Forum: Politik
Erster Auftritt als Bundespräsident in spe: Abschied vom einfachen Bürger Gauck
DPA

Es ist wieder Zeit, ein neues Kapitel zu beginnen: Joachim Gauck sagt in diesen Tagen dem Leben als einer von vielen Adieu - bald ist er der erste Mann im Staat. In Fürth las er zum letzten Mal aus seinen Memoiren. Es war ein wehmütiger Auftritt.

Seite 8 von 14
physikus_alt 25.02.2012, 11:56
70.

Zitat von robert.haube
1. Seine Mutter war schon vor 1933 in der NSDAP 2. Sein Vater trat nach 1933 in die NSADP ein 3. Sein Onkel, der Bischoff, der ihn auf die Pastorenschiene geführt hat, war seit 1931 in der NSDAP und später SA-Gruppenführer
Können Sie etwas dafür, was Ihre Eltern gemacht (oder verbrochen) haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
physikus_alt 25.02.2012, 11:59
71. Was geht uns sein Privatleben an?

Zitat von fritzkatzfuß
Wie heißt eigentlich seine Ehefrau? Und Wieso lebt er von ihr getrennt und hat eine Jüngere? Und wieso ist er dann nicht von ihr geschieden? Gauck geht gar nicht.
Da könnten wir fast alle Politiker aus allen Parteien zitieren, ich will extra keine Namen nennen, die Liste würde zu lang.
Werten wir ihn bei dem was er tat und was er tun wird! Ausserdem keine Angst, er bestimmt ja nicht die Regierungspolitik. Sie dürfen trotzdem heiraten und wenn es auch mehrere sind (nacheinander natürlich).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
physikus_alt 25.02.2012, 12:05
72. Umfrage im einfachen Volk !

Zitat von fritzkatzfuß
Überall wo ich hinkomme.. so beim einfachen Volk hier unten höre ich, dass man Gauck nicht hätte nominieren dürfen seiner ungeklärten persönlichen Verhältnisse wegen ...Was ist mit eigentlich mit seienr Ehefrau? Wieso ist er nicht geschieden? Dass er sich ne Jüngere nimmt, kamm man natürlich verstehen... aber richtig gut ist es ja auch nicht. Und wieso dann nicht verheiratet? Aber die politische Klasse und die Journalisten wissen ja alles besser. Wie so ein Typ mit diesem Amt fertig wird? Ich freue mich auf die Riesenkatastrophe.
- Sie sind offenbar nicht vom einfachen Volk, haben sich aber in die Niederungen begeben um Umfragen zu starten.
- Und das mit seinen privaten Verhältnissen, durch Wiederholung wird Ihre Anschuldigung nicht besser.
- Und jetzt ist "die politische Klasse und die Journalisten" schuld an Gauck. Noch weitere Schuldige im nicht einfachen Volk?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
atemlos9 25.02.2012, 12:14
73. Bitte erst lesen, dann urteilen

Zitat von hajo58
Nach allem was ich in dieser Woche über Herrn Gauck gelesen, gesehen und gehört habe ist dieser Mann für das Amt des Bundespräsidialen vollkommen ungeeignet! Wie kann dieser Herr noch verhindert werden?

Vielleicht verraten Sie uns mal, was Sie denn gelesen haben ...

Hier ein weiterer Lese-Tipp:
Präsidentenkür im Internet - Wie das Netz den bösen Gauck erfand | Cicero Online

Bin nicht unbedingt Gauck-Befürworter; würde wohl Karthrin Göring-Eckardt präferieren.
Aber Vorurteile, die sich aus eventuell intelligenzbedingtem Missverstehen (ein bewusstes möchte ich mal nicht unterstellen) herleiten, sind niemals hilfreich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knieselstein 25.02.2012, 12:18
74. Nur wenn Sie es in der Steuererklärung

Zitat von exminer
werden wie Ledige besteuert,dh Steuerklasse 1. Amen
auch so ankreuzen ;-)
"Während bei der Heirat und dem Geschiedensein ein Rechtsakt maßgeblich ist und bei der Frage des Verwitwetseins der Tod des Partners eingetreten ist, ist die Frage, wann jemand dauernd getrennt lebt, weitaus schwieriger zu fassen. Der Zeitpunkt ist aber wichtig, weil sich hieran die günstige Besteuerungsform des Splittingverfahrens knüpft. In aller Regel haben die Steuerbürger auch kurzfristig kein Interesse daran, die Situation ihrer Ehe offen zu legen - sei es aus steuerlichen Gründen wegen des Ehegattensplittings - sei es aus privaten Gründen."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mamasliebling 25.02.2012, 12:18
75. Da sind sie wieder die Meckerer und Nörgler in den Foren

