Forum: Politik
Erste Prognose in Frankreich: Front National von Marine Le Pen wird zweitstärkste Kra
Seite 7 von 10
ephlang 22.03.2015, 22:11
60. man nehme die linke.....

......bilde eine regierung aus linken,aber deren versprechen aus dem wahlkampf werden nicht eingehalten,also protestiert "la grande nation" und waehlt mal wieder rechts....dann wieder links....und wieder rechts.....und so dreht man sich im kreis bis eben diese "grande Nation" mit Paukenschlag und Trompeten untergeht.Das konnte man in den vergangenen 25 Jahre immer wieder beobachten.Auch mit der UMP wird frankreich nicht gerettet, denn die werden da weitermachen wo die linken aufgehoert haben,und Reformen werden dann immer wieder abgewuergt.
Die Franzosen sind nicht schlau, sie haben nur angst ihre privilegien zu verlieren.
Und dabei schauen sie neidisch ueber den rhein und bewundern die deutschen die schon wieder exportweltmeister werden oder noch sind.Fuer die sind die deutschen stabil und erfolgreich,was auch immer das heissen mag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Havel Pavel 22.03.2015, 22:12
61. Die Franzosen sind schlau geworden!

Nun sehen immer mehr Franzosen deutlich, dass ein Umdenken in der Politik notwendiger denn je ist, sonst ist es bald aus mit dem Traum "Leben wie Gott in Frankreich".
Die Nation will endlich wieder selbst über sich und das Leben im Land bestimmen dürfen und sich nicht von aussen gängeln lassen. Hoffe diese Einsicht macht auch bald in Deutschland Schule und die "Ewig Gestrigen" werden endlich zurückgedrängt mit ihren fragwürdigen Ansichten, die über kurz oder lang nur ins Verderben führen können. Europa muss wieder das Profil der jeweiligen Länder mit ihrer Bevölkerung respektieren und die allumfassende Gleichmacherei und völlige allumfassendeVermischung von allem beenden. Das fazinierende sind doch die Unterschiede der einzelnen Nationen, auf die jedes Land letztendlich stolz ist.
Bei der Sprache besteht doch jeder Staat komischerweise doch auch auf seine angestammte und seit Generationen genutzte Sprache. Hier hätte eine Vereinheitlichung schliesslich doch keine direkten Einwirkungen auf das tägliche Leben, jedoch den erheblichen Vorteil, dass jeder EU Bürger sich mit anderen problemlos verständigen kann. Hier ist Luxemburg ein Vorbild, dort wachsen die Menschen praktisch viersprachig auf, so dass sie im späterenLeben kaum Sprachprobleme haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
garfield 22.03.2015, 22:12
62.

Nur so viel von meinem Senf heute dazu:
Was mich immer wundert: seit Jahren leiden die Völker Europas unter der neoliberalen "marktkonformen Demokratur" und werden mit "Alternativlosigkeiten" besoffen gequatscht und glauben inzwischen sogar, dass Konservative "sozialdemokratisch" wären. Aber vielleicht können sich ja nur noch die Älteren erinnern, wie so eine Politik aussieht. Und als ob alle dem Stockholm-Syndrom verfallen wären, suchen die Wähler ihr Heil noch weiter rechts. Und wenn ein Land dann doch mal so weit unten aufgeschlagen ist, dass die Wähler zur Besinnung kommen, stimmen die anderen brav ins vorgegebene Mediengeheul ein. Nein, so wird das nichts mit einem Europa des Miteinanders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anonimus 22.03.2015, 22:13
63. Oh je

Europa wird rechts. Man merkt die Unzufriedenheit über Einwanderungs- und Griechenlandpolitik. Einerseits verständlich, andererseits muss man einfach verstehen, dass in der Politik beleidigtes Gehabe fehl am Platz ist. Ich hätte mich auch über einen plötzlichen Umbruch gefreut, um einfach mal zu sehen, was passiert. Aber man muss dabei eben an alle denken und nicht nur an die, die sowieso schon auf der sicheren Seite stehen. Vielleicht ist ein temporärer Ausflug nach rechts keine schlechte Idee, ich hoffe nur, dass wir dafür nicht mit Neoliberalismus oder Schlimmerem bestraft werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dschmi87 22.03.2015, 22:15
64. Im Ernst ist das so unerwartet

Sind die Medien und die etablierten Parteien so weltfremd das sie das nicht haben kommen sehen?!
Die Medien als auch die etablierten Parteien sind daran schuld wenn solch Parteien wie der FN gewählt wird...
Wie wäre es wenn die Parteien mal wieder Politik für das volk machen? Wie wäre es wenn sich alle europäischen Staaten an geltende Verträge sich halten würden... Wie wäre es mal wenn man Griechenland aus dem Euro entlassen würde... Le Pen wurde auch wegen Griechenland gewählt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ariane2006 22.03.2015, 22:15
65. vielleicht mal französisch lernen....

Zitat von kaishakunin
Man kann den FN weder ideologisch noch personell mit den traurigen Versagergestalten der NPD vergleiche.
Sie sollten mal französisch lernen und das Programm des FN lesen, bzw. die Reden von MLP oder ihren Mitgliedern hören: die FN IST genau wie die NPD eine neofaschistische, fremdenfeindliche, national-sozialistische Partei. Sowohl inhaltlich als auch personell. Punkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drq1 22.03.2015, 22:18
66. Wieso?

Zitat von mesalliance
aus der grande nation ist le grand nazi geworden.. ich würde mich mit diesem wahlergebnis schämen wenn ich franzose wäre
Was hat politisch Rechts mit Nazis zu tun? Im Allgemeinen nicht viel. In Frankreich ist Rechts nicht stigmatisiert wie in Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
garfield 22.03.2015, 22:18
67.

Zitat von musca
Das die weit-Rechts Parteien und die Konservativen so zulegen, eigentlich müssten da bei den französischen "Sozis" irgendwo mal die Alarmglocken zu läuten anfangen , was sie mit ihrer Politik eigentlich "falsch" machen.
Sehr richtig. Und nun ist es ja nicht so, dass Hollandes "Sozialisten" nun eine dermaßen linke Politik gemacht hätten, dass die Wähler nun ganz erschreckt wieder dem eigentlich abgehalfterten Giftzwerg in die Arme laufen müssten. Ganz im Gegenteil, hat "Mutti" den Hollande doch erfolgreich auf Linie gebracht. Wie man dann wieder den Konservativen oder noch schlimmer, einer Le Pen auf den Leim gehen kann, ist eigentlich nicht zu verstehen. Glauben die Wähler tatsächlich, von denen hätten sie eine Politik für die Mehrheit der Otto Normalos zu erwarten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
garfield 22.03.2015, 22:20
68.

Zitat von ein-leser
Es ist eine Anmassung das fast die gesamten Medien eines Landes, in dem die NSU ein Jahrzehnt ihr Unwesen treiben konnte, eine von rund einem Drittel der französischen Stimmbürgern gewählte Partei als rechtsextrem abtut. Hat jemals jemand Die Linke als linksextrem bezeichnet?
Ja, ständig. Sollten Sie das tatsächlich noch nicht mitbekommen haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xebbi 22.03.2015, 22:21
69. Herzlichen Glückwunsch Marine!

das brauchen wir in D dringenst!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 10