würde mich brennend interessieren wie ein offensichtlicher Betrug aus Versehen passieren kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans58 09.04.2011, 11:41
24.

Zitat von AusVersehen
Natürlich wird er nicht belangt. Du, ich, wir alle würden belangt. Nur die oberen 10.000 nicht. Betrug ist Betrug!
Wenn es Betrug wäre, würde er vermutlich belangt.
Das Nichtkennzeichnen von Zitaten in Abhandlungen ist ein Verstoß gegen das UrhG, welches nur auf Strafantrag der Geschädigten verfolgt wird oder wenn ein besonderes öffentliches Interesse an einer Strafverfolgung besteht.

Bis heute haben Geschädigte noch keinen Strafantrag gestellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Baikal 09.04.2011, 11:41
25. Ja, wenn jetzt der Herr Seehofer..

Zitat von bibernell
ist doch nun wirklich seine Privatsache. Er ist Privatmann. Alle sonstigen Konsequenzen wurden gezogen. WER will da jetzt noch ein öffentliches Interesse draus konstruieren ? Wenn das "gelänge" so wäre ich doch arg verwundert. Es wäre ausschließlich und erneut hetzender Sensationsgier geschuldet.
.. und die anderen Quatschköpfe ihr Verdikt, zG sei ein außerordentlich begabter, ein geradezu genialischer Politiker der doch bitte,bitte so schnell wie möglich wieder zurückkehren möge, widerriefen und zugäben, selbst entweder getäuscht worden zu sein oder zu dumm um die Täuschung erkennen zu können, dann wäre es ein Privatfall. Jetzt aber ist er noch ein politischer und dazu noch einer, der für die politische Hygiene dieses Landes von großer Bedeutung ist. Diese Merkel hat immerhin zG's öffentliches Lob gesungen was leider auch nicht dadurch entwertet wird, dass sie nun ihre Unkenntnis grundlegender physikalischer Erkenntnissse einräumen mußte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
philbird 09.04.2011, 11:42
26. Demorkratie ist nicht jedermanns Stärke

Zitat von bibernell
ist doch nun wirklich seine Privatsache. Er ist Privatmann. Alle sonstigen Konsequenzen wurden gezogen. WER will da jetzt noch ein öffentliches Interesse draus konstruieren ? Wenn das "gelänge" so wäre ich doch arg verwundert. Es wäre ausschließlich und erneut hetzender Sensationsgier geschuldet.
Irrtum. Das öffentliche Interesse besteht schon allein deshalb, weil Guttenberg früher oder später wieder dei Bühne der Politik betreten wird. Wenn es soweit ist, möchte ich als Bürger wissen, ob er ein Betrüger ist und in welchem Umfang er getäuscht hat.
Und nein er ist kein Privatmann, er hat betrogen auch um an ein Ministerium zu kommen, und es ist aufgefallen während er eine Person des Öffentlichen Interesses war. Von daher kann man auch erwarten, dass die Öffentlichkeit auch vollständig über den so tollen Saubermann aufgeklärt wird.

Jetzt hintenrum die Aufklärung zu behindern, das sieht ihm ähnlich. Vornerum immer ganz sauber und zutiefst ehrlich, aber wenn man mal auf die Finger schaut, sie lieber schnell in die Tasche zu stecken, das sieht Herr Guttenberg und leider, so muss man sagen, der CDU imm Allgemeinen aus.


Herr Schäuble war damals auch sehr interessiert an einen "lückelosen" Aufklärung
, bis er vergessen hatte 100.000€ entgegen genommen zu haben.

RIP CDU

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aprilapril 09.04.2011, 11:42
27. Seltsame Ruhe....

Zitat von docbernie
Bewusst abgeschrieben. Wie blamabel für KT. Aber das Ergebnis der Untersuchung ist nicht wirklich überraschend. Man darf nun gespannt sein, wie all jene, die Guttenberg auf den Schild gehoben haben, sich dazu äußern.
herrscht augenblicklich. Aber spätestens zur nächsten Wahl des Bundes- oder Landtages werden sie wieder schwadronieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bibernell 09.04.2011, 11:42
28. Da verwechseln..

Zitat von no_panic
Öffentliches Interesse war doch das Anliegen von Herrn Minister zu Guttenberg. Nichts hat er ausgelassen um im Lichte der Öffentlichkeit zu stehen und jetzt will ihm die Staatsanwaltschaft das vorenthalten?
Sie eber was. Das merke ja sogar ich, als Nichtjuristin (lach).

Wie hoch mag die Prozessfülle sein, wenn aus allem, was Meyer, Müller, Schulze empört, ein öffentliches Interesse erwachsen würde ? Dann würden Meyer, Müller , Schulze ganz schön sauer werden , da die Gerichte komplett überlastet und per enormer Personalaufstockung das kleinbürgerliche Geldsäckl noch mehr gebeutelt würde. Wetten ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prologo1 09.04.2011, 11:43
29. Jetzt kommt die nächste Vertuscheraktion von Guttenberg, und.....

....und, so sieht dann eine brutalstmögliche Aufklärung a la Guttenberg aus, oder....

....hat jemand nach dieser Lügenarie was anderes erwartet, in diesem unserem Lande? Und die UNI Bayreuth sucht ihr Heil auch noch in der Vertuschung, um seinen angeschlagenen Ruf noch zu retten, anstatt für Klarheit zu sorgen, und

....und, wieder einmal kann ich nicht so viel fressen, wie ich ko....möchte!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 53