Forum: Politik
Erste Hochrechnung zur Bayern-Wahl: CSU stürzt auf 35,3 Prozent ab, Grüne bei 18,5 Pr
DPA

Die CSU hat bei der bayerischen Landtagswahl ihre absolute Mehrheit klar verloren. Laut ersten Hochrechnungen landet die Partei bei 35,3 Prozent. Jubeln können Grüne und AfD, die SPD schmiert ab.

Seite 1 von 26
Nonvaio01 14.10.2018, 18:31
1. SPD ist kein wunder

die partei hat kein profil, die fuehrung hat kein profil. Wofuer steht die SPD denn eigentlich noch? Es war mal der Arbeiter.....aber nun? Das die SPD teil der GROKO ist merkt man garnicht. Man denkt die CDU ist allein regierend. Dazu dann die Maas affaehre, da haette die SPD mal profil zeigen koennen.....Die SPD verpasst eine chance nach der anderen......

Bei der Bundestagswahl wird die SPD wohl irgendwo bei 15% angelangen.

Beitrag melden
baggi66 14.10.2018, 18:32
2. Cool

Oder besser Juppheidiejuppheida endlich ist er da. Der Tag der solange erwartet wurde. Die CSU wird abgewatscht und die SPD versinkt im Nirgendwo.

Beitrag melden
Aristocat 14.10.2018, 18:33
3. Viel schlimmer ist...

...oder je nach Betrachtungsweise vielleicht auch besser,
das die SPD in Bayern nur noch bei rund 10 % liegt... und damit um cca. die Hälfte geschrumpft ist (also nochmal 10 %).
Wenn jetzt die Damen und Herren Politiker von den Sozialdemokraten nicht ganz schnell aufwachen und #aufstehen, dann haben sie die Partei endgültig vernichtet. Manchmal scheint es fast so, als wenn genau das der Plan einiger Protagonisten in der Partei wäre,- jedenfalls wundere ich mich schon stark über dieses Maß der Betriebsblindheit...
Man sollte doch unbedingt und dringend die Berater austauschen, den Seeheimer Kreis rauswerfen,
sowie ebenfalls die verantwortlichen Köpfe (u.a. auch in Berlin) !
Denn eins ist sicher,- unsoziale Sozialdemokraten braucht kein Mensch, weder in Bayern noch sonst wo im Bund.
Es ist schon eine Schande, daß die AfD jetzt so schleichend übernimmt.

Beitrag melden
claus7447 14.10.2018, 18:37
4.

Zitat von Nonvaio01
die partei hat kein profil, die fuehrung hat kein profil. Wofuer steht die SPD denn eigentlich noch? Es war mal der Arbeiter.....aber nun? Das die SPD teil der GROKO ist merkt man garnicht. Man denkt die CDU ist allein regierend. Dazu dann die Maas affaehre, da haette die SPD mal profil zeigen koennen.....Die SPD verpasst eine chance nach der anderen...... Bei der Bundestagswahl wird die SPD wohl irgendwo bei 15% angelangen.
Ich nehme an, dass Sie Maassen meinten. Bei Maas fällt mir noch sein Verhältnis ein...

Beitrag melden
JeanGerard 14.10.2018, 18:38
5. Ein sicheres Zeichen dafür,

dass auch Bayern immer mehr verkommt. Anstatt zu handeln wird nur noch herumgefaselt - FJS würde sich im Grabe rumdrehen.

Beitrag melden
trex#1 14.10.2018, 18:39
6. Rot raus, Grün rein

Die Merkelregierung hat 23,3% verloren. Das ist beispiellos in der Nachkriegsgeschichte.
Das kann nicht ohne Folgen bleiben. Da wird wohl Rot gegen Grün ausgetauscht.

Beitrag melden
kajoter 14.10.2018, 18:39
7. Tja .....

Das war wohl eine Quittung für Seehofers bizarre Amtsführung, für Frau Merkel, die die Notwendigkeit des Ende ihres Wirkens nicht erkannt hat, und für Frau Nahles, mit der schlichtweg kein Staat zu machen ist.
Gemeinsam sind sie verantwortlich dafür, dass die Rattenfänger von Rechtsaußen wieder einmal zweistellige Prozentpunkte sammeln konnten. Und dass eine biedere, neospießige Partei wie die Grünen derartig stark werden, macht die Sache noch bitterer.

Beitrag melden
warlock2 14.10.2018, 18:39
8. Woran das wohl liegt?

Wir wollen Seehofer nicht mehr sehen!

Beitrag melden
Freidenker10 14.10.2018, 18:40
9.

Das Wahlergebnis war so in etwa erwartbar. Hoffe die SPD zieht ihre Konsequenzen auch und vor allem auf Bundesebene denn die Klatsche ist wohl der GroKo geschuldet. Die Grünen punkten mt wirklich sympathischem Personal vor allem Frau Schulze,-Glückwunsch! Jetzt zählt Hessen, wenn die prognostizierten CDU Verluste eintreffen, kann sich die CDU auch nicht mehr mit Seehofer rausreden...!

Beitrag melden
Seite 1 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!