Forum: Politik
Erste Hochrechnung zur Bayern-Wahl: CSU stürzt auf 35,3 Prozent ab, Grüne bei 18,5 Pr
DPA

Die CSU hat bei der bayerischen Landtagswahl ihre absolute Mehrheit klar verloren. Laut ersten Hochrechnungen landet die Partei bei 35,3 Prozent. Jubeln können Grüne und AfD, die SPD schmiert ab.

Seite 11 von 26
Flari 14.10.2018, 19:46
100. Hat auch sein Gutes..

Nahles hat garantiert, dass die SPD bei der nächsten LTW in Bayern nicht noch einmal über 10% verliert.
So eine klare Garantie können CSU, FW, Grüne und AfD nicht geben.

Beitrag melden
Meckerameise 14.10.2018, 19:47
101.

Tja, CSU+FDP+X. Die können sich ja aussuchen, ob se mit den Freien Wählern oder mit der AfD zusammengehen wollen. Ganz mutig wäre ja CSU, FDP, SPD - fast genau 50%.

Beitrag melden
fördeanwohner 14.10.2018, 19:49
102. -

Zitat von hilfe2018
wie kommen Bayern auf Grün? Denen gehts zu gut. Jetzt können die Grenzen wieder geöffnet werden. Die Bauern haben neue Liegeplätze für Neuankömmlinge geschaffen. Die Grünen spielen dazu Empfangskommitee. Liebe Bayern die Grün gewählt haben, herzlichen Glückwunsch. Es müssen eben doch die Kampferfahrenen aus dem Osten für Veränderungen sorgen. Der Seehofer ist ein Umfaller und hat 18% mit angesteckt. Sehr traurig für Deutschland.
Die ARD hat ja immer sehr detaillierte Analysen zu bieten an solchen Wahlabenden. Unter anderem wurde über die Themen berichtet, die die bayerischen Wähler besonders wichtig fanden. Flüchtlingspolitik lag relativ weit abgeschlagen hinter vielen anderen Themen. Sollte man mal drüber nachdenken.
Wie es aussieht, sind die Bayern doch viel christlicher als die CSU.

Beitrag melden
schueler79 14.10.2018, 19:50
103. Die Regierungsparteien

haben also am meisten verloren, ein klares Signal der Menschen würde ich sagen.
Die Stabilität Bayerns wird aber dennoch erhalten bleiben, die CSU hat zwar am meisten verloren, können aber immer noch die Regierung bilden. Mal sehen ob sie aus ihren Fehlern gelernt haben...

Beitrag melden
herbix 14.10.2018, 19:52
104. Ich darf mal zusammenfassen ;-)

Sieger bei den absoluten Werten:
CSU, trotz herber Veruste, ca. 17 Punkte vor den Grünen

Sieger bei den Zuwächsen:
AfD (+10.9) knapp vor den Grünen (+9.7)

"Sieger" bei den Verlusten:
CSU (-12.1) knapp vor der SPD (-10.9)

Die poitischen Lager:
Rechts: 58% (CSU,FW,AfD)
Links: 32% (Grüne,SPD,Linkspartei)

Fazit:
Die Größe der politischen Lager ist praktisch unverändert
Die CSU braucht einen Koalitionspartner ;-)

Beitrag melden
quark2@mailinator.com 14.10.2018, 19:54
105.

Die Menschen dieses Landes wollen nicht, was die Berliner Koalition macht. Klarer als dieses Wahlergebnis kann man es kaum noch ausdrücken. Ebenso scheint offensichtlich, daß die eine Hälfte der Leute Richtung oeko-kuschel tendiert, die andere Hälfte Richtung oekono-brutal. Das sieht für mich nach der gleichen Spaltung der Gesellschaft aus, wie in den USA. Mann, was 20 Jahre EU und Euro so anrichten können. Ich bin ja so froh, daß wir die EG abgeschafft haben. (Sorry, "oeko-kuschel" ist nicht böse gemeint, sondern eine Abkürzung).

Beitrag melden
j-man 14.10.2018, 19:54
106. Perfekt

Superergebnis für die AfD. Erwartete Niederlage von CSU und SPD. Die SPD ist dabei sich aufzulösen. Beide, CSU und SPD, haben es nicht anders verdient.

Beitrag melden
hcmc01 14.10.2018, 19:55
107. und......

auch das wird die SPD nicht zum Umdenken bewegen. Eine Partei schaufelt ihr eigenes Grab. Schade.......aber der Niedergang begann mit Schröder.

Beitrag melden
hd-ali 14.10.2018, 19:56
108. Schmusekoalition mit FW als CSU light

Also nix passiert. Wie hier in Ingolstadt werden die schwächelnden CSUler von den FW (CSU light) unterstützt und aller Wahnsinn weiter abgenickt.

Beitrag melden
schlauchschelle 14.10.2018, 19:56
109. Der eigentliche Gewinner der Wahl

ist, aus meiner Sicht, die AfD, leider. Aus dem Stand knapp 11%, viel zu viel für das Sammelbecken der ewig gestrigen und Naziphantasten. An zweiter Stelle die Grünen, hier dürften sich die meisten ex SPD-Wähler verorten. Wie ein Mitforist schon schrieb: Eine biedere, bräsige Fischkutterpartei, welche satt und zufrieden den Menschen erklären will, wie sie ihr Leben zu leben haben, was sie tun, denken, reden und eben nicht sollen. Oberlehrer von der Wiege bis zur Bahre, dabei meistens nichts selbst im Leben zustande gebracht, aber trefflich von denen leben, auf welchen man so gerne herumhackt und die nach deren Pfeife zu tanzen haben. Ich fürchte, diese Wahlergebnisse werden sich D-weit manifestieren, auf Kommunaler, Landes- und Bundesebene, was de facto eine gewisse Unregierbarkeit bedeutet, oder auch italienische Verhältnisse. Warum? Tja, liebe CD/S/U und SPD: Ich sage nur Agenda2010, Hartz4, unkoordinierte Migrantenpolitik, verfallende Infrastruktur, Bildungsarmut, Rentenarmut, Schmierentheater á lá VW-Rabattaktion usw. usf. etc. pp. Setzt hier an, macht eine Politik nicht nur für Großkapital, Großindustrie, IWF und Gott & die Welt, sondern für uns, für Alle, mit Kompromissen und Schmerzen für Alle. Dann wählt man euch auch wieder....

Beitrag melden
Seite 11 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!