Es erstaunt mich immer wieder, dass manche Netzuser nur meckern und nörgeln können.
Lasst uns doch sehen, wie Gauck seine "Berufung" als Bundespräsident ausfüllt und wenn er es gut macht, dann lasst uns ihn loben und wenn was nicht in Ordnung ist, dann lasst uns ihn kritisieren. Aber bitte nicht schon wieder von vorne herein eine Miesmacherei, das schickt sich auch für Deutsche nicht.
Jeder hat die Chance verdient sich zu profilieren und es ist gut, wenn man sich an jemanden reibt, aber nicht, wie es hier oft geschieht ohne Kentnnis der richtigen Aussagen schlau daher schwätzt(schreibt).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knieselstein 25.02.2012, 12:24
76. Pension ist im gegensatz zur Rente bis zum Lebensende

Zitat von ökos teuer
Was soll das denn? Der bezieht doch längst Pension. Wenn da steuerliche Gründe eine Rolle spielen bedeutet das doch nur, dass da schiefe Geschäfte laufen. Das kann der sich nicht leisten. Dafür ist der zu bekannt. Ne, der ist einfach nur unredlich und die Lebensgefährtin wird vorgeführt. In Sachen Vita Gauck würde mich interessieren, wie es möglich war, dass Gauck´s Söhne die DDR verlassen, ihn aber jederzeit in der DDR besuchen konnten.
voll steuerpflichtig und die wird nicht klein sein.
Übrigens konnte er die Söhne im Westen besuchen, wie jeder normale DDR-Bürger ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rennus 25.02.2012, 12:32
77.

Zitat von fritzkatzfuß
Überall wo ich hinkomme.. so beim einfachen Volk hier unten höre ich, dass man Gauck nicht hätte nominieren dürfen seiner ungeklärten persönlichen Verhältnisse wegen ...Was ist mit eigentlich mit seienr Ehefrau? Wieso ist er nicht geschieden? Dass er sich ne Jüngere nimmt, kamm man natürlich verstehen... aber richtig gut ist es ja auch nicht. Und wieso dann nicht verheiratet?
Fragen über Fragen und äußerst wichtige Fragen.
Überall wo Sie so hinkommen.
Sehr gross scheint das Dorf nicht zu sein, vermutlich katholisch geprägt.
Eine eigene Meinung haben Sie nicht, sondern sind nur Berichterstatter des einfachen Volkes hier unten.
Was meinen Sie mit hier unten? Bayern? Erinnert mich an Geis.
Sollten Sie nicht nur Berichterstatter sein, sondern die gleiche Meinung haben und ansonsten keine Einwände gegen Gauck finden, dann geht es Sie einen feuchten Staub an, wie der seine persönlichen Dinge regelt.
Stehen geblieben in den 60 er Jahren des letzten Jahrhundert?
Udo Jürgens - Ein ehrenwertes Haus 1975 - YouTube

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Heitgitsche 25.02.2012, 12:35
78. Unkenntnis der eigenen Familiengeschichte

Zitat von bodob
Diesen Abend werde ich so schnell nicht vergessen. Den Bürger Gauck kennenlernen und verstehen, was ihn antreibt Ein Mann, der nicht nur spricht, sondern auch etwas sagt: Fremdsein im eigenen Land, Fremdheit zwischen Wessis und Ossis, Stasi, Gestapo, Deutsche Geschichte, Vergessen, alles Themen an diesem Abend. Ich denke, der Bundespräsident-in-spe ist ein echter Glücksfall für ganz Deutschland. Er kann der Anfang vom Ruck werden, der schon länger durch Deutschland gehen sollte. Wenn wir uns verrücken lassen, ohne verrückt zu werden. Chapeau!
Die Geschichte Mittel- und Osteuropas ist eng verwoben mit der etwa 700-jährigen Geschichte der Deutschen in diesen Ländern. Viele wissen hierzulande über ihre eigene Familiengeschichte nicht mehr bescheid. Global players without any roots.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jolip 25.02.2012, 12:36
79. Demokratie

Zitat von mamasliebling
Es erstaunt mich immer wieder, dass manche Netzuser nur meckern und nörgeln können. Lasst uns doch sehen, wie Gauck seine "Berufung" als Bundespräsident ausfüllt und wenn er es gut macht, dann lasst uns ihn loben und wenn was nicht in Ordnung ist, dann lasst uns ihn kritisieren. Aber bitte nicht schon wieder von vorne herein eine Miesmacherei, das schickt sich auch für Deutsche nicht. Jeder hat die Chance verdient sich zu profilieren und es ist gut, wenn man sich an jemanden reibt, aber nicht, wie es hier oft geschieht ohne Kentnnis der richtigen Aussagen schlau daher schwätzt(schreibt).
Gehört es denn nicht zur Demokratie, dass über einen Kandidaten diskutiert wird, bevor gewählt wird?

Abgesehen davon, scheinen uns viele Medien da auch einen gefälschten Lebenslauf des Kandidaten zu präsentieren.

Und was halten Sie von einem Kandidaten, der sich anscheinend, trotz völlig entgegengesetzter politischer Auffassung, dem SED Regime angeschleimt hat?

Wäre ein Pharisäer der richtige Bundespräsident für uns?
MFG
jolipß

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 14